Zuliefer-Dilemma
Läuft ein System zuverlässig, wird es meist nicht mehr angefasst. Dies gilt besonders bei sensiblen Systemen, die kaum jemand vollständig versteht.
Electronic Data Interchange, kurz EDI, ist eine Technologie, die seit Jahrzehnten im Geschäftsumfeld eingesetzt wird, um den Austausch von Geschäftsdokumenten zwischen Unternehmen zu vereinfachen und zu standardisieren.
Anzeige
Kommentar

Eine digitale Infrastruktur ist für Unternehmen und die Verwaltung ihrer Kernprozesse unabdingbar geworden. Lösungen wie der elektronische Datenaustausch (EDI) ermöglichen es dabei, Prozesse effizient und effektiv zu digitalisieren.

Anzeige

Schatten-IT stellt IT-Abteilungen regelmäßig vor Herausforderungen. Mit dem wachsenden Umfang an Technologien tritt ein weiteres Problem auf: Dark Data. Der Einsatz von Modern Middleware unterstützt Unternehmen dabei, wichtige Einblicke in ihre Daten zu erhalten und diese zu entsprechend zu verwalten.

EDI, der standardisierte elektronische Datenaustausch, bleibt ein „Evergreen“ beim Transfer von Geschäftsdaten zwischen Unternehmen. Das Konzept ist tief in den zentralen Geschäftsprozessen – Vertrieb, Logistik, Einkauf und Finanzen – der Unternehmen verwurzelt. Somit wird auch zukünftig weiter in EDI-Lösungen und deren Weiterentwicklung investiert. 

Anzeige
Industrial Internet of Things (IIoT) - Teil 7/7

Datenintegration stellt Unternehmen und IT-Abteilungen vor große Herausforderungen – und erzeugt bisher zudem oft horrende Kosten. Vor allem die Anbindung von Systemen über einzeln programmierte Schnittstellen ist zeit- und kostenintensiv. Und sie könnte mit standardisierten Programmen um ein vielfaches einfacher und preiswerter sein. 

Industrial Internet of Things (IIoT) - Teil 6/7

Ob beim Spezialist für Arbeitsbekleidung Engelbert Strauss, bei der Restaurantkette Block House oder beim Softwarehaus DATEV – Digitalisierung und Datenintegration spielen in praktisch allen Branchen eine wichtige Rolle. Drei in ihrem Bereich führende Unternehmen zeigen, wie’s geht.

Kommentar von Steffen Brehme, Lobster GmbH

Der positive Effekt direkter Investitionskosten in die Digitalisierung zeigt sich in der Regel bereits nach wenigen Wochen. Wie aber steht es um den Faktor Mensch? Die Erwartung, dass Mitarbeiter den Wandel mitvollziehen, ohne dass Unternehmen auch hier investieren, wird nicht aufgehen.

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. Windows Systemadministrator:in
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Projektmanager*in I Ingenieur*in Energie
    Johannesstift Diakonie Services GmbH, Berlin
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Regulatory Affairs Arzneimittel
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Softwareentwickler Java-Backend (m/w/d)
    COMAN Software GmbH, Stendal, Berlin
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige