Leadgenerierung: Content wichtiger denn je und gleichzeitig größte Hürde

Content

kirendi, Partneragentur für B2B-Leadgenerierung in der IT-Branche, hat eine Umfrage zur B2B-Leadgenerierung in der IT-Branche durchgeführt, die zeigte, dass 57 Prozent der Unternehmen in der DACH-Region Probleme bei der Content-Erstellung haben. Als Grund hierfür gibt mehr als die Hälfte der Befragten die geringen personellen Kapazitäten in Marketing und Vertrieb an.

Den Umfrageergebnissen zufolge fließen heute bei 58 Prozent der Unternehmen mehr als die Hälfte des Marketingbudgets in die Leadgenerierung. Zu Recht, denn knapp 87 Prozent der Teilnehmenden sind der Überzeugung, dass das Thema Leadgenerierung auch künftig eine große Rolle bei der Erreichung der Marketing- und Vertriebsziele spielen wird. Da Leads bei 87 Prozent über das gesamte Jahr verteilt generiert werden, erfolgt die Umsetzung der Maßnahmen – ob Offline- und Online-Events, Webinare, Whitepaper oder Social-Media-Kampagnen – sowohl über eigene Plattformen als gemeinsam mit Partnern.

Anzeige

Content als Erfolgsfaktor

Die Content-Erstellung stellt nach wie vor viele Unternehmen vor große Herausforderungen – gilt es doch, die individuellen USPs und die firmeneigene DNA bestmöglich nach außen zu tragen. Wie die Umfrage von kirendi zeigt, ist das Bewusstsein da: So haben 83 Prozent die Bedeutung ansprechenden Contents für die Leadgenerierung erkannt. Auch die Tatsache, dass die Aktualität der zur Sprache kommenden Themen (73 Prozent), die Wahl des passenden Umfelds (57 Prozent) dabei entscheidend sind und auch die Exklusivität des Contents (36 Prozent) sowie das Design der Landingpage (32 Prozent) keinesfalls vernachlässigt werden dürfen, haben die Unternehmen erkannt.

Umso schwerer wiegt die Erkenntnis, dass es gerade die Content-Erstellung ist, die den Unternehmen bei der Leadgenerierung die größten Probleme bereitet. Gut jeder zweite Betrieb ächzt unter dem hohen Aufwand. Schließlich müssen Zielgruppen definiert sowie aktuelle und innovative Inhalte generiert werden, die einerseits auf die Gesamtstrategie und Positionierung des Unternehmens einzahlen und andererseits das Interesse der Leser wecken und Vertrauen in die Produkte schaffen sollen.

Doch Unternehmen stehen bei der Leadgenerierung noch vor weitaus größeren Problemen: Schwer zu schaffen machen jedem zweiten die geringen personellen Kapazitäten. Darüber hinaus sehen 49 Prozent nur wenige Möglichkeiten, ihre Zielgruppe zu erreichen. Der hohe technische Aufwand, beispielsweise bei Webinaren oder Events sowie knappe Budgets halten 28 Prozent der Befragten in Atem.

Fazit

Als Instrument der Leadgenerierung ist relevanter Content nicht wegzudenken. Allerdings zeichnet es sich deutlich ab, dass Unternehmen in der DACH-Region noch Nachholbedarf haben. So fehlt es insbesondere an personellen Ressourcen. Spezial-Agenturen und Fachredaktionen sind erfahren in der Content-Erstellung und daher kompetente Unterstützer, sodass Unternehmen interne Ressourcen für andere Projekte einsetzen können. Entscheidend wird es sein, dass sich Unternehmen vorab auf eine Sprache sowie auf konkrete Ziele für die Inhalte einigen. Nur so entsteht ein klares Bild – nach innen und nach außen.

www.kirendi.de

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.