Anzeige

Mit dem neuen Online-Data-Maturity Assessment Tool bietet Fujitsu ein wertvolles Instrument, mit dem Unternehmen ihren aktuellen Status Quo im Hinblick auf die datengesteuerte Transformation besser bewerten und mit dem Wettbewerb vergleichen können. 

Die Nutzung des Onlinetools ist leicht und nimmt kaum Zeit in Anspruch – bietet dafür aber interessante Vergleichsmöglichkeiten mit den jeweiligen Wettbewerbern sowie Tipps für das eigene Unternehmen. Damit bildet das Instrument eine intelligente Ergänzung zur Tätigkeit der Fujitsu-Berater und basiert auf einer Methodik, die der Spezialist Freeform Dynamics eigens für Fujitsu entwickelt hat.

In insgesamt vier Kriterien bzw. Reifegrad-Stufen wird das Unternehmen des jeweiligen Nutzers mit seinen Wettbewerbern verglichen – von einem ausgesprochen niedrigen bis zu einem hohen Niveau der Datennutzung. Beim erstmaligen Einsatz der Methode früher in diesem Jahr durch 400 internationale Unternehmen hatte sich gezeigt, dass sich die große Mehrheit immer noch am Anfang der Reise befindet und gerade einmal knapp fünf Prozent wirklich als datengesteuert bezeichnet werden können.

Dazu Christian Leutner, VP and Head of Product Sales Europe bei Fujitsu: „Das neue Online-Data-Maturity Assessment Tool gibt den Nutzern ein objektives Bild der Lage ihres Unternehmens. Das ist insofern besonders wichtig, weil die Selbsteinschätzung in den Unternehmen nicht immer der Realität entspricht. Bei einer kürzlichen Befragung sahen sich fast zwei Drittel bereits am Ende der Reise zur vollständigen Datenreife – aber in Wahrheit sind es nur fünf Prozent. Hier kann unser Tool wertvollen Erkenntnisgewinn bringen.”

Nahezu alle Unternehmen verfügen über große Mengen an unstrukturierten Daten. Wie Analysten prognostizieren, werden im Jahr 2025 mehr als drei Viertel der Unternehmensdaten außerhalb der Cloud oder des Rechenzentrums generiert werden. Ohne einen systematischen Rahmen nutzen diese Informationen allerdings wenig. Das neue Tool zeigt, wie weit das jeweilige Unternehmen noch von einer wirklich wertschöpfungsintensiven Datennutzung entfernt ist und gibt Hinweise darauf, wie sich die Entwicklung beschleunigen lässt.

https://www.fujitsu.com/de/microsite/data-transformation/


Weitere Artikel

E-Commerce

B2C und B2B Onlinehandel wachsen weiterhin stark

Im Jahr 2020 sind die B2C-Umsätze mit Konsumgütern im Internet um 34 Prozent gestiegen. Der Onlinehandel gehört damit zweifellos zu den wirtschaftlichen Gewinnern der Covid-19-Pandemie.
Finanzen

Diese vier Strategien helfen Finanzinstituten bei der Differenzierung

Mobile Apps und Online-Portale reichen längst nicht mehr aus. Um sich heute erfolgreich vom Wettbewerb abzuheben, müssen Banken und Versicherungen ihren Kunden echte Mehrwerte bieten. Digital-Dienstleister Macaw zeigt auf, wie das gelingt.
Digital Wallet

Lösen digitale Wallets bald klassische Zahlungsmethoden ab?

Der globale Zahlungsdienstleister Checkout.com hat heute seine neue State-of-Retail-Studie in Deutschland vorgestellt. Die Ergebnisse belegen, dass die COVID-19-Pandemie die Paradigmen im Einzelhandel vor dem Hintergrund des boomenden Online-Handels drastisch…
Customer Journey

So wird aus dem Kundenservice eine Customer Experience

Das beste Vertriebsmodell nutzt nichts, wenn es durch veraltete Technik ausgebremst wird. Zum einen muss die Customer Journey reibungslos verlaufen. Zum anderen muss das Unternehmen diese lückenlos nachverfolgen, auswerten und an allen Punkten eingreifen…
E-Commerce

E-Commerce-Labor per Remote

Wenn ein Webshop keine optimalen Umsatzergebnisse bringt, liegt die Ursache meist in der User Experience. Nutzungsprobleme, die bei der Entwicklung nicht identifiziert wurden, können nun in Remote User Labs festgestellt werden.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.