Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

SAP 309204347 700

Alle wichtigen Geschäftskennzahlen in Echtzeit übersichtlich auf dem Tablet für unterwegs. Auf Knopfdruck, jederzeit aktuell und von überall erreichbar. Je nach Bedarf in unterschiedlichen Detailgraden, die sich per Klick unkompliziert auswählen lassen. Ein Wunsch vieler Entscheider, der mit der auf SAP-basierten Lösung DigiFront zur Realität wird. 

Wie das für Anwenderunternehmen konkret aussieht, beschreibt Elena María Ordóñez del Campo, Senior Vice President SAP Solutions bei T-Systems.

Mit der Digitalisierung geraten Unternehmen in ein neues Marktumfeld: Geschwindigkeit und Agilität spielen eine enorme Rolle, um kundenfokussiert jederzeit die passenden Produkte und Services anzubieten und damit dem Wettbewerb stets einen Schritt voraus zu sein. Für eine solide Entscheidung brauchen Unternehmensleiter kontinuierlich einen genauen Einblick in alle verfügbaren Daten. Die Lösung für SAP-Anwenderbetriebe DigiFront, stellt die wichtigsten Firmendaten in einem ansprechenden Dashboard auf Kacheln dar und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die Gestaltung an die Corporate-Design-Vorgaben anzupassen. Per Klick können die Anwender von der Übersicht in die Detail-Ansicht wechseln und so Reports, Websites und Dokumente sowie statische Reports und Standard-Reportings wie bspw. SAP BO Lumira 2.0 anzeigen.

DigiFront wird für jeden Kunden individuell angepasst und in drei einfachen Schritten eingeführt. Die Design-Phase dient der Festlegung der Kennzahlen und der Analyse der vorhandenen Datenquellen. Hier wird die Basis für die späteren Auswertungen gelegt sowie die Layouts der Kacheln, Icons und Berichte an das Corporate Design angepasst. Anschließend rollt T-Systems die Lösung auf dem Kundensystem aus und führt dabei den Aufbau des Dashboards und die Integration der vorab definierten KPIs und Reports durch. Nach einem Test gibt der Kunde im abschließenden Activate-Prozess das System frei, erhält die Dokumentation und startet in die produktive Phase. Da sich häufig erst in der praktischen Anwendung zeigt, ob noch weitere Kennzahlen benötigt werden oder ggf. die Berichte noch einmal angepasst werden müssen, gibt es in dem agilen Prozess die Möglichkeit, Änderungen im Rahmen eines weiteren Sprints auch später noch umzusetzen. 

Sie funktioniert auf allen Endgeräten: Ob Desktop-PC, Tablet oder Smartphone – die Real-Time-Analysen sind jederzeit und überall abrufbar. Augmented Reality und Virtual Reality stellen Daten dreidimensional dar um den Anwender einen völlig neuen Einblick in die Geschäftszahlen zu ermöglichen.

Elena OrdonezElena María Ordóñez del Campo, Senior Vice President SAP Solutions bei T-Systems

t-systems.com/de/de

 

 
GRID LIST
Compliance

Compliance aus dem ERP-System

Auch wenn sich die Aufregung um die europäische DSGVO etwas gelegt hat: Der betriebliche…
Tb W190 H80 Crop Int C9554a41a61bad8c7ac6871a1583c301

ERP-Trends: Was wichtig ist

Das Jahr 2019 wirft bereits seine ersten Schatten voraus: Viele Mittelständler in…
ERP

ERP-Schnittstellen: Alles im "Enterprise Service Bus"

Bei der Digitalisierung lautet für Mittelständler die Frage längst nicht mehr Ob, sondern…
ERP Taste

abas stellt die Integrationsplattform „abas Connect“ für den Mittelstand vor

Die neue Integrationsplattform vereinfacht den Nachrichtenaustausch zwischen dem…
e-Invoicing

Mit E-Invoicing zur digitalen Rechnungsverarbeitung

Immer noch halten viele Unternehmen am papiergebundenen Informationsaustausch fest. Dabei…
ERP

Mammutaufgabe ERP-Einführung

Die MQ result consulting AG hat bei der Tillmann Profil GmbH in Sundern, einem Hersteller…
Smarte News aus der IT-Welt