Anzeige

SPONSORED

Bild: dynabook

Mobile Working ist der Trend schlechthin unter Arbeitnehmern. Ob Office, Lieblingscafé oder der heimische Balkon: Mitarbeiter wollen selbst entscheiden, wo sie ihre Aufgaben erledigen. Kaum ein Unternehmen kann sich der Thematik entziehen. Dennoch sollte die Entscheidung für flexibles Arbeiten im Unternehmen gut durchdacht sein!

Das Ziel ist maximaler Komfort und grenzenlose Mobilität für den Anwender. Dabei muss jedoch sichergestellt werden, dass wertvolle Firmendaten optimal vor Zugriffen Unbefugter geschützt sind. Das funktioniert mit hochqualitativer und ausgefeilter Hardware, die perfekt auf den mobilen Arbeiter von heute zugeschnitten ist. Die schicken Business-Notebooks von dynabook erfüllen die Wünsche von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen. Eine echte Win-win-Situation!

Seit Jahrzehnten beim mobilen Arbeiten die Nase vorn

Dynabook ist seit April 2019 der neue Name für die PC-Sparte von Toshiba*. Der Kern der Marke steht seit jeher für Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit. In der Vergangenheit hat der Brand bereits eine Innovation nach der anderen im Bereich portabler PCs auf den Markt gebracht. So führte Toshiba nicht nur 1985 den ersten Laptop T1100 ein, sondern wenige Jahre später auch das weltweit erste Notebook. Seitdem hat das Unternehmen kontinuierlich Produkte und Services entwickelt, die modernste Technik und Design sowie Spitzenqualität und Zuverlässigkeit in sich vereinen. Durch die Sharp Corporation, die dynabook im Oktober 2018 übernahm, gestärkt, hat das Unternehmen die notwendige Finanzkraft, mobiles Arbeiten auch in Zukunft immer wieder neu zu erfinden.

Dynabook TecraTecra X50-F: 15 Zoll, federleicht, super sicher und ultra mobil

Mit den ersten Notebooks unter dem neuen Namen zeigt dynabook bereits eindrucksvoll, dass ein Device zum mobilen Arbeiten kein fauler Kompromiss sein muss. Im Gegenteil: Die Tecra X50-F, der neueste Zuwachs der dynabook-Familie, ist ein 15-Zöller mit perfekten Bedingungen für mobiles Arbeiten. Klingt komisch? Ist aber so! Das Notebook hat ein Gewicht von nur 1,36 Kilogramm, eine beeindruckende Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden** sowie ein Magnesiumgehäuse, das alle technischen Komponenten im rauen Businessalltag optimal schützt. Zudem bietet das Gerät topmoderne Sicherheitstechnologien, eine superschnelle SSD sowie neueste Features wie Intel Optane Technologie und WiFi 6. Mit diesem Gerät sind Mitarbeiter für alle Eventualitäten ihres Arbeitsalltags perfekt gerüstet!

Mobiler Begleiter von früh bis spät

Vormittags Home-Office, dann Termine beim Kunden, auf der Zugfahrt kurz Berichte tippen und anschließend noch auf einen Sprung ins Büro fahren? Kein Problem, denn die Tecra X50-F ist genauso flexibel wie ihr Nutzer und bringt für alle Situationen im mobilen Arbeitsalltag die richtige Ausstattung mit.

Morgens halb 10 in Deutschland: Kaffee und Mails am Küchentisch

Der Tag startet im Home-Office, weil sich die Fahrt ins Büro vor dem Außentermin am späten Vormittag kaum lohnt. Die ersten Mails können gemütlich in der heimischen Wohnküche beim Frühstück abgearbeitet werden. Das 15,6 Zoll (39,6 cm) IGZO-LCD-Display der Tecra X50-F sorgt für bequemes Arbeiten – ein kompliziertes Setup mit externem Monitor ist nicht nötig. Auch das gedimmte Licht am Küchentisch tut dem keinen Abbruch, denn das Display der Tecra weist eine besonders hohe Bildschirmhelligkeit mit bis zu 470 NIT auf, die für eine angenehme Sicht sorgt, ohne die Augen anzustrengen.

Die schlanke Tecra X50-F fällt kaum ins Gewicht

Für den Weg zum Geschäftstermin findet das schmale Notebook mühelos Platz im Rucksack. Mit nur 1,36 kg und einer Bauhöhe von lediglich 17,6 mm stört das Fliegengewicht auch bei einer kurzen Fahrradfahrt zum Bahnhof nicht. Zudem ist das Gerät dank eines hochwertigen Chassis aus Magnesium extrem robust. Bei dynabook sorgt eine spezielle Wabenstruktur zusätzlich für Widerstandsfähigkeit. Die hohe Qualität lässt sich dynabook sogar zertifizieren: Die Tecra X50-F entspricht den strengen Richtlinien des MIL-STD-810G Testverfahrens. Jedes Modell muss verschiedene Stresstests – von Sturz- über Staub- bis hin zu Temperaturtests – bestehen, bevor es die Marktreife erhält. So sind Nutzer vor allen Eventualitäten gefeit.

Beim Kunden mit Anschlussvielfalt punkten

Trotz des schlanken Designs verfügt das Gerät über zwei USB-Typ-A-Anschlüsse, zwei USB-Typ-C-Ports mit Thunderbolt 3 und einen HDMI-Anschluss in voller Größe für optimale Konnektivität. Lästiger Zeitverlust durch die Suche eines passenden Adapters gehört damit der Vergangenheit an. Einfach die Tecra an den Beamer anschließen und los geht’s. Der Business-Profi ist nicht nur mit dem schnellen und stabilen WLAN-Standard WiFi 6 ausgestattet – dank LTE sind Benutzer im Zweifelsfall gar nicht auf WLAN angewiesen. So kann die Präsentation im Anschluss auch gleich vor Ort an den Kunden gesendet werden.

Auf der Zugfahrt bequem Berichte tippen

Dynabook Tecra

Nach einem erfolgreichen Termin geht es mit dem Zug nochmal für ein paar Stunden ins Büro. Die Fahrt eignet sich perfekt, um die Nachbereitung des Meetings zu erledigen. Auch hier punktet das Arbeitsgerät mit praktischen Features: So vereinfacht zum Beispiel ein Präzisionstouchpad für verbesserte Touchpad-Gesten das Schreiben am Notebook, während das helle Display und die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung schlechte Lichtverhältnisse mühelos ausgleichen.

Kein störendes Lüftergeräusch im Großraumbüro

Zurück im Büro ist die Zeit gekommen, um noch ein paar anspruchsvolle Tasks in Angriff zu nehmen, bevor es in den Feierabend geht. Für reibungslose und schnelle Arbeitsabläufe sorgt die integrierte SSD – entweder als SATA oder ultraschnelle PCl-Express. Damit die Kollegen im Büro nicht unter einem lauten Lüftergeräusch leiden müssen, verfügt die Tecra X50-F über einen Lüfter mit S-Type-Kühltechnologie. Diese verbessert die Kühlleistung um zehn Prozent, reduziert die Lüftergeschwindigkeit und sorgt für einen leiseren Betrieb.

Der Arbeitstag geht zu Ende, doch die Tecra X50-F schwächelt nicht

Kurz vor Feierabend läuft das Notebook nach wie vor auch ohne Netzstecker, denn die Tecra X50-F hält bis zu 17 Stunden** ohne Akkuladung durch! Dazu trägt unter anderem der von Sharp entwickelte IGZO-LCD-Bildschirm bei, welcher bei extrem hoher Helligkeit nur rund die Hälfte der Batterieleistung eines Standard-LCD-Displays verbraucht.

Egal wo – immer rundum sicher arbeiten

Die Tecra X50-F ermöglicht Arbeiten immer und überall, vernachlässigt dabei aber zu keiner Zeit den Sicherheitsaspekt. So stellt das eigens entwickelte dynabook BIOS die perfekte Basis für ein gut geschütztes Business-Notebook dar. Darüber hinaus verhindert die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Gesichtserkennung via IR-Kamera und Windows Hello plus Fingerabdruckleser unerwünschte Zugriffe auf vertrauliche Daten. Zusätzliche Sicherheit bieten ein Smartcard-Lesegerät sowie eine Blende, die vor die Linse der Webcam geschoben werden kann – ein optimaler Schutz gegen Webcam-Hacking. So brauchen sich Unternehmen keine Sorgen um sensible Informationen zu machen, auch wenn Mitarbeiter außerhalb des Unternehmensnetzwerks agieren.

* Im April 2019 hatte die Toshiba Client Solutions Europe GmbH bekannt gegeben, dass sie ab sofort Dynabook Europe GmbH heißt.
** MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

 

 

 
 

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Handy am Strand

So nutzten Urlauber ihr Smartphone sorglos im Ausland

Ob Spanien, Italien oder ein anderes Land: Das eigene Smartphone ist ein unverzichtbarer Begleiter für Reisende. 76 Prozent der Menschen in Deutschland nehmen das Gerät mit in den Urlaub – und damit nahezu alle, die ein Smartphone besitzen. Das ist das…
Homeoffice

Arbeit im Homeoffice - guter Sound war nie wichtiger

Wir alle kennen die Probleme, die schlechtes Audio im Arbeitsalltag mit sich bringen kann – sei es bei internen Sitzungen oder bei wichtigen Besprechungen mit Aktionären und Interviews auf Vorstandsebene. Doch ist ein unterbrochenes Telefongespräch oder…
Corona App

Sinn und Zweck einer Corona App

In Kürze soll die seit langem diskutierte „Corona App“ in Deutschland auf den Markt kommen. Welche Dinge müssen dabei beachtet werden und welche Herausforderungen bringt eine solche Anwendung mit sich?
E-Mails Businessman

Die fünf Mehrwerte der E-Mail-Archivierung

Dass E-Mail-Archivierung für Unternehmen rechtlich erforderlich ist, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Die entsprechenden Anforderungen ergeben sich aus Regelwerken und Richtlinien wie GoBD, Abgabenordnung und Handelsgesetzbuch.
Freelancer

Unterwegs surfen und arbeiten – was braucht man dafür?

Dass zahlreiche Büro- und IT Arbeiten auch remote erfolgen können, lernen Unternehmen gerade. Für viele Arbeitnehmer ist das keine Dauerlösung, denn sie brauchen ihre Büroumgebung und auch die Kolleg*innen um sich herum. Andere hingegen merken, dass sie sehr…
Netzwerk

Tipps zur optimalen Nutzung vorhandener Netzwerke

Aufgrund der Corona-Epidemie arbeiten Millionen von Arbeitnehmern im Homeoffice. Während die Eltern Onlinedienste nutzen, um an Videokonferenzen teilzunehmen, sitzen Schüler und Studenten nun zu Hause, recherchieren im Internet oder erledigen online ihren…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!