Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

PriSec - Privacy & Security
12.11.19 - 13.11.19
In Seehotel Rust, 7071 Rust

protekt
12.11.19 - 13.11.19
In Leipzig

Anzeige

Anzeige

Die SEP AG, Hersteller von plattformunabhängigen Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösungen, unterstützt ab sofort die native Backup-API der neu vorgestellten Red Hat Virtualization 4.

Die Kombination der Red Hat Virtualization Backup-API und der Hybrid Backup-Lösung SEP sesam gewährleistet die konsistente Sicherung und Wiederherstellung von virtuellen Maschinen (VMs) in produktiven IT-Umgebungen. Die integrierte Lösung bietet zudem eine komfortable Möglichkeit, den Sicherungsstatus der VMs in der Management-Oberfläche von SEP sesam zu überwachen. SEP sesam unterstützt Red Hat Enterprise Virtualization schon seit 3.5.1 und ist nun auch für die neue Version RHV 4 verfügbar.

SEP sesam Hybrid Backup stellt schnelle und intuitive Wiederherstellungsfunktionen für virtuelle Umgebungen bereit. Durch die integrierte Lösung können Red Hat Enterprise Virtualization VMs, die auf RHV betrieben werden, konsistent gesichert werden, ohne dass Backup-Clients in jeder virtuellen Maschine installiert sein müssen. Die definierten Wiederherstellungszeiten der Daten oder Systeme (RTOs) und die Menge der Daten, die bei einem Desasterfall verloren gehen dürfen (RPOs) lassen sich damit einfach erzielen. Einer der Vorteile der Datensicherungslösung ist die Kommando-Zeilen-Schnittstelle die eine hochindividuelle Steuerung, gerade in Enterprise-Umgebungen, zulässt. Zusätzlich steht auch für virtuelle Maschinen, mit speziellen Datenbanken und Anwendungen, ein umfangreiches Portfolio an SEP sesam Backup-Agenten zur Verfügung.

SEP ist seit vielen Jahren Partner von Red Hat, des weltweit größten Anbieters von Open Source Software-Lösungen und wurde Red Hat-ISV-Partner des Jahres bei den Red Hat EMEA Partner Awards 2010 und unterstützt Red Hat Enterprise Linux seit der Version 4. SEP sesam sichert plattformunabhängig heterogene IT-Umgebungen mit Linux oder Windows Backup-Servern und reduziert die Datenmengen durch die intelligente Si3-Deduplizierungs-Technologie, unabhängig vom gewählten Storage-System. Mit SEP Si3 wird darüber hinaus eine bandbreitensparende Replizierung von Sicherungsdaten auf beliebige Serverstandorte möglich. Als eine von wenigen Lösungen im Markt lassen sich alle Daten über Netzwerk- und Systemgrenzen hinweg, wahlweise zentral oder dezentral, sichern und wiederherstellen. Dabei werden unter anderem die unterschiedlichsten Virtualisierungs-Plattformen und Betriebssysteme von Microsoft, Linux, MAC, Unix, FreeBSD und SUN Solaris unterstützt. Zu den Kunden zählen Unternehmen und Organisationen in über 50 Ländern. Unter anderem Aldi Nord, der SPIEGEL-Verlag, die Stadtwerke Potsdam, der Port of San Diego, die TU Wien und die Georgetown University in Washington.

Scott Herold, Product Manager für das Virtualisierungs-Geschäft bei Red Hat erklärt: “Organisationen suchen moderne, flexible und effiziente Virtualisierungslösungen, um den Grundpfeiler für ihre hybride Cloudinfrastruktur zu bilden. Das hat zu einer starken Nachfrage und dem Wachstum von anpassbaren Open-Source-Lösungen wie Red Hat Virtualization geführt. Da Virtualisierung eine immer wichtigere Rolle spielt, fällt dem Thema Backup eine ebenso wichtige Rolle zu. Durch ein starkes Umfeld von komplementären Lösungen wie SEP sesam, ermöglicht es Red Hat seinen Kunden schon zum Start der neuen Version von Red Hat Virtualization 4, die beste Lösung für ihre Datensicherung zu wählen.“

SEP Sesam


„Unsere langjährige Zusammenarbeit mit Red Hat hat wieder eine großartige Lösung hervorgebracht“, sagt Georg Moosreiner, Vorstand der SEP AG. „Wir können damit eine komplette Backup-Lösung anbieten, die die neueste Version von Red Hat Virtualization unterstützt. Unsere Kunden können ihre Backup RPOs und RTOs damit mehr als erfüllen. Auch große Unternehmen erhalten somit die Möglichkeit, die geschäftskritischen Daten in virtuellen Umgebungen mit geringeren Investitions- und Betriebskosten zu sichern.“

www.sep.de

GRID LIST
Handschlag

SAP schließt Partnerschaft mit Microsoft

SAP und Microsoft verstärken ihre Kooperation, um die Cloud-Migration und -adaption bei…
Huawei

Huawei leidet unter fehlenden Google-Apps

Der chinesische Telekommunikationsgigant Huawei hat Probleme, fehlende Apps von Google…
EDI

Unternehmen setzen nach wie vor auf elektronischen Datenaustausch

EDI, der standardisierte elektronische Datenaustausch, bleibt ein „Evergreen“ beim…
Venmo

PayPal-App Venmo startet eigene Kreditkarte

Venmo, ein Mobile-Payment-Dienst des Bezahlriesen PayPal, erhält im Jahr 2020 in den USA…
Amazon

Sicherheitslücken in Amazon Echo und Kindle

ESET-Forscher haben Sicherheitslücken in Amazon Echo und dem ebook-reader Kindle…
Cloud

A1 Digital und Thales bieten sicheres Cloud-Zugriffsmanagement

Auf der it-sa 2019 in Nürnberg kündigte der Anbieter von praxisorientierten…