Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

OMX 2018
22.11.18 - 22.11.18
In Salzburg, Österreich

SEOkomm 2018
23.11.18 - 23.11.18
In Salzburg, Österreich

Blockchain Business Summit
03.12.18 - 03.12.18
In Nürnberg

Cyber Risk Convention
05.12.18 - 05.12.18
In Köln

IT-Tage 2018
10.12.18 - 13.12.18
In Frankfurt

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Cloud Computing Hand Shutterstock 156225140 500

Cloud Migration ist eines der IT-Themen, die Unternehmen in den nächsten Jahren erheblich beschäftigen werden. Das geht aus der IDG-Studie „Cloud Migration 2018“ hervor, die unter anderem von Freudenberg IT (FIT) unterstützt wurde. 

Die Marktforscher von IDG Research Services befragten dafür 332 IT-Entscheider aus dem C-Level- und IT-Bereich in Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Auf dieser Basis liefern sie nicht nur spannende Erkenntnisse rund um die Cloud-Migration, sondern auch einen umfassenden Blick auf den Status quo und die künftige Entwicklung der Cloud in der DACH-Region.

Schon heute hat die Cloud-Migration für 56 Prozent eine hohe oder sehr hohe Relevanz. In den nächsten zwei bis drei Jahren steigt dieser Wert sogar auf 74 Prozent. Allerdings herrscht in den Vorstandsetagen nicht unbedingt Einigkeit: Während über 80 Prozent der CIOs die Cloud-Migration schon heute als Top-Thema für das eigene Unternehmen einordnen, stimmt dem nur gut die Hälfte ihrer Kollegen im Vorstand zu. In zwei oder drei Jahren sieht ohnehin fast jeder CIO sein Unternehmen in der Cloud oder auf dem Weg dorthin: 95 Prozent gehen davon aus, dass die Cloud-Migration dann eine hohe oder sehr hohe Relevanz haben wird. Wichtigste Argumente für das Cloud Computing sind aus Unternehmenssicht Stabilität und Sicherheit der IT.

Noch immer verzichtet ein Viertel der Unternehmen ganz auf die Cloud. Die anderen setzen in der Mehrheit auf ein bis zwei Cloud-Services. Knapp zehn Prozent nutzen aber schon heute zwischen sechs und über 20 verschiedenen Cloud-Angebote. Aufhorchen lässt die Tatsache, dass knapp 17 Prozent der Befragten keinen Überblick darüber haben, wie viele Cloud-Services es im Unternehmen gibt. Ein Drittel der Unternehmen hat bereits ein Cloud-Migration-Projekt durchgeführt, über 40 Prozent planen eines in den nächsten drei Jahren.

„Dass 17 Prozent der IT-Verantwortlichen nicht wissen, wie viele Cloud-Services ihr Unternehmen verwendet, wundert mich nicht, ist aber eine Zahl, an der sich etwas ändern sollte“, erklärt Ralf Sürken, CEO Europe, Freudenberg IT. „Mit der wachsenden Bedeutung der Cloud muss auch eine Professionalisierung im Cloud Management einsetzen, um jeden Cloud-Service als Teil eines funktionierenden Ganzen einsetzen zu können. Multi Cloud Orchestration ist deshalb ein Thema, mit dem wir uns bei FIT intensiv beschäftigen, bis hin zu einem Cockpit, über das CIOs und IT-Leiter ihre gesamte Cloud-Landschaft immer im Blick haben und steuern können.“

Die IDG-Studie „Cloud Migration 2018“ sollte hier zum Download stehen.

freudenberg-it.com 

GRID LIST
DSGVO

Geringes Vertrauen in die DSGVO

Während sich die Welt an die DSGVO anpasst und mehr Wert auf die Privatsphäre und die…
Help

Flut von mehr als 100 kritischen Schwachstellen pro Tag

Tenable, das Cyber Exposure‑Unternehmen, veröffentlicht seinen Vulnerability Intelligence…
Analytics

Analytics macht Unternehmen innovativer

Drei von vier Unternehmen gewinnen durch den Einsatz von Analytics wertvolle…
Blockchain

Deutsche Wirtschaft zögert bei der Blockchain

Die deutsche Wirtschaft sieht große Chancen in der Blockchain, zögert aber noch, die…
Business Intelligence

Einsatz von Cloud BI erlebt Aufschwung

Cloud BI- und BIaaS-Implementierungen sind die am schnellsten wachsenden BI-Trends, wie…
Tb W190 H80 Crop Int 9e43724309c2520e40b1de1df7ea8fb9

WannaCry: Totgesagte leben länger

Laut einer aktuellen Bitkom-Umfrage fürchtet sich jeder dritte Internet-Nutzer (34…
Smarte News aus der IT-Welt