Google hat mit einer Videokampagne zur Bekämpfung von Fehlinformationen und Manipulationsversuchen im Netz in vergangenen Sommer große Teile der Bevölkerung in Deutschland erreicht.
Die meisten Menschen ziehen soziale Interaktionen der Beschäftigung mit ihren Smartphones vor, zeigt eine Studie von Psychologen der University of Georgia. Als die Teilnehmer gebeten wurden, auf ihren Telefonen zu scrollen, ruhig alleine zu sitzen oder ein Gespräch mit einem Fremden zu führen, entschieden sie sich meist für Letzteres. Auf
Anzeige
Googles Videoplattform hat mit “YouTube Create” eine App zum Teilen und Schneiden von Videos angekündigt. Auf Android steht derzeit die Beta-Version auf auswählten Märkten wie Indien, USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indonesien, Korea und Singapur zur Verfügung. Ein Support für iOS wird für 2024 erwartet.
Anzeige
YouTube sucht wie andere Plattformen auch derzeit mit Hochdruck nach Möglichkeiten, um Künstliche Intelligenz (KI) in sein Angebot zu integrieren und dadurch die User-Erfahrung auf ein neues Level zu heben. Ein Experiment, das nun in diesem Zusammenhang startet, ist die automatisierte Erstellung von Zusammenfassungen, die den Nutzern einen schnellen Überblick
Umfrage
Der angebliche Papst in weißer Daunenjacke, die vermeintliche Verhaftung Trumps oder Franziska Giffeys Gespräch mit einem falschen Klitschko – was auf den ersten Blick täuschend echt aussieht, entpuppt sich im Nachhinein als sogenanntes Deepfake. Dabei handelt es sich um Bilder, Audios oder Videos, die täuschend echt verändert oder verfälscht
Umfrage
Die Deutschen sparen bei Video- und Audiostreaming. Aktuell geben die Nutzerinnen und Nutzer von kostenpflichtigen Videostreaming-Diensten dafür im Schnitt 15,70 Euro pro Monat aus, für Audiostreaming sind es 11,00 Euro. Vor einem Jahr lagen die entsprechenden Werte noch bei 17,90 bzw. 13,10 Euro. Das entspricht einem Rückgang um durchschnittlich
Anzeige
Eine virtuelle Fahrt mit Google Street View durch deutsche Großstädte gleicht einer Zeitreise. Auf den Panorama-Fotos des Internet-Riesen sind zum Beispiel noch die Filialen der Drogeriekette Schlecker zu sehen, die nach der Pleite im Jahr 2012 längst aus der Öffentlichkeit verschwunden sind. Während weltweit für die Karten-Anwendung Google Maps
Mikroblogging-Riese Twitter sucht nach neuen Möglichkeiten, um seinen Usern auf ihren Profilseiten Medieninhalte zu präsentieren. Vor allem mit Videos will die Plattform durch eine neue visuelle Gestaltung, veränderte Bedienelemente und eine direkte Einbindung in Nutzerprofile eine ganz neue User-Erfahrung bieten.
Googles Videoplattform Youtube hat im vergangenen Jahr mehr Inhalte in Deutschland entfernt. Nach 315 532 Videos im Jahr 2021 waren es 432 546 Beiträge, wie aus dem in der Nacht zum Donnerstag veröffentlichten Transparenzbericht von Youtube hervorgeht. Im Schlussquartal 2022 sprang die Zahl im Jahresvergleich von 48 326 auf
Vor allem junge Amerikaner und Briten sowie Gutverdienende wünschen sich fortschrittliche Videokommunikation. Von 2.000 Befragten haben das über alle Altersklassen gemittelt 62 Prozent angegeben. Bei den Jungen und Gutverdienenden sind es sogar 79 beziehungsweise 78 Prozent, wie die Studie von Idomoo, eine Agentur für personalisiertes Video-Marketing, zeigt.
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige