Anzeige

Website Gestaltung

Der digitale Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen wird für viele Unternehmen zunehmend zur Realität. Auch die aktuelle Pandemie hat dafür gesorgt, dass sich immer mehr Unternehmen bauen Online-Präsenzen aufbauen.

Um dabei erfolgreich auf sich aufmerksam machen zu können, zeigen Ihnen in diesem Artikel David Aydin und Julian Salz von SALTYBRANDS, 7 Tipps, die es dabei zu beachten gilt. 

Tipp #1: Tracking-Tools nutzen

Tracking-Tools messen, wie viele User auf eine Website kommen, woher sie kommen und wohin sie gehen, wenn sie die Website wieder verlassen. Dies ist unbedingt notwendig, um messen zu können, ob Marketing-Maßnahmen Früchte tragen. Insbesondere in Kombination mit Videomarketing ist dies eine starke Strategie, um für potenzielle Käufer und Interessenten auf vielen Plattformen präsent sein zu können.

Tipp #2: Call-to-Actions

Ein sogenannter Call-to-Action ist eine konkrete Aufforderung an einen Website- Besucher. Er gibt eine Anweisung darüber, was dieser als nächsten Schritt unternehmen könnte – einen Newsletter abonnieren oder ein Produkt kaufen beispielsweise. Fehlen diese Call-to-Actions, kommt es vermehrt dazu, dass Leser die Landingpage einfach kontaktlos wieder verlassen. Aus diesem Grund sollten immer mehrere Call to Actions an psychologisch sinnvollen Stellen eingebaut werden.

Tipp #3: Den Nutzen in den Vordergrund stellen

Wenn auf einer Unternehmensseite die Vorzüge des Unternehmens weitschweifend ausgeführt und dargelegt werden, kann das zwar helfen, Leser von der Qualität zu überzeugen – kaufen werden sie vermutlich jedoch nichts. Daher sollte immer vorab gefragt werden, welchen konkreten Nutzen ein Leser davon haben könnte, in Kontakt zu treten. Dieser Nutzen wird ihm dann bereitgestellt.

Tipp #4: Die Aufmerksamkeit des Nutzers lenken

Eine Website, auf der es viele verschiedene Dinge zu entdecken gibt, macht möglicherweise Spaß, wird jedoch langfristig den Fokus des Lesers eher vom Wesentlichen ablenken. Es ist daher sinnvoller, sich auf das zu beschränken, was wirklich wichtig ist und den Leser dann gezielt zu diesem Ziel zu lotsen.

Tipp #5: Individualität

Menschen erinnern sich an Neues und an Dinge, die bei ihnen Emotionen erzeugt haben. Ein Projekt, das in Erinnerung bleiben soll, muss daher hervorstechen. Dies betrifft sowohl den Content als auch Bilder und Designs.

Tipp #6: Referenzen

Testimonials können dabei helfen, das Vertrauen potenzieller Kunden zu wecken. Diese sollten jedoch stets mit Bedacht ausgewählt werden. Es geht nicht immer nur darum, die Feedbacks der größten und bekanntesten Kunden zu publizieren. Vielmehr muss immer auch ein Bezug zu einer konkreten Zielgruppe hergestellt werden.

Tipp #7: Seriosität

Es ist wichtig, für Leser, das Vertrauen zu haben, dass es das Unternehmen wirklich gibt, das hinter einer Landingpage steckt. Gibt es ein Team, können davon Fotos gezeigt werden. Genauso wie Abbildungen von Büroräumen, Eingangsbereichen oder Geschäftsführern. Dabei geht es darum, greifbarer zu werden und Seriosität zu beweisen.

 

Onlinemarketing hat sich als äußerst hilfreiches Werkzeug bewährt, um planbar neue Kunden für ein Unternehmen zu gewinnen. Julian Salz und David Aydin (im Bild) haben in kurzer Zeit ein Team von über 10 Mitarbeitern aufgebaut und sind Profis auf diesem Gebiet. Sie helfen Unternehmen, Experten und Dienstleistern dabei, kontinuierlich qualifizierte Neukundenanfragen mit System und Hilfe von Onlinemarketing zu gewinnen.

https://saltybrands.de/


Artikel zu diesem Thema

Kundenservice
Mär 04, 2021

Zurück zum Kunden – Sieben Prinzipien für guten Service

Standardisierung und Automatisierung haben das IT Service Management (ITSM) in den…
Marketing Automation
Dez 30, 2020

5 Tipps für die Datengewinnung mit Marketing Automation

Innerhalb von nur 24 Stunden entstehen pro Mensch 700 Megabyte an Daten, weltweit…

Weitere Artikel

Digital

3 Trends zur Monetarisierung von digitalen Inhalten

In der Anfangszeit der Digitalisierung stand die Grundannahme, digitale Inhalte müssen kostenfrei sein. Mittlerweile zeigt sich jedoch eine immer größer werdende Zahlungsbereitschaft sowie Akzeptanz. Doch wohin geht der Trend der Monetarisierung von Content?
Facebook

Onlinehandel: Wie Facebook ein echter “game changer” werden kann

Eine Infografik aus dem vergangenen Jahr dürfte vielen Menschen, die sich professionell mit Marketing und E-Commerce beschäftigen, im Gedächtnis geblieben sein: Im Zeitraum von drei Monaten wuchs der Onlinehandel in den USA genauso schnell, wie zuvor…
E-Schrott

IT-Recycling: Da geht noch mehr!

Schon in der Schule lernen wir, dass Recycling eigentlich eine gute Sache ist. Bei der Entsorgung des Mülls sollen wertvolle Sekundärrohstoffe gesammelt und wieder nutzbar gemacht werden. Aber im Fall von ausrangierter Hardware ist die Rechnung gar nicht so…

Gerüchte zum iPhone 12S

Erst am 23. Oktober 2020 wurde das iPhone 12 von Apple offiziell veröffentlicht, doch bereits kurz darauf wurden erste Gerüchte in Bezug auf eine S-Variante des iPhone 12 laut. Vor allem in den vergangenen Monaten sprudelte die Gerüchteküche nur so über,…
Chatbot

Digitale Helfer: Diese Bots beflügeln Banken

Chatbots übernehmen heute auf den Websites der meisten Banken den Kundenservice, doch sie sind nicht die einzigen digitalen Helfer im Alltag der Kreditinstitute. Pegasystems, Anbieter von Software zur Vereinfachung komplexer Arbeitsprozesse, stellt die…
Smartphone

Auf der letzten Meile sind Smartphones der Königsweg

Last-Mile-Logistikunternehmen stehen, laut einer von Scandit durchgeführten Studie, vor großen Herausforderungen. Klassische Probleme sind etwa Ineffizienz und Kostendruck.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.