PayPal schaltet seine Dienste in Russland ab

Bildquelle: Primakov / Shutterstock.com

Der Zahlungsverkehrsdienstleister PayPal hat seine Dienste in Russland unter Berufung auf “die aktuellen Umstände” eingestellt und reiht sich damit in die Liste vieler Finanz- und Technologieunternehmen ein, die nach dem Einmarsch in der Ukraine ihre Tätigkeit dort eingestellt haben.

“Unter den gegenwärtigen Umständen stellen wir die PayPal-Dienste in Russland ein”, sagte President und Chief Executive Dan Schulman in einer Erklärung. Er fügte hinzu, dass das Unternehmen “an der Seite der internationalen Gemeinschaft steht und die gewaltsame militärische Aggression Russlands in der Ukraine verurteilt”.

Anzeige

Ein Sprecher des Unternehmens sagte zudem, PayPal werde Abhebungen “für eine gewisse Zeit unterstützen, um sicherzustellen, dass die Kontoguthaben im Einklang mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften verteilt werden”.

Lars Becker

IT Verlag GmbH -

Online-Redakteur

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.