Anzeige

GefahrWenn Hacker die explodierende Zahl von ungeschützten IoT-Geräten verstärkt für DDoS-Angriffe kapern, steigt der Druck auf Unternehmen massiv. Dieser Entwicklung muss die IT-Branche rechtzeitig den Riegel vorschieben, warnt NTT Security (Germany) GmbH.

Spam BotDas Malware-Analyseteam von Palo Alto Networks, Unit 42, hat ungewöhnlich clevere Spam-Bot-Aktivitäten entdeckt. Dabei versuchen die Akteure, die Effektivität der Spam-Verbreitung durch den Missbrauch von Reputation-Blacklist-Service-APIs zu erhöhen.

Anzeige

Anzeige

Dr. Amir AlsbihDas Online-Erotik-Portal Adult Friend Finder ist nach 2015 erneut gehackt worden. Diesmal könnten Hacker Zugriff auf 73 Millionen Kundendaten weltweit gehabt haben – gerade bei einem solchen Portal eine immens hohe Zahl äußerst sensibler Daten.  Dr. Amir Alsbih, COO von KeyIdentity, gibt Nutzern sechs wichtige Hinweise zur Passwortsicherheit.

Der niederländische Sicherheitsblogger Willem De Groot warnt davor, dass weltweit immer mehr Onlineshops mit Schadsoftware von Cyber-Kriminellen verseucht sind. Die Schadsoftware zieht unbemerkt Kreditkartendaten von Kunden ab und die Täter bieten diese anschließend für rund 30 US-Dollar (27 Euro) im Darkweb an.

Botnet RoboterSie sind ein beliebtes Werkzeug für Cyberkriminelle, wenn es darum geht, Schadsoftware zu verbreiten oder Webangebote mithilfe von DDoS-Attacken lahmzulegen: Bot-Netze, die eine große Menge infizierter Systeme in sich vereinen und diese heimlich zu schädlichen Zwecken fernsteuern.

Anzeige

Anzeige

Auf dem VDI-Kongress präsentieren Infineon Technologies AG und Argus eine integrierte IT-Sicherheitslösung. Diese basiert auf einem AURIX™ Multicore-Mikrocontroller von Infineon und dem IDPS (Intrusion Detection and Prevention System) sowie der Remote-Cloud-Plattform von Argus. Im zentralen Fahrzeug-Gateway erhöht die kombinierte Sicherheitslösung den Schutz des Fahrzeugnetzwerks vor Cyberangriffen.

MalwareUnit 42, das Anti-Malware-Team von Palo Alto Networks, hat mehrere „bewaffnete“ Dokumente entdeckt, die eine Taktik verwenden, die zuvor bei der Sofacy-Gruppe noch nicht beobachtet wurde. Es geht dabei um die „Bewaffnung“ von Dokumenten mit Malware, um mit Hilfe von Flash-Dateien Schwachstellen in Microsoft Word auszunutzen.

3296

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.