Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Be CIO Summit
26.09.19 - 26.09.19
In Design Offices Frankfurt Wiesenhüttenplatz, Frankfurt am Main

3. DIGITAL MARKETING 4HEROES CONFERENCE
08.10.19 - 08.10.19
In Wien

it-sa 2019
08.10.19 - 10.10.19
In Nürnberg, Messezentrum

3. DIGITAL MARKETING 4HEROES CONFERENCE
15.10.19 - 15.10.19
In München

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

Anzeige

Anzeige

Cloud Computing

Noch bis vor kurzem wurden Anwendungen in der Regel on-premise bereitgestellt und ein WAN (Wide Area Network) war ein klar definiertes und vorhersehbares Netzwerk. Diese Zeiten sind vorbei. Denn das WAN verändert sich permanent, die unterstützenden Anwendungen und Architekturen zu warten, wird komplexer.

Da viele Unternehmen eine Strategie der digitalen Transformation verfolgen, werden Anwendungen in die Cloud verlagert, sei es Public, Private oder SaaS Cloud. Damit ist die Cloud zu einem wesentlichen Element der Unternehmensarchitektur geworden. Laut aktueller Umfragen sind 85 Prozent der IT-Führungskräfte überzeugt, dass ihnen nur noch etwa zwei Jahre bleiben, um neue Cloud- und WAN-Technologien zu implementieren. Anderenfalls riskieren sie, auf der Strecke zu bleiben.

In der Konsequenz muss die IT-Abteilung sowohl eine wachsende Zahl von On-Premise- als auch von Cloud- Anwendungen verwalten. Die steigende Zahl der Apps und die damit verbundene hohe Nachfrage nach Videos und Rich-Media führen zu einem wachsenden Bandbreitenbedarf. Unternehmen greifen deshalb auf das öffentliche Internet und Multiprotocol Label Switching (MPLS) zurück. Das hat sicherlich Kostenvorteile. Allerdings kann dieses Vorgehen die Transparenz bzw. die Analyse der Anwendungsleistung beeinträchtigen. Unternehmen müssen deshalb neue Ansätze finden, um diesem Problem entgegenzuwirken und die Performance sowie Zuverlässigkeit von Anwendungen zu optimieren.

Das WAN entwickelt sich zu einem Hybrid-Mix, der die Leistung von On-Premise-Hardware mit der Agilität und Elastizität von cloudbasierten Netzwerkfunktionen kombiniert. Wenn ein Unternehmen hybrid wird, verändert sich auch das Gesamtnetzwerk deutlich und die zugrundeliegenden Teilnetze werden im Hinblick auf Leistung und Sicherheit vielfältiger.

Die Netzwerk-Peripherie kontrollieren

Geschäfte werden heute in der Peripherie der Netzwerke abgewickelt – in der Außenstelle, zu Hause, an entfernten Standorten oder von unterwegs. Verfügbarkeit und Geschwindigkeit haben hier höchste Priorität. Daher werden Geschäftsanwendungen in Niederlassungen oder Zweigstellen bereitgestellt. Dabei muss beachtet werden, dass der direkte Internetzugang im neuen Hybrid-WAN sensible Unternehmensdaten anfälliger für Cyberattacken macht. Die Cloud bietet zwar die Agilität und Kosteneffizienz, gleichzeitig lässt die Performance für den Endanwender aber oft zu wünschen übrig und kann von der IT nur schwer kontrolliert oder optimiert werden.

Abhilfe bieten Lösungen, die das IT-Management von einem zentralen Standort, wie dem Rechenzentrum oder der Cloud aus, bis hin zur Peripherie vereinheitlichen. Dabei ist besonders wichtig, dass die IT unabhängig davon, wo Anwendungen gehostet werden, eine optimale Leistung und zuverlässige Verfügbarkeit gewährleisten kann.

Agilität und Anwendungsleistung

In der heutigen, digitalen Welt hängt die Produktivität unmittelbar von der Anwendungsleistung ab. Komplette Unternehmensbereiche sind von Anwendungen abhängig. Das reicht von der Fertigung über den Verkauf bis hin zur internen Kommunikation und Zusammenarbeit. Mitarbeiter stellen hohe Anforderungen an die Anwendungsleistung, da ein Großteil ihrer täglichen Arbeit davon abhängt.

Überblick über die Lösungen von Riverbed.

Bild: Überblick über die Lösungen von Riverbed.

Die IT-Abteilung muss in der Lage sein, diese Anwendungen den Nutzern so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen und auf Geschäftsanforderungen zu reagieren. Egal, ob es sich um die Einrichtung einer neuen Niederlassung oder eine neue SaaS-Anwendung für Mitarbeiter handelt:

  • Agilität ist entscheidend: Die IT muss Standorte einrichten, Anwendungen bereitstellen und das Change-Management verwalten können, ohne die Anwendungsleistung einzuschränken.
     
  • Vorgaben dank Automatisierung erfüllen: Moderne Anwendungen sind umfangreicher und komplexer geworden, was unter anderem daran liegt, dass Daten häufiger verschlüsselt werden. Gleichzeitig greifen Benutzer von überall aus auf diese Daten zu, egal, ob diese im Rechenzentrum, der Cloud oder der Peripherie liegen. Die Peripherie wird somit zum Zentrum der Kommunikation. Unternehmen müssen jedoch Business- Intelligence-, Performance-, und Sicherheitsanforderungen erfüllen und Kommunikationsressourcen abstrahieren – das ist aber nur möglich, wenn die IT die Anwendungsbereitstellung über das WAN automatisieren kann.
     
  • Maximale Produktivität durch optimale Anwendungsleistung: Aufgabe der IT ist es eine sehr gute Anwendungsleistung zu erreichen und die Belastung der Kommunikationswege zu reduzieren. Jedoch verschleiert die Verschlüsselung den Anwendungs-Traffic und erschwert es, zwischen den Anwendungen zu unterschieden. Die IT benötigt trotz zunehmender Verschlüsselung Transparenz, um zu verstehen, welche Nutzer auf welche Anwendungen zugreifen. Nur so kann sie den Anwendungs-Traffic priorisieren und steuern und schlussendlich bessere Performance erreichen.

Vereinheitlichung und Vereinfachung

Die IT-Abteilung benötigt einfache Lösungen:

  • die den Betrieb über das hybride Netzwerk vom Rechenzentrum oder der Cloud zum LAN,
  • oder über das Hybrid-WAN zu Anwendern in unterschiedlichen Standorten vereinfachen.

Mit solchen Lösungen kann sie den Agilitätsanforderungen des Unternehmens gerecht werden. Entscheidend ist, dass ein Unternehmen die Kommunikationsressourcen zwischen Benutzern und Daten abstrahieren und virtualisieren kann, egal wo die Daten sich befinden. Softwaredefinierte WAN-Lösungen (SD-WAN) müssen diese Anforderungen erfüllen und ganzheitlich die Kontrolle von Netzwerken, Cloud und mobilen Mitarbeiten vereinheitlichen. Allein SD-WAN in Verbindung mit WANOptimierung kann die Leistungsfähigkeit und die Effizienz der Infrastruktur deutlich verbessern.

Michael RudrichMichael Rudrich, Vice President Sales DACH bei Riverbed Technology

www.riverbed.com

 

GRID LIST
Cloud Management

Einführung eines Cloud Management Office

Governance und Agilität? Wie geht das denn zusammen fragen sich viele? Schließlich…
Marc Schieder

Gaia-X: Wichtiger Vorstoß zur Dominanz von US-Cloud-Anbietern

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung Ende letzter Woche unter Berufung auf die…
Cloud Baukasten

Contact Center - Der Trend geht zum Baukastenprinzip aus der Cloud

Cloud-basierte Lösungen für Contact Center und den Omnichannel-Kundenkontakt bieten…
Cloud Arbeitsplatz

Arbeiten in der Cloud - Ist digital gleich kompliziert?

Die Cloud, neue Tools und Apps – das alles soll die Arbeit von Büroangestellten…
Cloud

4 Grundlagentipps für erfolgreiches Cloud-Management

IT-Verantwortliche müssen sich heutzutage mit den verschiedensten Herausforderungen…
6G hinter Großstadt-Kulisse

„6G“ - die Ära der optischen Glasfaser-Übertragung

Ultraschnelle elektro-optische Modulatoren konvertieren Datenströme von der drahtlosen…