VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Automate IT
18.10.18 - 18.10.18
In Frankfurt am Main

Über 300 Experten wurden für die Studie befragt, darunter Supply Chain-Verantwortliche in renommierten Unternehmen.

Die Resultate der Umfrage stellt Cognizant als Research Sponsor online in einem Whitepaper zur Verfügung: http://cogniz.at/1nC289M.

5 Trends im Supply Chain Planning:

  • 1. Hoch integrierte Planungsumgebungen sind Mangelware

Nur rund 8 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie im Unternehmen bereits über eine hoch integrierte Planungsumgebung verfügen. Immerhin knapp 10% finden, dass sie die Top-down und Bottom-up Planung gut gemeistert haben. Aber 22 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über weitgehend unzusammenhängende Planungsumgebungen. Fazit der Studie ist, dass in der Integration von Supply Chain-Planung und -Ausführung enorme Möglichkeiten liegen.

  • 2. Verbesserungsbedarf im Supply Chain Planning

Die Mehrzahl der Unternehmen erkennen großes Optimierungspotenzial in der Planung a) im Bereich der Prognose-Genauigkeit (61 Prozent), b) in den Sales & Operations Planning (S &OP) Prozessen (59 Prozent) sowie c) in der Integration von Planung und Ausführung (51 Prozent). Sie betrachten die S&OP-Prozesse und eine optimierte Integration von Supply-Chain-Planung und -Umsetzung im gesamten Unternehmen als den besten Lösungsweg zur Verbesserung des Supply Chain Planning.

  • 3. Experten rechnen mit höheren Investitionen im Supply Chain Planning

Auch nach zwei starken Jahren mit Upgrades oder der Anschaffung von neuen Systemen, geben knapp 30 Prozent der Unternehmen in der Umfrage an, dass sie in den nächsten 2-3 Jahren Investitionen in größerem Ausmaß in die Supply-Chain-Planungsprozesse und -Technologien erwarten.

  • 4. Supply Chain Planning Software steckt noch in den Kinderschuhen

Unabhängig vom Hersteller, sind die befragten Unternehmen nicht sehr zufrieden mit ihren vorhandenen Supply Chain Planning Software: Über 40 Prozent sind überzeugt davon, dass sie zusätzliche Module benötigen, um gute Ergebnisse zu erzielen. 45 Prozent geben in der Umfrage an, dass mit ihrer Software derzeit eine Prozessmodellierung nicht machbar ist. 44 Prozent der Befragten erkennen, dass sie die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten ihrer Software nicht voll ausschöpfen. Und 35 Prozent der Experten vermerken, dass ihre Software nicht gut integriert ist.

  • 5. Neue Generation an Suppy Chain Planning Software startklar

Wenn Sie einen Blick in die nahe Zukunft werfen würden - wie würde diese aussehen? Rund 53 Prozent der befragten Experten prognostizieren, dass aus ihrer Sicht bereits eine vielversprechende neue Generation an Suppy Chain Planning Software am Start steht. Im Gegensatz zu 30 Prozent der Befragten, die sich unsicher sind wohin die Reise geht. Nur 13 Prozent denken, dass die Entwicklung der Supply Chain Planning Software bereits ein Hoch erreicht hat. 

www.cognizant.com

Smarte News aus der IT-Welt