Anzeige

NavigationsgerätViele mögliche Routen zum Kunden - und etliche Daten, die auf dem Weg anfallen: Wie sollen Marketing-Verantwortliche da die richtigen Schlüsse ziehen?

TV, Print, Apps, E-Mails, SMS, Push-Benachrichtigungen, Onsite-, Social und In-App Advertising - all das müssen Channel Manager und ihre Teams gleichzeitig koordinieren. Hinzu kommt der personalisierte Kontakt mit Kunden. Data-Management-Plattformen, so genannte DMPs, helfen dabei, den Überblick zu behalten und das Marketing mit Echtzeit-Daten zu steuern.

Webtrekk DPM

Bildquelle: Webtrekk

Wenn Kunden Webseiten und Apps nutzen, ein Produkt bewerten oder sich beim Kundenservice melden, erwarten sie oft, dass ein Unternehmen genau weiß, was während des letzten Kontakts passiert ist. Allerdings sind bis zu 90 Prozent aller Interaktionen anonym und nicht verbunden mit einer Transaktionshistorie. Anders als ein Customer Relationship Management (CRM) oder ein Shopsystem speichert eine DMP aber alle Informationen, die über die diversen Berührungspunkte anfallen: Es stellt sicher, dass ein Unternehmen die Fülle der Daten für alle Kanäle verwenden kann.

Worauf kommt es bei der Wahl des richtigen DMP-Anbieters an und was können diese Plattformen in Echtzeit leisten?

Marketers brauchen eine zentrale Lösung, um Informationen schnell über alle Kanäle hinweg verfügbar zu machen. Denn Daten in Echtzeit zu verbinden ist essentiell, damit sie für die Nutzer noch relevant sind. Oft aber sind Informationen nicht vernetzt: So gehen Daten von Webseiten etwa an E-Mail-Tools vorbei, so funktionieren CRMs losgelöst von Display-Kampagnen oder Apps und mobile Daten zeigen verschiedene Produktempfehlungen an, als hätten sie nichts miteinander zu tun. DMPs müssen diesen Missstand beheben - und Inhalte in Echtzeit aussteuern.

Data-Management-Plattformen wie die Webtrekk realtimeDMP müssen als zentraler Knotenpunkt alle Kundeninformationen in Echtzeit sammeln, vereinen und dann genau dahin schicken, wo sie gebraucht werden. Auf diese Weise können Marketer die Daten aus den nun vereinten Quellen verwenden und in Echtzeit reagieren. Legt jemand zum Beispiel einen Artikel in den Warenkorb, verlässt dann aber den Online-Shop, unterstützt die DMP die Ausrichtung der Werbung innerhalb von Sekunden. Auch wenn der Kunde kauft, passt sich die entsprechende Werbung sofort an. Man muss nicht erst lange warten, bis die Daten neu aktiviert werden.

Wichtig ist dabei allerdings, nicht nur das Echtzeitverhalten für die Werbeanzeigen zu berücksichtigen, sondern - wie es auch die realtimeDMP von Webtrekk ermöglicht - diese Echtzeitdaten mit historischen Daten zu vernetzen und die zurückliegenden Informationen im Echtzeit-Marketing mit einzubeziehen. Um beim Beispiel zu bleiben: Betrachtet also der Kunde ein Produkt im Online-Shop, kauft es aber nicht, so würde man anhand des alleinigen Echtzeitverhaltens, dieser Person das Produkt später immer wieder anzeigen. Dank Echtzeit-DMP weiß man aber aus der Kundenhistorie, dass sich der Website-Besucher das Produkt bereits zu einem früheren Zeitpunkt gekauft hat und zeigt ihm deshalb in der Werbung besser ein Komplementärprodukt (Cross Selling) an. Auf Basis der Echtzeit- sowie historischen Daten, kann man als Marketer zudem auch die Kaufwahrscheinlichkeit für genau den Moment hinzuziehen.

Fazit:

Marketing wird in Zukunft noch individueller werden. Auf Grundlage der Verknüpfung der Echtzeit- und historischen Daten können automatisierte und somit bessere Marketingentscheidungen getroffen werden. Mit Echtzeit-DMPs erhalten Marketingverantwortliche so das beste Navigationssystem, um durch den Datenverkehr zu steuern.

Christian SauerChristian Sauer, Gründer und CEO Webtrekk

www.webtrekk.com

 

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Ransomware

Ransomware, Kaufverhalten und Markentreue hängen eng zusammen

Käufer sind kritisch, nicht nur in Bezug auf die Qualität der Ware. Bereits eine einzige fehlgeschlagenen Online-Transaktion stößt Verbrauchern übel auf. Viele meiden Unternehmen, die bereits einen Cyberangriff oder durch Ransomware verursachte…
Storytelling

Storytelling von digitalen Zukunftsthemen

Die Innovationsgeschwindigkeit, mit der die digitale Transformation von statten geht, ist atemberaubend. Damit Verbraucher und Unternehmen dabei mithalten können, ist eine verständliche Kommunikation wichtig, die sich an den Bedürfnissen der Zielgruppen…
Mobile Payment

Neue kontaktlose Zahlart für kleine Händler

Die Verbreitung des Coronavirus hat in den vergangenen Wochen und Monaten das alltägliche Leben stark eingeschränkt: Viele Freizeitaktivitäten waren bis auf Weiteres nicht möglich, soziale Kontakte wurden auf ein Minimum heruntergefahren.
1 grüner Umschlag unter weißen

Tipps für die erfolgreiche E-Mail-Zustellung

Wenn das Online-Business wächst, generieren die Systeme der beteiligten Unternehmen mehr Bestellbestätigungen, Versandinformationen und Rechnungen, kurz: mehr transaktionale E-Mails. Dieses Mehr an E-Mails kann die Reputation der versendenden Unternehmen…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!