Anzeige

Anzeige

Der europäische Security-Software-Hersteller zeigt auf der it-sa sein vollumfängliches Security-Portfolio mit starken Lösungen für die EU-Datenschutz-Grundverordnung und gegen Locky & Co.

Der europäische Security-Software-Hersteller ESET wird auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der IT-Security-Messe it-sa vertreten sein, die vom 18. bis 20. Oktober in Nürnberg stattfindet. Am ESET Stand 12.0-424 stehen dabei das ganzheitliche Lösungsportfolio von ESET im Bereich Security sowie exklusive Neuigkeiten aus der Malware-Forschung im Fokus.

Moderne Security-Ansätze verlangen neue Lösungen

Die vernetzte Welt rund um das Internet der Dinge macht für Unternehmen immer neue Security-Ansätze notwendig, um für ein höchstes Maß an Datensicherheit zu sorgen. Wo früher eine simple Firewall ausreichte, gehören jetzt komplexe Endpunkt-Schutzmechanismen für feste und mobile Endgeräte, Zugangskontrollen, Authentifizierungsmodule, automatisierte Backups und starke Verschlüsselungsmethoden zur Pflicht.

Um Geschäftskunden möglichst alle notwendigen Lösungen aus einer Hand bieten zu können, hat ESET sein Portfolio frühzeitig entsprechend strategisch ausgerichtet. Dadurch ist ESET in der Lage, neben klassischem Gateway- und Endpoint-Schutz auch die Sicherheit sensibler Unternehmensdaten durch einen modernen Zugangsschutz zu erhöhen: Sei es mit starker Verschlüsselung durch DESlock+ (FIPS 140-2-validierte 256-Bit-AES-Verschlüsselung) oder sicherer Authentifizierung mit zwei Faktoren (2FA).

Tägliche Vorträge, Raum für Gespräche und Austausch

Neben stündlichen kompakten Produktvorführungen am ESET Stand, stehen die Experten allen Interessierten vor Ort jederzeit für spontane Gespräche und Info-Talks zur Verfügung. Zusätzlich gibt ESET Security Specialist Thomas Uhlemann in seinem Vortrag „Und so Locky Dir das Geld ab – warum Ransomware so gefährlich ist“ allen Zuhörern einen Überblick darüber, was aktuelle Verschlüsselungs-Trojaner auszeichnet und welche Faktoren einen wirksamen Schutz davor ausmachen. Der Vortrag findet am 18.10. um 15 Uhr und am 20.10. um 13:45 Uhr auf der it-sa Bühne (rot) statt.

Ein weiteres wichtiges Thema der it-sa 2016 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Frühjahr dieses Jahres verabschiedet wurde und deren enthaltene gesetzliche Regelungen ab Mai 2018 angewandt werden: „Durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung haben wir gemeinsam mit unseren Partnern eine Bärenaufgabe vor uns, wenn es um die konforme Versorgung von über drei Millionen Unternehmen in der DACH-Region geht“, so Stefan Thiel, Country Manager DACH bei ESET. „Da ist es ein gutes Gefühl, mit wirksamen Verschlüsselungs- und Authentifizierungs-Modulen schon heute wertvolle Lösungen im Portfolio zu haben, um den Markt umgehend bedienen zu können. Unsere Experten freuen sich darauf, alle Fragen rund um die DSGVO auf der it-sa in Nürnberg zu beantworten.“

Wer sich für die it-sa 2016 interessiert und den ESET Stand besuchen möchte, der erhält durch eine kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ein kostenfreies Tagesticket. 
 


Weitere Artikel

Digitalisierung

Digitalisierungs-Milliarden aus Brüssel

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen traf gestern in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen, um ihr die Kommissionsbewertung des deutschen Aufbau- und Resilienzplans zu überbringen.
Facebook

"Live Audio Rooms": Facebook startet Clubhouse Konkurrenz

Mit Live Audio Rooms hat Facebook diese Woche sein Konkurrenzprodukt zu Clubhouse in den USA auf den Markt gebracht. Ausgewählte Personen des öffentlichen Lebens und Organisationen können ab sofort Audio-Rooms hosten.
Kryptowährungen

Bitcoin & Co.: Steigendes Interesse, aber große Skepsis

Bei Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. ging es zuletzt nach monatelangen immer neuen Rekordständen mit deutlichen Kurseinbrüchen wieder steil bergab.
Vodafone

Vodafone: In Europa komplett auf Grünstrom umgestellt

Der Telekommunikationskonzern Vodafone kommt auf seinem Klimakurs voran. Ab dem 1. Juli beziehe man in Europa ausschließlich Strom aus erneuerbaren Quellen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mit.
Partnerschaft

Lookout kündigt erweiterte Partnerschaft mit Google Cloud an

Lookout kündigt eine erweiterte Partnerschaft mit Google Cloud an, um Firmen weltweit Sicherheit vom Endgerät bis in die Cloud zu liefern.
Fake News

Fast jeder zweite Internetnutzer findet Falschinfos zu Corona

Viele erwachsene Internetnutzer in Deutschland sind einer Studie zufolge schon auf falsche oder irreführende Informationen zum Coronavirus im Netz gestoßen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.