Weltweite PC-Auslieferungen stiegen im dritten Quartal um ein Prozent

Die weltweiten PC-Auslieferungen beliefen sich im dritten Quartal 2021 auf insgesamt 84,1 Millionen Einheiten, was einem Anstieg von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das besagen die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner.

Mit der zunehmenden Verfügbarkeit von COVID-19-Impfstoffen begannen sich die Ausgaben von Verbrauchern und Bildungseinrichtungen weg von PCs und dafür hin zu anderen Prioritäten zu verschieben. Das verlangsamte die Dynamik des Marktes.

Anzeige

„Da viele Schulen weltweit wieder öffneten, gab es keinen unmittelbaren Bedarf mehr an PCs und Chromebooks, um das Lernen zu Hause zu unterstützen“, erklärt Mikako Kitagawa, Research Director bei Gartner.

„Die Nachfrage nach Business-PCs blieb stark. Gründe hierfür waren die wirtschaftliche Erholung in wichtigen Regionen sowie die Rückkehr einiger Arbeitnehmer ins Büro”, fügt Kitagawa hinzu. „Das Wachstum bei den Business-PCs konzentrierte sich jedoch auf das Desktop-Segment, da die Halbleiterknappheit die Auslieferung von Laptops weiterhin einschränkte. Es wird erwartet, dass diese Engpässe bis in die erste Hälfte von 2022 andauern werden.“

www.gartner.com

 

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.