MXDR
Die angespannte Sicherheitslage im Cyberspace und neue EU-Richtlinien wie NIS-2 überfordern die meisten Unternehmen. Einen MXDR (Managed Extended Detection and Response)-Service-Provider anzuheuern, ist daher für viele obligatorisch geworden.
Anzeige
Große wie kleine Unternehmen sehen sich einer zunehmenden Anzahl von Cyberattacken gegenüber, gleichzeitig steigt die Menge an sensiblen Daten. Auf ein Security Operations Center (SOC) zu verzichten, gleicht einem Spiel mit dem Feuer – denn der nächste Angriff kommt bestimmt. Ontinue, Unternehmen für Managed Extended Detection and Response (MXDR),
Anzeige
Managed Extended Detection and Response
EDR-Tools eignen sich hervorragend, um Clients zu schützen. Aber Hacker zielen durch Phising- und Ransomware-Attacken mittlerweile verstärkt auf die Nutzeraccounts und Infrastrukturen. Unternehmen benötigen daher neue Sicherheitskonzepte.
Cyberattacken treffen alle Unternehmen, egal ob groß oder klein. Dennoch gibt es einen Unterschied: KMUs kämpfen mit ganz anderen Bandagen gegen Hacker als Großkonzerne. Ontinue, Experte für Managed Extended Detection and Response (MXDR), beleuchtet, mit welchen Security-Herausforderungen kleine und mittelständische Firmen konfrontiert sind.​
Managed Extended Detection and Response
Die Anzahl von Cyberattacken wächst ins Unermessliche. IT-Abteilungen sind kaum noch in der Lage, alle Gefahren zu erkennen, geschweige denn auszuschalten. Jetzt schlägt die Stunde für Dienstleister, die Unternehmen mit KI-basierter Risikoanalyse und menschlichem Expertenwissen beim Kampf gegen Hacker unterstützen.
Anzeige
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige