Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

10. gfo-Jahreskongress
25.10.17 - 26.10.17
In Düsseldorf

Google Analytics Summit 2017
09.11.17 - 09.11.17
In Hamburg

Mobile Device 160ELO Digital Office bringt mit ELO 10 for Mobile Devices eine neue Generation seiner ECM-App auf den Markt. Sie rückt verstärkt die Flexibilität, von unterwegs zu arbeiten, in den Vordergrund. So lassen sich damit beispielsweise Dokumente noch einfacher mobil erstellen, ablegen und weiterleiten. Und: Dank der nun engen Verzahnung mit mobilen Applikationen von Drittanbietern nimmt auch die Produktivität weiter zu. 

Nutzer des Apple iPhone können sich zudem mit Hilfe des im Endgerät integrierten Fingerabdruckscanners noch komfortabler als bisher in der ELO Applikation authentifizieren und anmelden.

Der Stuttgarter Hersteller von Software für Enterprise-Content-Management (ECM) hatte Anfang des Jahres seine ELO ECM Suite 10 vorgestellt. Nun zieht er mit ELO 10 for Mobile Devices im Bereich der mobilen Lösungen nach. Im Vordergrund beider Neuentwicklungen steht die verbesserte User Experience. Die ECM-App bietet über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs vollumfänglichen Zugriff auf das ELO Archiv und ermöglicht so orts- und zeitunabhängiges Arbeiten. Nutzen lassen sich alle Basisfunktionen der ELO ECM-Systeme.

Bei der Neuauflage der ECM-App hat ELO Digital Office die Prozesse von der mobilen Erstellung und Ablage eines Dokuments im ELO Archiv bis hin zur Weitergabe an andere Bearbeiter wesentlich komfortabler und leistungsfähiger gestaltet. Neu ist, dass sich deren Funktionen nahtlos mit anderen mobilen Applikationen – wie z.B. den Apps von Microsoft Office 365 – verknüpfen lassen.

Erstellt der Anwender beispielsweise auf seinem Tablet-PC mit Office 365 ein Word-Dokument, kann er dieses direkt im ELO Archiv ablegen, ohne die führende Applikation zu verlassen. Ebenso kann er einen Workflow starten, um nachgelagerte Prozesse wie Freigaben von Rechnungen oder Anträgen auch von unterwegs ohne Zeitverzögerung anzustoßen. Er profitiert somit gleichermaßen von den Mehrwerten und Features der Drittapplikation wie von denen des ELO ECM-Systems. Dabei wirkt sich die nahtlose Verzahnung des ELO Archivs mit Drittapplikationen positiv auf die Produktivität aus.

Touch-ID – Authentifizierung per Fingerabdruck

Speziell für iPhone-Nutzer bietet ELO 10 for Mobile Devices eine neue Funktion: Der in den aktuelleren Versionen des Apple iPhone integrierte Fingerabdruckscanner lässt sich nun auch für ein bequemes Authentifizieren in der App verwenden. Der Vorteil: Anwender können sich schneller in die ECM-App einloggen, da die Eingabe eines Passwortes entfällt. Durch die Unterstützung dieser iOS-Basisfunktion ergeben sich auch Vorteile in Bezug auf die Sicherheit.

ELO 10 for Mobile Devices ist für Apple iOS bereits über den App-Store verfügbar. Die Android-Version wird in Kürze veröffentlicht.

www.elo.com

GRID LIST
New Release

Riverbed stellt Xirrus Wi-Fi Access Point vor

Riverbed Technology bringt einen neuen Xirrus Wi-Fi Access Point (AP) auf den Markt,…
Upgrade

Es ist an der Zeit für Enterprise Communications

Digitalisierung verändert aktuelle Geschäftsmodelle durch Trend-Technologien wie Big Data…
Mobile Menschen

Mobile-Commerce im Aufschwung

Laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 sind über 56 Prozent der deutschen Internetnutzer mobil…
Mobile Devices

MDM ist für Unternehmen eine rechtliche Herausforderung

Virtual Solution macht auf rechtliche Anforderungen beim Einsatz einer…
Game of Thrones

Streaming Performance - #WinterIsHere oder auch nicht | Kommentar

„Winter is coming“ – die größte Fernsehpremiere der Saison steht vor der Tür: am 16. Juli…
Skype

6 Tipps für die Einführung von Skype for Business

Microsoft positioniert Skype for Business aktuell sehr erfolgreich als Alternative zur…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet