Anzeige

Cloud Die Cloud boomt - und insbesondere der Markt für SaaS-Anwendungen (Software-as-a-Service). Laut den Marktforschern von IDC soll bis 2018 weltweit jede dritte Unternehmensanwendung SaaS-basiert sein - also via Cloud-Dienst erfolgen. Analysen von Skyhigh Networks bestätigen diese Entwicklung.

In Unternehmen hat sich der Einsatz von Diensten der Public Cloud in den letzten drei Jahren beinahe verdreifacht. Der Cloud-Security-Anbieter hat anonymisierte Daten von mehr als 30 Millionen Angestellten ausgewertet und die folgenden sieben Fakten zur weltweiten Cloud-Nutzung in Unternehmen zusammengefasst:

  • Durchschnittlich sind in einem Unternehmen über 1.400 unterschiedliche Cloud-Dienste im Einsatz (Stand 3. Quartal 2016). Diese Zahl ist um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und fast drei Mal so groß wie vor drei Jahren (3. Quartal 2013).
  • Unternehmen nutzen im Schnitt 210 unterschiedliche Collaboration- und 76 verschiedene File-Sharing-Services. Viele Mitarbeiter setzen auf Collaboration und File-Sharing via Public Cloud. Dennoch verhindern zu viele verschiedene eingesetzte Lösungen eine effektive Zusammenarbeit - der einzelne Mitarbeiter muss für den jeweiligen Bereich unterschiedliche Dienste nutzen. 
  • Ein durchschnittlicher Mitarbeiter nutzt beruflich 36 verschiedene Cloud-Dienste. Die meisten davon sind Collaboration-Dienste (9 Stück), gefolgt von File-Sharing- (6) und Content-Sharing-Dienste (5). Aufgrund der großen Bandbreite an Applikationen können sich nur in wenigen Kategorien Marktführer etablieren. 
  • 18,1 Prozent der Dokumente, die in File-Sharing- und Collaboration-Dienste geladen werden, enthalten sensible Daten. Bei fast der Hälfte (44 Prozent) dieser Dokumente handelt es sich um Finanzunterlagen oder Business-Pläne, etwa vier Prozent sind personenbezogene Daten, wie Sozialversicherungsnummern oder Geburtstage, und jeweils rund zwei Prozent enthalten Zahlungsinformationen, wie Kredit- oder EC-Kartennummern, oder geschützte Patientendaten. 
  • 2,7 Prozent der Dokumente in der Cloud sind öffentlich zugänglich. Diese Dateien können über Suchmaschinen, wie Google oder Bing, leicht gefunden und heruntergeladen werden. Die Gefahr eines Datenverlusts erhöht sich dadurch enorm. 
  • Sicherheitslücke Mitarbeiter: Pro Monat verzeichnen Unternehmen im Schnitt 11 Bedrohungen von innen. Fast 94 Prozent der Unternehmen sind mindestens einmal im Monat einer Insider-Bedrohung ausgesetzt - entweder durch böswilliges oder fahrlässiges Verhalten.
  • 31,3 Prozent aller Cloud-Dienste werden von Unternehmen geblockt, da sie zu risikoreich sind. Die Cloud-basierte File-Sharing-Plattform Pirate Bay wird weltweit am häufigsten blockiert - aber auch PDF-Konverter, wie PDF Split oder PDF Unlock!, die sich gerne das Urheberrecht an den hochgeladenen Daten zusprechen, stehen auf der Blacklist.

"Unsere Analysen zeigen: von den genutzten Cloud-Services erreicht nur jeder zwölfte (rund acht Prozent) ein unternehmenstaugliches Niveau an Datensicherheit und Datenschutz. Dabei setzen bereits viele Unternehmen auf eine Cloud-First- oder sogar Cloud-Only-Policy", kommentiert Daniel Wolf, Regional Director DACH von Skyhigh Networks. "Bei der Cloud-Nutzung stehen IT-Verantwortliche vor der Herausforderung, die Spreu vom Weizen zu trennen - und das schnell und umfassend". 

www.skyhighnetworks.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Gesundheitswesen Sicherheit

Größere Angriffsfläche durch mehr Cloud

Eine neue Studie zur Cybersicherheit im Gesundheitswesen belegt eine Zunahme von sicherheitskritischen Netzwerkaktivitäten. Diese erleichtern es Cyberangreifern, in fremde Netzwerke einzudringen und ihre eigenen Aktivitäten zu verschleiern.
Cloud-Nutzung

Corona treibt die IT-Security in die Cloud

Exabeam hat die Ergebnisse einer Umfrage unter Sicherheitspraktikern zur Einführung und Nutzung cloudbasierter Sicherheitstools vorgestellt. Diese jüngste Erhebung wurde als Vergleichsprobe einer im März 2020 erhobenen Studie durchgeführt.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!