Menschen

Philipp Sandner (Frankfurt School of Finance & Management), Andreas Scheuer (BMVI) und Joe Kaeser (Siemens) sind die einflussreichsten Personen im deutschen Technologie-Sektor. Das ist das Ergebnis der Tyto Tech 500 Power List der europäischen PR-Agentur Tyto. 

Die Studie ist die erste ihrer Art, die auf Basis verschiedenster Kennzahlen aus der Online- und Offline-Welt objektiv misst, wer welchen Einfluss im Tech-Bereich hierzulande hat.

Dieses datengesteuerte Ranking ordnet die Influencer dabei in verschiedenste Unterkategorien wie FinTech und HealthTech ein und gibt auch ein aufschlussreiches Bild über die Zusammensetzung der Tech 500. So zeigt sich etwa, dass nur 89 (18 Prozent) der deutschen Tyto Tech 500 Frauen sind. Auch Journalisten und Politiker sind nicht sehr stark in den Tyto Tech 500 vertreten – nur 17 Journalisten (drei Prozent) und gerade einmal fünf Politiker (ein Prozent) haben es auf die Liste geschafft. Dominiert werden die Top 500 ganz klar von 444 Führungskräften (89 Prozent), also Personen.

Die Top 10 der deutschen Tyto Tech 500 sind:

1. Philipp Sandner – Frankfurt School of Finance & Management

2. Andreas Scheuer – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

3. Joe Kaeser – Siemens

4. Johannes Reck – GetYourGuide

5. Janina Kugel – Siemens

6. Tarek Müller – ABOUT YOU

7. Giuseppe Rondinella – Horizont

8. Jens Spahn – Bundesministerium für Gesundheit

9. Alexander Hüsing – Deutsche Startups

10. Oliver Voss – Tagesspiegel

Weitere Ergebnisse im Überblick:

  • Insgesamt haben es 89 Frauen (18 Prozent) auf die Liste der Tyto Tech 500 geschafft; davon eine in die Top 10 und 22 in die Top 100
  • Von den 17 Journalisten in den Tyto Tech 500 sind drei in den Top 10 und insgesamt zwölf in den Top 100 vertreten
  • Die in der Analyse berücksichtigen Tech Influencer kommen insgesamt aus 18 verschiedenen Subkategorien. Am meisten vertreten sind GeneralTech (19 Prozent), FinTech (16 Prozent) und EnterpriseTech (15 Prozent)
  • Mit Andreas Scheuer, Jens Spahn und Peter Tschentscher haben es drei Politiker in die Top 100 geschafft. Dorothee Bär und Christian Lindner komplettieren die Politiker-Riege in den Top 500

„Es gibt viele subjektive Meinungen und Rankings in Bezug auf Influencer – was aber bislang gefehlt hat, ist ein objektiver Blick, um zu verstehen, wer die Technologielandschaft beeinflusst und welche Teilbereiche dominieren“, so Brendon Craigie, Mitbegründer und Managing Partner bei Tyto. „In England haben wir die Tyto Tech 500 Power List schon zum dritten Mal veröffentlicht, nun wollten wir auch in Deutschland wissen, wer die Technologie-Agenda prägt.“

„Technologie spielt in unserem Alltag eine immer wichtigere Rolle. Egal ob in der Finanzwelt, im Handel oder beim Thema Mobilität: Algorithmen oder Künstliche Intelligenz beispielsweise haben sich in nahezu allen relevanten Industrien breitgemacht. Marken, die in diesem Technik-Umfeld Gehör finden wollen, müssen wissen, wer die einflussreichsten Personen sind – und dafür ist die Tyto Tech 500 Power List eine gute Orientierungshilfe”, so Giuseppe Rondinella, Tech-Redakteur bei Horizont, einflussreichster deutscher Journalist in den Top 500 und insgesamt auf Platz sieben der deutschen Tyto Tech 500.

Für die Tyto Tech 500 Power List wurde ein fünfstufiger, datengesteuerter Analyseprozess entwickelt, der den individuellen Einfluss innerhalb traditioneller und sozialer Medien sowie die Prominenz bei öffentlichen Veranstaltungen bewertet.

Die Liste Tech 500 sollte hier zum Download stehen. 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!