Anzeige

Flagge Deutschlands

Datenschutz, Cyber Security, der Schutz von geistigem Eigentum aber auch freier Handel und ein flächendeckender Zugang zu schnellem Internet sind wichtige Voraussetzungen, damit ein Unternehmen erfolgreich in Cloud-Computing investieren kann. Ein Kommentar von Bruno Teuber, Senior Vice President EMEA Enterprise Sales bei New Relic.

Die BSA Global Cloud Computing Scorecard vergleicht jedes Jahr, in welchem Land diese Voraussetzungen am besten erfüllt werden. Überraschendes Ergebnis des diesjährigen Reports: Deutschland ist Spitzenreiter. Besonders im Bereich der IT-Sicherheit und durch den gerade sehr aktuellen Aspekt der Unterstützung des freien Handels sichert sich Deutschland den ersten Rang vor Ländern wie Japan und den USA.

So die Theorie. Doch spiegelt sich das Ergebnis des Reports auch im Alltag der Unternehmen wieder? Bruno Teuber, Senior Vice President EMEA Enterprise Sales bei New Relic, gibt Einblicke in die hiesige Marktentwicklung und welche Stärken und Herausforderungen er für deutsche Unternehmen, die in Cloud Computing investieren wollen, sieht:

Cloud – nicht mehr nur Sache der Digital First Adopters

Tatsächlich sehen wir in Deutschland ein steigendes Interesse, zu modernisieren und Cloud-Technologie einzusetzen. Anfangs waren es vor allem die Digital Early Adopters, die in die Cloud investiert haben. Das bedeutet, Unternehmen, die schon früh den Druck der Digitalisierung gespürt haben, haben ebenfalls früher auf Cloud Computing gesetzt - zum Beispiel Print Medien, die heute ein vielfältiges Online-Angebot über verschiedenste Kanäle anbieten.

Danach folgten die ersten Unternehmen aus dem Handel – sowohl für Lebensmittel als auch andere Waren. Seit etwa einem Jahr sehen wir einen starken Trend Richtung Cloud in der Finanz-, Automobil- und Pharma-Branche aber auch in vielen anderen Bereichen.

Es sind also die digitalen Pioniere, die auch bei Cloud-Plattformen eine Vorreiterrolle eingenommen haben. Doch heute befinden wir uns in einer Entwicklung, in der jedes Unternehmen, unabhängig von Branche und Größe, zu einem Software-Unternehmen wird. Stetige Innovationen sowie Neuerungen sind notwendig und die Nutzererfahrung auf digitalen Kanälen wird immer wichtiger, um die Unternehmensziele zu erreichen. Die Cloud bietet dabei verschiedenste Möglichkeiten, vielfältige Services schnell anbieten zu können und Neuerungen oder Updates sofort umzusetzen – ein klarer Vorteil im Wettbewerb um Kunden. Dieses Tempo ohne Cloud zu meistern, ist beinahe nicht mehr möglich.

Vom Startup zum multinationalen Konzern

Egal ob ein kleines Startup, das auf schnelle und agile Strukturen setzt, oder ein etabliertes Großunternehmen – eines haben alle gemeinsam: Der Griff der Kunden zu mobilen Geräten und der Gebrauch von Apps ist sowohl im Geschäftsumfeld als auch bei Endverbrauchern zum Alltag geworden. Wer diese Entwicklung nicht mitgeht, läuft Gefahr, Kunden zu verlieren. Digitalisierung ist so letztendlich eine Frage des wirtschaftlichen Überlebens.

Deutsche Zögerlichkeit und konsequente Entscheidungen

Die größte Herausforderung für deutsche Unternehmen ist, dass sie vergleichsweise konservativ bei der Einführung neuer Technologien sind. Daher überrascht vermutlich auch das Ergebnis der BSA Global Cloud Computing Scorecard. Sie warten lieber ab, bis sich ein neues Konzept oder eine neue Technik bewährt hat. Das ist sozusagen in der DNA der deutschsprachigen Märkte verankert. Die gute Nachricht ist: Wenn sie einmal davon überzeugt sind, dass der Weg in die Cloud der Richtige ist, dann gehen Unternehmen hierzulande diesen konsequent. Und genau an diesem Punkt sehen wir Deutschland jetzt.

Deshalb sind wir bei New Relic davon überzeugt, dass wir in Deutschland im Bereich Cloud an einem sogenannten „Point of no Return“ stehen.

Cloud-Migration zum Erfolg führen

Bei der Migration in die Cloud müssen Unternehmen einige entscheidende Herausforderungen meistern: Habe ich die richtigen Daten? Bin ich in der Lage, diese zu nutzen und gegebenenfalls schnell Änderungen vorzunehmen? Sind meine Mitarbeiter in den Prozess gut eingebunden? Diese Fragen zu klären, ist unabdingbar für eine erfolgreiche Coud-Migration. Der Trend zur Cloud wird zweifelsohne anhalten – auch die guten Voraussetzungen in Deutschland fördern diese Entwicklungen. Deshalb müssen sich Unternehmen den damit einhergehenden Herausforderungen stellen.

newrelic.de
 


Weitere Artikel

Multi Cloud

Multi-Cloud erfordert neue Tools für Infrastruktur-Monitoring

Dynatrace, die „Software Intelligence Company“, hat die Ergebnisse einer unabhängigen weltweiten Umfrage unter 1.300 CIOs und leitenden IT-Experten aus dem Bereich Infrastruktur-Management veröffentlicht.
Cloud Computing

Unternehmen setzen auf Hybrid Cloud

Laut einer globalen Kundenbefragung von NetApp, einem Cloud- und Daten-orientierten Softwareanbieter, sieht die Mehrheit der IT-Entscheider die Hybrid Cloud als Zukunft der IT-Infrastrukturen an. So planen über drei Viertel der befragten Kunden, die…
Technologie

Wie Digitale Souveränität und Technologie zusammenhängen

Das Thema Digitale Souveränität treibt Politik, Wirtschaft und Gesellschaft immer stärker um. ownCloud erläutert, welche Rolle Datenhoheit für die Digitale Souveränität spielt und wie sie gewährleistet werden kann.​
Cloud Computing

In der Cloud Qualität und Wirtschaftlichkeit vereinen

Wenn es um die Entscheidung geht, ob und welche unternehmenskritische Workloads in einer (Public-) Cloud oder On-Premises ausgeführt werden, ist es unverzichtbar, dass sich alle Stakeholder, die Teil des Evaluierungs- und Auswahlprozesses sind, vollumfänglich…
Cloud Computing

Cloud-Lösungen: In fünf Schritten zum passenden Lizenzmodell

IT-Projekte in der Cloud sind an sich schon komplex genug. Ein weiterer Schwierigkeitsgrad kommt durch die anfallenden Lizenzgebühren hinzu. Dennoch sollte dem Thema große Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wer hier den richtigen Plan hat, kann am Ende viel…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.