Interview

Mit 5G Unternehmensgrenzen überwinden

Anzeige

Featured
Stefan Gutekunst

Wie neue Enterprise-Netzwerke den digitalen Wandel vorantreiben und völlig neue Geschäftsmodelle eröffnen. Ein Interview mit Stefan Gutekunst, COO bei der Logicalis GmbH.

Herr Gutekunst, im Endkunden-Bereich setzt der Mobilfunkstandard 5G bereits neue Maßstäbe. Warum sollten Unternehmen speziell auf Private 5G setzen?

Anzeige

Stefan Gutekunst: Die Antwort darauf ist so einfach wie drängend. Wollen Unternehmen den Anforderungen heutiger digitaler Geschäftsprozesse und wachsender Datenmengen gerecht werden, reichen die herkömmlichen Technologien oft nicht mehr aus. Unternehmensnetzwerke müssen die nahtlose Verbindung von Menschen, Maschinen und Sensoren erlauben. Nur dann können sie als Rückgrat des Unternehmens den digitalen Wandel wirklich vorantreiben und Türen für neue Möglichkeiten öffnen. Private 5G, als speziell für Unternehmen konzipierte Lösung, setzt hier einen zukunftssicheren Standard. Denn eine Vielzahl an Geräten und hohe Latenzen sind bei der Übertragung von Daten kein Thema mehr; die Übertragungsrate schnellt in die Höhe. Aber auch in puncto Zuverlässigkeit setzt Private 5G im Unternehmensumfeld neue Maßstäbe, so dass Unternehmen kritische Applikationen darüber betreiben können.

Die Vorteile sind bestechend, aber sicherlich nicht überall gleichermaßen relevant. Welche Branchen können Ihres Erachtens besonders von Private 5G profitieren? Und können Sie Beispiele nennen, die dies veranschaulichen?

Stefan Gutekunst: Der Einsatz von Private 5G ist generell in allen Branchen denkbar. Zu den herausragenden Beispielen zählen aber sicherlich der Automotive-Bereich, die Fertigungsindustrie, die Chemie-Branche oder auch die Logistik. In letzterer können Unternehmen mittels Private 5G ihre Warenflüsse verfolgen, ihre Lagerbestände überwachen oder autonome Transportsysteme koordinieren. Häfen, Hubs und der Energiesektor profitieren von automatisierter Objektüberwachung, intelligenten Sicherheitssystemen oder der autonomen Wartung und Reparatur von Anlagen. Aber auch für die Produktion eröffnet Private 5G zahlreiche Möglichkeiten – sei es im Hinblick auf Prozessrobotik, autonome Fahrzeuge, Künstliche Intelligenz oder eine enorme Vielzahl an vernetzten Maschinen. Tausende von Maschinen, selbst bewegliche, sollen zukünftig auf einer Fläche von einem Quadratkilometer genutzt und lokalisiert werden können. Eine derartige Kommunikation in Echtzeit ist mit bisherigen Technologien nicht denkbar, denn die Datenmengen sind über die Distanz schlicht zu groß für die üblichen Mobilfunknetze oder LoRa. Campusnetze mit 5G-Technologie können dagegen ganz auf die individuellen Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten werden und bisherige Grenzen überwinden.

Campusnetze, was ist damit genau gemeint?

Stefan Gutekunst: Campusnetze sind lokal begrenzte Funknetze mit 5G-Technologie. Sie können entweder isoliert oder in Verbindung mit den öffentlichen Mobilfunknetzen betrieben werden. Dabei fungiert 5G als weiteres Access-Medium parallel zu Wi-Fi- und Wired Access. Logicalis setzt hier konkret auf Private 5G, also dem Einsatz von 5G-Technologie für die interne Datenübertragung von Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen in einem lizenzierten Funkspektrum. Dieses kann in Deutschland jeder von der Bundesnetzagentur (BNetzA) für seinen eigenen Standort erwerben. Das entsprechende Funkzugangsnetz, auch bekannt als RAN für Radio Acess Network, bietet dann die 4G- und 5G-Schnittstelle für die Integration von Geräten, Produktionseinrichtungen oder ähnlichem und ermöglicht damit die nahtlose Verbindung von Menschen, Maschinen und Sensoren. Der Zugang zum Unternehmensnetzwerk – dem Campusnetzwerk – kann so nun um 5G als Zugangsmedium erweitert werden. 

Das klingt anspruchsvoll, gerade auch aus Ihrer Anbieterperspektive. Würden Sie sagen, Private 5G ist nur etwas für die „Fortgeschrittenen“ Ihrer Branche?

Stefan Gutekunst: In jedem Fall ist es nur etwas für Experten im Bereich 5G. „Nur“ IT-Dienstleister zu sein, reicht hier nicht aus. Wir verfügen als Cisco Global Gold Partner und ausgewählter Partner für Private 5G über die Expertise, anspruchsvolle 5G-Projekte umzusetzen und haben dies auch schon etliche Male getan. Damit unterstützen wir Unternehmen in allen Phasen ihres Private 5G-Projekts, das heißt, vom Proof-of-Concept über die Architektur bis hin zur Integration. Im Zuge unserer Managed Services übernehmen wir darüber hinaus auch den Betrieb und das Monitoring der Private-5G-Infrastruktur. Dies beinhaltet zum Beispiel dann auch das SIM-Card-Management für unsere Kunden.

Wovon genau profitieren Ihre Kunden, wenn Sie die Logicalis Private-5G-Lösung für sich in Anspruch nehmen?

Stefan Gutekunst: Zuerst einmal muss man sagen, dass Kunden nun Anwendungsfälle realisieren können, die zuvor schlichtweg nicht umsetzbar waren. Und zum anderen genießen unsere Kunden die Vorteile des modernen Cisco 5G Cores, der direkt RAN-Komponenten unterschiedlicher Hersteller, wie JMA oder Airspan, integriert. Ein weiterer entscheidender Punkt für Unternehmen: Unsere Lösung ist als as-a-Service verfügbar und schont damit die hauseigenen Ressourcen. Da sie sich in das vorhandene Netzwerk integriert, ist sie die perfekte Ergänzung zu bestehenden kabelgebundenen und kabellosen Übertragungstechnologien. Durch ein zentrales Management und Policies ist sie außerdem leicht zu verwalten. Und, last but not least, ist sie durch verbrauchsorientierte Pay-as-you-use-Modelle ausgesprochen flexibel. Integrieren Unternehmen 5G auf diese Weise in ihre Unternehmenslandschaft, erlangen sie in puncto allumfassender Vernetzung einen echten Wettbewerbsvorteil.

Stefan Gutekunst

Logicalis GmbH -

COO

Stefan Gutekunst verantwortet als COO bei der Logicalis GmbH die Practices und Service-Einheiten und somit alle technologischen Bereiche. In seiner Rolle treibt er die Weiterentwicklung des Portfolios und Ausrichtung des Unternehmens als IT-Service Provider kontinuierlich voran. Er verfügt über ein tiefgehendes Wissen in IT-Technologien und breite Kenntnis des Marktes.
Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.