Anzeige

Die NTT Communications Corporation hat ihr „Rechenzentrum München 2“ eröffnet. Der neue Standort befindet sich in Unterschleißheim, rund 16 Kilometer von der Münchner Innenstadt entfernt. Die Anlage wird von e-shelter betrieben, einem Unternehmen der NTT Communications.

Das zweistöckige Rechenzentrum (RZ) bietet zunächst eine Serverfläche von 2.800 Quadratmetern, was in etwa 1.100 Racks entspricht, und soll auf 5.600 Quadratmeter erweitert werden. Die Anlage läuft unter NTT Coms Marke Nexcenter, die an über 140 Standorten weltweit rund um die Uhr RZ-Dienste zur Verfügung stellt.

München 2 liefert RZ-Services, die auf über 300 weltweit vereinheitlichten Standards basieren, die in Nexcenter-Anlagen im Bereich Ausrüstung und Betrieb implementiert sind. Dazu gehören die höchsten Standards der Branche, um Hochverfügbarkeit und Energieeffizienz sicherzustellen. Das Rechenzentrum ist so konzipiert, dass es sich flexibel an Veränderungen der Umweltbedingungen anpassen lässt und für eine spätere Expansion vorbereitet ist. Eine stabile und sichere Umgebung gewährleisten redundant ausgelegte Elektrik und Stromversorgung für die Klimatisierung. Zudem erfüllt modernes Equipment im Bereich Sicherheit und Telekommunikation die Anforderungen der Kunden – wie beispielsweise Finanzinstituten – an ultimative Zuverlässigkeit. München 2 erzielt dank der neuesten Technologie für effiziente Kühlung und automatische Kontrolle der Kühlwasserwege und -mengen höchstmögliche Energieeffizienz. So nutzt es den ganzjährig vor Ort verfügbaren Zugang zu kühlem Grundwasser und kontrolliert automatisch den Stromverbrauch, der mit Hilfe eines e-shelter eigenen Programms visualisiert wird.

Strenge Maßnahmen für das operative Management und die Sicherheit

München 2 bietet widerstandsfähige Schutzmechanismen für die Kundensysteme, die auf standardisierten Betriebsabläufen und einem mehrstufigen Sicherheitskonzept beruhen. So ist internes Betriebspersonal, und nicht externe Provider, für ein gründliches Risikomanagement sowie andere wichtige Aufgaben zuständig. Hinzu kommen das Monitoring der Schlüsselinfrastruktur rund um die Uhr und das genaue Nachprüfen der Sicherheitsabläufe, das durch zwei Mitarbeiter abgedeckt wird. Außerdem können Kunden zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für den Zutritt zum Serverraum anfordern, beispielsweise durch Zugangskontrolle mit mehrstufigen berührungslosen Chipkarten sowie biometrischer Authentifizierung. Der unbefugte Zugang zur Anlage wird durch interne und externe Kameras, Sensoren rund um das Gebäude sowie eine Straßensperre für sich nähernde Fahrzeuge verhindert.

Qualitativ hochwertige Netzwerk-Umgebung

München 2 bietet eine Netzwerkanbindung durch mehr als zehn Carrier über verschiedene Trassen in zwei Carrier-Meet-Me-Räume, den Serverraum und die Netzwerk-Racks. Die Kunden können Internetverbindungen von bis zu 10 Gbit/s sowie Carrier-neutrale parallele Netzwerke nutzen. Durch die Kombination der weltweiten Rechenzentren und Cloud-Diente von NTT Com sind sie in der Lage, nahtlose ICT-Umgebungen aufzubauen.

www.ntt.com/de

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Videos in Podcasts konvertieren

Anchor verwandelt Video-Calls in Podcasts

Die App der Spotify-Tochter Anchor erlaubt es Usern ab jetzt, ihre Videokonferenzen einfach in Podcasts umzuwandeln. Dafür braucht Anchor lediglich die Audioaufzeichnungen von Anwendungen wie Zoom, Google Meet, Skype und FaceTime. Die neue Funktion soll es…
Schwachstellen schneller finden

Software-Composition-Analyse beschleunigt Behebung von Open-Source-Schwachstellen

Aufsetzend auf den marktführenden Quellcode-Analyse- und Automatisierungstechnologien von Checkmarx identifiziert und priorisiert CxSCA Schwachstellen in Open Source Code – und ermöglicht es Development- und Security-Teams so, sich auf die Sicherheitslücken…

Wipro ernennt Thierry Delaporte zum CEO und Managing Director

Wipro Limited, ein Anbieter für IT-Technologie, Consulting und Geschäftsprozesse, verkündete die Ernennung von Thierry Delaporte zum Chief Executive Officer und Managing Director des Unternehmens. Er wird diese Ämter am 6. Juli 2020 antreten.
Security Schild

Michael Scheffler ist neuer Country Manager DACH und Osteuropa

Michael Scheffler ist neuer Country Manager für den deutschsprachigen Raum und Osteuropa von Varonis Systems, Spezialist für datenzentrierte Cybersecurity. In dieser Position trägt er die Gesamtverantwortung für die strategische Geschäftsentwicklung des…
Dokumente

Schneller Weg ins papierlose Office

Das Monatsende rückt näher. Zeit für die Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter. Doch Moment – das gesamte Team arbeitet ja aktuell von zu Hause aus. Und jetzt?
FIN7

Die Festnahme des FIN7-Hackers Denys Iarmak

Die amerikanischen Behörden haben kürzlich ein weiteres Mitglied der Hackergruppe FIN7 festgenommen, die Schäden im Wert von insgesamt über einer Milliarde US-Dollar verursacht haben soll.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!