Anzeige

Mann mit Fragezeichen und Ausrufezeichen

Deutsche Führungskräfte treffen laut einer Studie von Splunk geschäftskritische Entscheidungen am schnellsten. Dabei ist aber das Bauchgefühl der Entscheidungshelfer Nummer eins. Welche Rolle spielen datenbasierte Fakten?

Splunk, Softwareanbieter der Data-to-Everything Plattform und Big-Data-Spezialist, hat eine unabhängige Studie durch Censuswide in Auftrag gegeben. Ziel war es herauszufinden, wie es um die Entscheidungsfindung von europäischen Führungskräften steht. Dazu wurden im Zeitraum vom 29.08. bis 09.09.2019 jeweils 200 Entscheidungsträger aus den Ländern Deutschland, Großbritannien und Frankreich befragt. Deutsche Führungskräfte sind laut der Studie im Vergleich zu ihren Pendants in Frankreich und Großbritannien deutlich schneller darin, geschäftskritische Entscheidungen zu treffen. Außerdem belegen die Ergebnisse, wie wichtig die Bereitstellung von relevanten Echtzeitdaten für fundierte Geschäftsentscheidungen ist.

Deutsche Führungskräfte sind besonders effizient in der der Entscheidungsfindung

Während die Entscheidungsfindung im internationalen Vergleich durchschnittlich zehn Stunden, in Großbritannien sogar 12 dauert, braucht eine Führungskraft hierzulande mit durchschnittlich acht Stunden relativ wenig Zeit, um wichtige Entscheidungen zu treffen. Deutsche sind nicht nur schneller, sondern auch entscheidungsfreudiger und liegen mit 13 Entscheidungen pro Woche vorn. Deutsche Führungskräften auf C-Level treffen sogar 22 kritische Entscheidungen pro Woche. Dieses Ergebnis scheint das Bild vom entscheidungsunwilligen deutschen Unternehmer zu widerlegen

Echtzeitdaten könnten bei der Entscheidungsfindung besonders unterstützen

Spannend ist auch die Art und Weise, nach der die deutschen Befragten ihre Entscheidungen treffen:

  • 53 % verlassen sich dabei in erster Linie auf ihr Bauchgefühl. Das ist mehr als der internationale Durchschnitt von 47 %. Viele würden dabei gerne auf Daten als Entscheidungsbasis zurückgreifen – diese sind aber für 52 % der Befragten schlicht zu langsam verfügbar.
     
  • Weitere 33 % der Befragten haben nicht genügend Dateneinblick und glauben, dass nicht mehr Daten zur Verfügung stünden. Im internationalen Vergleich sind 29 % der Befragten dieser Meinung.

Einerseits großes Vertrauen in Daten – andererseits Mut zur Lücke

Deutsche Manager und Top-Manager sind zudem wesentlich offener, wenn es darum geht, die benötigten Daten auch anzufordern: Während 23 % der befragten Führungskräfte aus UK und 30 % der Führungskräfte aus Frankreich zögern, nach mehr Daten zu fragen, gilt dies nur für 17 % der befragten Deutschen.

Obwohl erst 40 % der geschäftsrelevanten Entscheidungen datenbasiert getroffen werden, zeigt Deutschlands Führungsriege jedoch grundsätzlich ein hohes Vertrauen in das Potential ihrer eigenen Daten:

  • 80 % stufen IT-Daten als die vertrauenswürdigsten Datenquellen in Unternehmen ein.
     
  • Ganze 91 % geben an, dass mindestens eine Abteilung in ihrem Unternehmen durch mehr Daten optimiert werden könnte, besonders in den Bereichen Cybersecurity (34 %) und Geschäftswachstum (29 %) sehen sie hier Potential.

James Hodge, EMEA Chief Technical Advisor bei Splunk, kommentiert: „Unternehmen produzieren heutzutage enorme Datenmengen. Die Umfrage zeigt allerdings, dass europäische Entscheidungsträger sich mit der Nutzung ihrer Daten noch schwertun. Ihre Daten sind häufig nicht zugänglich, wenn es darum geht, geschäftskritische Entscheidungen zu treffen. Dabei können sie mit dem Potential ihrer Daten nicht nur Probleme beheben, sondern aktiv zum Geschäftserfolg beitragen.“

Bauchgeführte Entscheidungen lieber auf datenbasierte Fakten stützen

Die Ergebnisse zeigen auf, wie wichtig die Bereitstellung von relevanten Echtzeitdaten für deutsche Unternehmen wäre: Um noch besser agieren zu können, sollten Führungskräfte in Zukunft Bauch und Kopf kombinieren – indem sie ihre bauchgeführten Entscheidungen auf datenbasierte Fakten stützen.


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Cloud Analytics
Feb 19, 2020

Cloud Analytics: Auf diese Dinge sollten Sie achten

Sicherlich haben Sie sich als IT-Entscheider diese Fragen schon mal gestellt: Wie lässt…
Daten Transparenz
Feb 19, 2020

Die Relevanz von Daten steigern

„Gott vertrauen wir. Alle anderen müssen Zahlen vorlegen.“ So lautet ein Zitat des…
Psychologie Kopf
Nov 19, 2019

Psychologie trifft IT-Sicherheit

Psychologische Erkenntnisse aus den Kognitionswissenschaften lassen sich auf den…

Weitere Artikel

Mitarbeiter vor Logistik Board

Nur sichtbare Prozessdaten lassen sich auch effektiv nutzen

Nur wer seine Prozessdaten sichtbar macht, nutzt sie auch effektiv. Somit ist die intelligente Datenvisualisierung in Echtzeit der Schlüssel zu Effektivität und Prozesssicherheit für digitale Produktionsprozesse.
wrong right

Fünf Tipps für die Wahl der richtigen Datenbank

Welche Datenbank ist die richtige? Viele Entwickler beantworten diese Frage nach Gefühl oder Gewohnheit, ohne sich vorher Gedanken über die Aufgabe zu machen. Couchbase nennt fünf Punkte, die Unternehmen bei der Auswahl ihrer Datenbank beachten sollten.
Frau mit User Interface

Profiling im Netz: Wie Daten zu Geld werden

„Ich fühle mich verantwortlich und möchte mich bei allen entschuldigen, die besorgt sind.“ So reagierte Ondrej Vlcek, CEO von Avast, in einem offenen Brief auf die jüngste Enthüllung, dass Jumpshot, ein Tochterunternehmen des Antiviren-Software-Herstellers,…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!