ACMP Release 6.6 von Aagon
Mit der neuen ACMP 6.6 Suite zeigt das Softwarehaus Aagon aus Soest, wie eine moderne und effiziente UEM-Lösung (UEM Unified Endpoint Management) den Alltag der IT-Administratoren erleichtert. Zu den spannenden Neuerungen der aktuellen Version zählen ein erweitertes Lizenzmanagement, viele zusätzliche und verbesserte Sicherheitsfunktionen sowie neue Optionen für die Software-Lizenzierung.
Live Webinar am 21.03.2024, 10:00 Uhr
Virtuelle Umgebungen stellen im Lizenzmanagement eine Herausforderung dar. Microsoft Produkte sind im gesamten Rechenzentrum präsent, erfordern korrekte Lizenzierung von Server-Betriebssystemen bis zu On-Premises-Produkten wie SQL und Exchange. Henrik van der Linde, Senior Consultant bei Aagon, beleuchtet in diesem Webinar die Fallstricke des Lizenzmanagements.
Anzeige
Die IT-Sicherheit stellt heutzutage ein unverzichtbares Thema dar und ist wichtiger denn je. Angesichts der zunehmenden Komplexität der Bedrohungslage und der steigenden Anzahl von Cyber-Angriffen können die Folgen, wie Strafzahlungen und Reputationsverlust, existenzbedrohlich für Unternehmen sein.
Anzeige
Im August 2023 war es noch ein Gerücht. Im Oktober wurde es Gewissheit und erhitzte die CIO-Gemüter: Microsoft nahm eine Gesetzesänderung zum Vorwand, um mit Wirkung zum November letzten Jahres TEAMS aus den E- und F-Plänen von Office beziehungsweise M365 zu entfernen.
Den CO2-Footprint, den kennt jeder. ‚Dank‘ ihm wissen IT-Verantwortliche jedenfalls, dass sie mit jedem neu angeschafften Computer für beachtliche Treibhausgasemissionen (etwa 700 Kilogramm je Desktop PC) verantwortlich sind. Betrieblich genutzte Hard- und Software verursacht enorme ökologische Schäden, hohe CO2-Emissionen und Umweltverschmutzungen.
Strategisches Lizenzmanagement
Wer mit IT-Verantwortlichen über Microsoft-Lizenzierungen spricht, hört einen Satz besonders oft: Das ist ein Dschungel! Undurchdringlich die Lizenzmodelle, ständig neue Bestimmungen und die Preisspirale dreht sich. Kaum ein Administrator schafft es noch, lizenzrechtlich am Ball zu bleiben.
Anzeige
Warum sich nachhaltiges Lizenzmanagement lohnt
Pascal König ist IT-Leiter der Konstruktionsgruppe Bauen AG. Für 130 Beschäftigte managed er die Ausstattung mit Computerarbeitsplätzen, Notebooks, Tablets und Handys sowie der notwendigen Verbindungen zu den Servern. In dem Ingenieurbüro kommen vor allem Betriebssysteme und Anwendungssoftware von Microsoft zum Einsatz. Eine Lizenzierung für derart viele Geräte und User
„Lieber zu viel als zu wenig“, dieser Devise folgen IT-Abteilungen allzu oft, wenn es um Lizenzen geht. Bloß keine Strafzahlungen riskieren! Eine Überlizenzierung kostet das Unternehmen aber auf der anderen Seite letzten Endes womöglich genauso viel. Hier verschafft Lizenzmanagement-Software den Überblick. Sie sorgt dafür, dass ein Unternehmen nur die

IT-Projekte in der Cloud sind an sich schon komplex genug. Ein weiterer Schwierigkeitsgrad kommt durch die anfallenden Lizenzgebühren hinzu. Dennoch sollte dem Thema große Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wer hier den richtigen Plan hat, kann am Ende viel Geld sparen. Sybit zeigt fünf Schritte, mit denen Sie sich

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Schwerpunkt: Werks-IT
    Nordgetreide GmbH & Co. KG, Pritzwalk
  2. Java-Anwendungsentwickler - Datenbankstrukturen & Microservices (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  3. Fachlehrerin/Fachlehrer (m/w/d) Informatik (Berufliche Schule Bergedorf)
    Freie und Hansestadt Hamburg Hamburger Institut für Berufliche Bildung, Hamburg-Bergedorf
  4. Expert*in (m/w/d) Digitalisierung Lichtsignalanlagen
    Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Leverkusen
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige