Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

Trivium eSolutions hat zum 1. Juni 2016 das Münchner Softwarehaus akm software übernommen. Trivium ist ein internationales Softwareentwicklungsunternehmen mit Standorten in München und Bangalore, Indien. akm software ist ein IT-Beratungs- und Softwareentwicklungsunternehmen mit Sitz in München-Unterhaching.

Im Zuge der Fusion übernimmt die akm software Beratung und Entwicklung GmbH die Rolle als deutsche Niederlassung von Trivium. Vom Standort in München-Unterhaching aus ist akm software verantwortlich für IT-Beratung und Softwareentwicklung in der wachstumsstarken DACH-Region.

Durch die Fusion entsteht ein Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern, verteilt auf die Standorte in Unterhaching und Bangalore, Indien. Das Trivium eSolutions ist mit einer starken lokalen Präsenz in Deutschland und einem wettbewerbsfähigen Entwicklungsstandort in Indien unter den mittelständischen IT-Unternehmen in der DACH-Region einzigartig positioniert. Das Angebot deckt das gesamte Spektrum an IT-Projekten ab, beginnend mit den ersten Projektphasen (Anforderungsmanagement, Projektleitung, Methoden- und Tool-Einführung) über die Softwareentwicklung (Java, .Net / C#, C++, Qt, sowie Mobile Apps - IOS, Android, Windows Phone) bis hin zu Wartung und Support.

Die Geschäftsführung von akm software übernimmt Nikhil Felix Nakra, bislang Geschäftsführer von Trivium Deutschland. Hans Georg Richter, bisheriger Geschäftsführer von akm Software, bleibt im Unternehmen als Vice President für Business Development und Consulting tätig. Der Standort München-Unterhaching soll weiter ausgebaut werden.

„Triviums Stärke war es immer, Brücken zu bauen zwischen den Bedürfnissen der Kunden aus der DACH-Region und unserem hochmodernen Softwareentwicklungsstandort in Bangalore“, so Deepak Nakra, CEO der Trivium eSolutions. „Mit einem Team von nun über 100 hochqualifizierten Mitarbeitern, von denen 20 am Standort München tätig sind, werden wir zu einem einzigartigen deutsch-indischen Unternehmen, das in beiden Ländern und Märkten zu Hause ist.“

„Als Teil von Trivium eSolutions ist akm software gut für die Zukunft gerüstet. Wir können unseren Kunden eine erweiterte technische Kompetenz, größere Skalierbarkeit und verbesserte Wettbewerbsfähigkeit bieten. Damit wird auch unseren Mitarbeitern in München eine attraktive Wachstumsperspektive geboten“, erklärt Hans Georg Richter.

„Gemeinsam haben wir – Trivium eSolutions und akm software – die großartige Chance, unsere Kunden in das zukunftsträchtige Zeitalter der Digitalisierung zu begleiten. Wir verbinden hoch spezialisierte IT-Beratung und modernste Softwaretechnologie über die verteilten Entwicklungsstandorte mit der Agilität und Kundenorientierung eines mittelständischen Unternehmens“, beschreibt Nikhil Felix Nakra die Synergien der strategischen Partnerschaft. 

www.trivium-esolutions.com

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 588b3a08ff679897293e515fdb1d0282

Google ändert Android-Namensgebung

Google gibt die Tradition auf, Versionen des Betriebssystems Android nach Süßigkeiten zu…
Der andere Weg

Neuer Trend: Design Thinking

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten…
Business Man

Klaus Stöckert ist neuer CEO der Technogroup

Der IT- und Digitalisierungsexperte Klaus Stöcker that lange Erfahrung als CEO eines…
Mastercard

Mastercard: Datenleck betraf auch komplette Kartennummern

Bei dem Datenleck im Mastercard-Bonusprogramm «Priceless Specials» sind auch Listen mit…
iPhone

iPhones bekommen weiteres Objektiv und «Pro»-Namenszusatz

Neue Modelle des iPhones sollen im Herbst, laut einem Medienbericht, ein zusätzliches…
Hacker Account

Schwachstelle der Cyber-Attacke auf Kliniken war ein altes Dienstkonto

Ein vor zehn Jahren angelegtes «altes Dienstkonto» war nach Behördenangaben die…