Die wichtigsten Kriterien einer E-Commerce-Plattform

Die Wahl der Plattform, auf der ein E-Commerce-Unternehmen operieren möchte, kann bereits über seinen Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Hier sind einige der wichtigsten Kriterien, auf die Sie achten sollten, um sicherzustellen, dass Ihre E-Commerce-Plattform schnell, effektiv und flexibel ist und den Anforderungen Ihres Geschäftsmodells gerecht wird.

1. Cloud

Cloudbasierte Plattformen kosten in der Regel weniger und lassen sich problemlos an ändernde Geschäftsanforderungen anpassen. Sie brauchen nur eine feste monatliche/jährliche Gebühr zu zahlen, die sich nach den jeweiligen Anforderungen richtet – und schon können Sie loslegen. Der Vorteil: Kosten für Software- und Hardwarelizenzen können sich als teuer erweisen, entfallen aber bei cloudbasierten Angeboten.

Anzeige

Zudem müssen Sie sich bei cloudbasierten Plattformen nicht um die Wartung der IT-Infrastruktur, den Umgang mit Anbietern und die Unterzeichnung von Serviceverträgen kümmern. Der Technology-Anbieter übernimmt diese Aspekte für Sie und verwaltet die Plattform sicher.

2. Skalierbarkeit

Es ist wichtig, dass die Plattform Ihr Business nicht nur heute, sondern auch in Zukunft optimal unterstützen kann.

Die Implementierung einer Plattform, die nicht mit Ihnen wächst und sich anpassen kann, ist letztendlich Zeit- und Geldverschwendung. Da sich die Technologie, die Ansprüche der Kunden und die Möglichkeiten auf dem Markt ändern, müssen Sie in der Lage sein, sich unkompliziert an diese Veränderungen anzupassen.

NL Icon 1
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

3. Individualisierbarkeit

Die meisten E-Commerce-Plattformen bieten die notwendigen Funktionen, um einen grundlegenden Online-Shop “out-of-the-box” zu starten.

Dennoch kann es vorkommen, dass Sie neue Funktionen wie die Unterstützung zusätzlicher Zahlungs- und Versandmethoden hinzufügen müssen. Sie sollten in der Lage sein, mühelos selbst zu bestimmen, wie Ihre Website funktionieren soll. Daher ist es sinnvoll, eine Plattform zu wählen, die über die nötige Flexibilität verfügt, um Ihre geschäftlichen Anforderungen zu erfüllen und ein herausragendes Kundenerlebnis zu schaffen.

4. Reibungslose Anbindungen

Die Plattform, auf der Sie Ihren Shop aufbauen, sollte in der Lage sein, mit Ihren bestehenden Geschäftssystemen wie CRM, CMS, ERP und anderen zu arbeiten.

Dies erfordert eine einfache Integration mit den wichtigsten Unternehmenssystemen über bewährte APIs, ohne dass ein Eingreifen in den Code erforderlich ist.

Sie möchten nicht Ihre wertvollen Ressourcen für die Integration verschiedener Systeme vergeuden oder geschäftskritische Daten verlieren? Dann verwenden Sie eine E-Commerce-Plattform, die mit Ihren bestehenden Systemen zusammenarbeitet.

5. Starkes Community- und Partnernetzwerk

Wenn Ihr Business wächst, kann es passieren, dass Sie auf die Hilfe von Experten angewiesen sind.

Es empfiehlt sich daher, eine Plattform zu wählen, die eine großes Netzwerk von Lösungspartnern und Entwicklern an mehreren Standorten pflegt. Je größer das Netzwerk ist, desto einfacher wird es für Sie, einen Partner zu finden, der Ihre Branche kennt und Sie bei der Umsetzung Ihrer geschäftlichen Anforderungen unterstützen kann.

www.shopware.de
 

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.