Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Businesspeolpe Digital Shutterstock 1006955335 700

AppDynamics hat den Agents-of-Transformation-Report veröffentlicht. Die globale Studie zeigt die Notwendigkeit von so genannten „Agents of Transformation“ auf. Diese neue Generation von Technologen ist im Besonderen darum bemüht, Innovationen voranzutreiben und ermöglicht es Unternehmen so, angesichts des schnellen technologischen Fortschritts erfolgreich zu sein. 

Die Studie zeigt auch, warum es für Unternehmen an der Zeit ist, Agents of Transformation ausfindig zu machen und sie zu fördern. Sie beleuchtet zudem Möglichkeiten für Technologen, ihre Karriere zu voranzutreiben und die Herausforderungen, denen sie sich dabei stellen müssen.

Der technologische Fortschritt verändert die Welt auf eine Weise, die wir gerade erst zu verstehen beginnen. Unternehmen, die erfolgreich sein wollen, investieren in den Aufbau ansprechender digitaler Kundenerlebnisse, um den wachsenden Bedürfnissen heutiger Verbraucher gerecht zu werden. Doch damit wird die Dichotomie moderner Technologien deutlich – während die Bedienung für Kunden noch nie so einfach war, war die Technik dahinter noch nie so komplex und schwierig für Unternehmen und IT-Teams bereitzustellen. Unternehmen verstehen den Zusammenhang zwischen den von ihnen vorgenommenen technischen Änderungen und deren Auswirkungen auf Kundenzufriedenheit und Geschäftserfolg oft erst, wenn es zu spät ist.

Der Agents-of-Transformation-Report kommt zu dem Ergebnis, dass nur 22 Prozent der Technologen weltweit sehr optimistisch sind, dass ihre Firma für das schnelle Tempo des technologischen Wandels gerüstet ist. Um mit diesen steigenden Anforderungen Schritt zu halten, benötigen Unternehmen Vorreiter in der IT, die es verstehen, agile Technologieplattformen aufzubauen, mit denen sie den sich ständig ändernden Anforderungen gerecht werden können. Nach der von Insight Avenue durchgeführten Studie werden eben diese Pioniere als Agents of Transformation bezeichnet. Sie verfügen über die persönlichen Fähigkeiten und Attribute, die erforderlich sind, um Innovationen voranzutreiben und das Nutzererlebnis sowie die Geschäftsergebnisse zu verbessern. Der Bericht zeigt zudem, dass heute lediglich neun Prozent der Technologen weltweit Agents of Transformation sind.

Die Zeit zum Handeln ist jetzt

Um jedoch in den nächsten zehn Jahren wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen mindestens 45 Prozent der Technologen als Agents of Transformation agieren.

Unternehmen müssen also schnell Technologen mit den technischen, geschäftlichen und kommunikativen Fähigkeiten identifizieren und diese aufbauen, um entsprechend organisatorische Veränderungen und einen Kulturwandel voranzutreiben. Diese Mitarbeiter müssen den eigenen Antrieb und die Vision haben, diesen Wandel positiv und nachhaltig zu gestalten. Ohne solche Agents of Transformation werden sich Unternehmen zukünftig mit folgenden Problemen konfrontiert sehen:

  • Unfähigkeit Innovationsinitiativen voranzutreiben oder abzuschließen (35 Prozent)
  • Finanzielle oder wettbewerbliche Auswirkungen (33 Prozent)
  • Beeinträchtigung des Kundenerlebnisses (30 Prozent)
  • Schwierigkeiten neue Talente für sich zu gewinnen (35 Prozent)
  • Fehlende positive Vorbilder für die bestehende Belegschaft (31 Prozent)

Die Agents of Transformation

Das Ziel der Studie war es, die Eigenschaften und das Umfeld zu identifizieren, die Technologen benötigen, um einen effektiven und nachhaltigen Wandel für ihre Unternehmen voranzutreiben. Dabei kristallisierten sich fünf Typen von Technologen heraus (The Five Types of Technologist eBook). Zu ihnen gehören die Agents of Transformation, eine Gruppe von besonders begabten Technologie-Experten, die bestens dafür gerüstet sind, den Wandel zu nutzen und ihre Unternehmen erfolgreich ins Feld der Digitalisierung zu führen.

Agents of Transformation verfügen über die persönlichen Fähigkeiten und Eigenschaften, die erforderlich sind, um Innovationen voranzutreiben. Sie arbeiten in Unternehmen, die über die richtige Kultur und Führung sowie die passenden Tools verfügen, um eine erfolgreiche digitale und geschäftliche Transformation zu ermöglichen. Sie stehen an der Spitze von Transformationsinitiativen, aber sie stehen nie still. Sie erkennen die Notwendigkeit der ständigen persönlichen Entwicklung und Fortbildung, die sie brauchen um ihre Ambitionen zu erfüllen.

Riesige Möglichkeiten für Technologen

Zwar sind heute erst neun Prozent der Technologen Agents of Transformation, doch offenbart die Studie große Chancen für weitere Experten, die Agents of Transformation werden und dadurch ihre Karriere vorantreiben wollen.

Die Untersuchung deckt auf, dass 71 Prozent der Technologen sich sehr dafür interessieren, wie moderne Technologien die Welt verändern. 76 Prozent glauben, dass neue Technologien ihnen die Möglichkeit geben werden, ihre Fähigkeiten auszubauen und ihre Karriere fördern. 69 Prozent möchten in ihrem Unternehmen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Technologen betrachten die digitale Transformation und Innovation als große Chance für sich persönlich. Ganze 96 Prozent der Befragten nennen mindestens einen Faktor, der sie am Gedanken begeistert, ein Agent of Transformation zu werden. Dazu gehören die Möglichkeit, an spannenden Projekten zu arbeiten, mehr Erfüllung und Zufriedenheit am Arbeitsplatz, die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erlernen sowie andere zu inspirieren.

Barrieren überwinden

Für diejenigen, die Agents of Transformation werden wollen, gibt es mehrere Herausforderungen zu bewältigen:

Kulturelle Barrieren

  • 86 Prozent der IT-Profis glauben, dass ihr Unternehmen in Bezug auf Fähigkeiten, Qualitäten und Wissen hinter den fortschrittlichsten/ innovativsten IT-Abteilungen in ihrem Land zurückbleibt, 45 Prozent sehen sich sogar mehr als fünf Jahre im Rückstand.
  • 55 Prozent der Befragten sagen, dass ihr Unternehmen Technologieexperten nicht ermutigt, sich der kreativen, zukunftsweisenden Seite der Technologie zu widmen.
  • 54 Prozent der täglichen Aktivitäten von Technologen wirken sich positiv auf das Geschäft aus oder treiben Innovationen voran.

Führung und Zufriedenheit am Arbeitsplatz

  • Nur 26 Prozent der IT-Leiter und -Manager sind der Meinung, dass in ihrer jetzigen Funktion ihr volles Potenzial ausgeschöpft wird.
  • 60 Prozent der Technologen sagen, dass sie zu viel Zeit damit verbringen, bestehende Software und Systeme am Laufen zu halten.
  • 58 Prozent sagen, dass ihre Arbeit in der IT oft so reaktiv ist, dass sie vergessen, was sie in der Vergangenheit an Technologie fasziniert hat.

Veraltete Tools und Fähigkeiten

  • 56 Prozent der Technologen sagen, dass es in ihrer IT-Abteilung zu viel veraltete Technologie gibt.
  • 85 Prozent haben keinen Zugriff auf Software und Tools, die sie benötigen würden, um Daten in Echtzeit in kontextspezifische Erkenntnisse umzuwandeln.
  • 49 Prozent haben keinen Zugriff auf die Daten, die sie zum Erreichen von Innovationszielen benötigen würden.

Methodologie

Für die Studie wurden Interviews mit 1.000 IT-Profis unterschiedlicher Joblevel – von CIOs über das höhere bis zum mittleren IT-Management – in Unternehmen mit einem Umsatz von mindestens 500 Mio. US-Dollar geführt. Die Befragungen fanden in fünf Ländern statt: den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Australien sowie in einer Reihe von Branchen, darunter IT, Finanzdienstleistungen, Einzelhandel, öffentlicher Sektor, Fertigung und Automotive, Medien und Kommunikation. Alle Untersuchungen wurden von Insight Avenue im März und April 2018 durchgeführt.

www.appdynamics.com/agentsoftransformation


 

GRID LIST
Customer Service - Good or Bad

Gut, Schlecht oder Furchtbar - Ein Einblick in den Kundenservice

Viele Deutsche sind von ihren Erlebnissen mit dem Kundenservice alles andere als…
DDoS Warning

Ende des Dornröschenschlafs für DDoS-Attacken

Im ersten Quartal 2019 stieg die Zahl der Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe…
Arbeitsmarkt

Deutschland ist für Digitalexperten beliebter Arbeitsmarkt

Deutschland liegt auf dem zweiten Platz der weltweit beliebtesten Zielländer für…
Risk Ahead

Datenchaos: Unterschätztes Risiko

Durch fehlende Reglementierung und Limitierung von Handlungsspielräumen aktueller und…
Automatisierung

Mitarbeiter haben keine Angst, durch RPA ersetzt zu werden

Weltweit möchte die Mehrheit der Arbeitnehmer die Automatisierung an ihrem Arbeitsplatz…
5G

Großteil der deutschen Industrie plant mit 5G

Die deutsche Industrie sieht große Chancen im kommenden Mobilfunkstandard 5G. So gibt die…