Stay safe!

Antivirus

Wenn Unternehmen Digitalisierungsprojekte angehen, stellen sich obligatorisch auch Fragen nach der IT-Sicherheit. Zur großen Angriffsfläche wird dabei die zunehmende Vernetzung nach innen und nach außen durch Digitalisierung, Homeoffice und Remote Work.

Sofern der Schutz der IT-Infra­­struktur dann vernachlässigt wird, eröffnen sich für potenzielle Angreifer ungeahnte Möglichkeiten – das Schadpotenzial für Unternehmen ist unermesslich.

Anzeige

Geht es dann um die Auswahl einer bestimmten Antivirensoftware, landen Entscheider schnell bei bekannten Marken wie Kaspersky, Norton, Avira oder Avast. Dabei gibt es mit dem Microsoft Defender eine hochkarätige Alternative, die zudem standardmäßig und kostenfrei in Windows enthalten ist. Gerade weil das Programm kostenfrei ist, eilt ihm der Ruf voraus, keinen sicheren Schutz für die IT-Landschaft zu bieten. Dabei handelt es sich jedoch um ein klares Vorurteil; der Microsoft Defender wurde in den vergangenen Jahren zu einer echten Allzweckwaffe gegen Hackerangriffe weiterentwickelt. Die AV-Lösung bietet jede Menge zielführende Funktionen und für Unternehmen jeder Größenordnung ein Höchstmaß an Sicherheit. Teure Zusatzlösungen werden dadurch überflüssig.

Deshalb lohnt es sich, die Vorzüge der Software genauer in den Blick zu nehmen und ihre Eignung für Unternehmen zu überprüfen.

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.