European Payments Initiative (EPI)
In der European Payments Initiative (EPI) versuchen 16 europäische Banken ein Gegengewicht zu Paypal, Mastercard und Visa aufzubauen. Zum Start des EPI-Systems Wero sind aber noch nicht alle dabei.
Seit einiger Zeit bietet die SN Maschinenbau GmbH potenziellen Interessenten die bisher im Bereich der Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigung nicht gebräuchliche Finanzierungsform des Pay-per-Use an.
Anzeige
Nach wiederholten Rückschlägen will die Bankeninitiative EPI ihre Bemühungen zum Aufbau eines einheitlichen europaweiten Bezahlsystems zum Erfolg führen. Ein Praxistest habe nun die Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Richtig losgehen soll es im nächsten Jahr.
Anzeige
Die Postbank lässt als eine der letzten Banken in Deutschland auch ihre Kunden das Mobil-Bezahlsystem Apple Pay nutzen. Mit der neuesten Version der Postbank-App auf dem iPhone können Mastercard-Kreditkarten und die Postbank Card plus in Apples Dienst eingebunden werden, wie die Tochter der Deutschen Bank am Dienstag mitteilte. Die
Der Aufwärtstrend beim bargeldlosen Bezahlen mit der Girocard hält an – und Banken und Sparkassen versprechen weitere Einsatzmöglichkeiten. Zahlen der Deutschen Kreditwirtschaft zufolge beglichen Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland im ersten Halbjahr dieses Jahres rund 3,65 Milliarden Mal Einkäufe mit der Girocard. Das waren 15 Prozent mehr als in
Die EU-Kommission will am Mittwoch in Brüssel zwei Gesetzesvorschläge vorstellen, die sich um die Zukunft des Bezahlens in Europa drehen. Zum einen geht es um einen Rechtsrahmen für den digitalen Euro, zum anderen um den Status von Bargeld.
Anzeige
Digitale Innovationen folgen in der heutigen Zeit auch im Zahlungsverkehr immer schneller aufeinander und überlagern sich dabei vermehrt. Die steigende Anzahl von digitalen Zahlungsmöglichkeiten führt dazu, dass bei Verbraucher:innen Anforderungen wie die Privatsphäre und die Sicherheit von Zahlungsverfahren in den Mittelpunkt rücken.
Der neue Experian Global Insights Report stellt fest, dass das Online-Shopping auch nach Ende der Lockdowns weiter florieren wird, auch wenn Kunden wieder mehr im stationären Handel einkaufen. Digitale Zahlungen sind für Verbraucher inzwischen genauso alltäglich wie die Nutzung von E-Mails.
Der Kauf auf Rechnung ist in Deutschland weiterhin die beliebteste Zahlungsart beim Online-Shopping – allerdings mit rückläufiger Tendenz. Wurden 2020 noch 30,4 Prozent aller Online-Einkäufe per Rechnung bezahlt, so sank der Anteil 2021 auf 28,3 Prozent, wie das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI am Mittwoch in seiner Studie «Online-Payment 2022» berichtete.
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. IT Data Engineer / Medizininformatiker / Bioinformatiker (m/w/d)
    UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH, Düsseldorf
  2. (Ausbildung) Kfz Prüfingenieur Fahrzeugprüfung (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Heilbronn
  3. GenAI Expert (m/w/d)
    ALDI Data & Analytics Services GmbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Fachadministration, Anwendungsbetreuung und Statistik (w/m/d)
    Landkreis Zwickau, Werdau
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige