Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Smartphones mit Fingerabdruck-Sensor sind auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 allgegenwärtig, doch in Zukunft könnte das Display selbst diese Rolle übernehmen.

Goodix hat mit dem "In-Display Fingerprint Sensor" eine Lösung vorgestellt, die AMOLED-Screens zum Scanner macht. Qualcomm wiederum integriert Iris-Scan-Technologie von EyeLock in seinen Chip "Snapdragon 835", da es Biometrie als integralen Bestandteil künftiger Smartphones sieht.

Kernbestandteil Biometrie

"Bis 2018 werden die meisten der weltweit neu auf den Markt kommenden Smartphones biometrische Funktionen haben", meint Sy Choudhury, Senior Director für Produktmanagement bei Qualcomm Technologies. Dabei stehen die Zeichen auf eine tiefere Integration, in Qualcomms Fall auf Chip-Level. Der Snapdragon 835 unterstützt per "Secure Camera"-Feature Iris-Scans, wozu er EyeLock-Technologie nutzt. Diese bewertet laut Hersteller 240 Charakteristika von Augen und funktioniert auf 60 Zentimeter Entfernung.

Für Fingerabdruck-Erkennung könnten eigene Sensoren bald der Vergangenheit angehören. Denn die Goodix-Lösung macht einen vorgegebenen Bereich eines AMOLED-Displays zum Scanner. Eine geringe Größe und niedriger Stromverbrauch sollen die Integration in Geräte leicht machen. Das Unternehmen setzt berechtigte Hoffnungen darin, dass dieser Ansatz für Smartphone-Hersteller interessant ist. Denn der völlige Verzicht auf einen eigenen Sensor kommt dem aktuellen Design-Trend zu möglichst großen, randlosen Displays entgegen.

Vorläufer in Flaggschiffen

Für Goodix selbst ist der In-Display-Fingerprint-Sensor nur der nächste technologische Schritt auf dem Weg zu möglichst unauffälliger, tief integrierter Biometrie. Das Unternehmen hatte bereits 2014 seine Technologie Invisible-Fingerprint-Sensor vorgestellt, bei der ein Fingerabdruck-Sensor einfach unterhalb der Glasplatte eines Displays verbaut wird. Eben diese Lösung kommt jetzt in den Geräten "P10" und P10 Plus" zum Einsatz, die Huawei auf dem MWC 2017 als neue Flaggschiffe präsentiert.

pte

GRID LIST
5G

5G-Anwendungen längst nicht massentauglich

Es wird noch Jahre dauern, bis sich Anwendungen und Services der fünften…
Hacker Spionage

Jede dritte Firma in Deutschland ausspioniert

Drei von zehn kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland sind bereits Opfer…
Tb W190 H80 Crop Int E614ab1b0a2d30ab3dfcd51105642e0e

Was die Bundesländer alles für Startups tun

Von wem gibt es finanzielle Unterstützung für mein Startup? Wer berät Gründer über die…
Chrome

Chrome dominiert den Browsermarkt - Edge ist keine Konkurrenz

Der Internet Explorer war mal die unangefochtene Nummer 1 unter den Browsern. Das ist…
Fitness-Tracker

Vorsicht vor Datenklau durch Fitness-Apps

Viele Menschen setzen Fitness-Tracker-Apps ein, um ihre Fortschritte zu beobachten und…
Porsche und Connected Experience

Ameria AG startet 8-Millionen-Crowdfunding-Kampagne

Als Investor konnte man in den letzten Monaten viele Erfolgsgeschichten über Startups und…
Smarte News aus der IT-Welt