Mega-Deals in der IT-Services-Industrie: Laufzeit sinkt deutlich

Die Laufzeit von Mega-Deals in der IT-Services-Branche ist in den letzten 20 Jahren um 40 Prozent zurückgegeangen. Noch im Jahr 2000 waren Mega-Deals im Durchschnitt auf fast acht Jahre ausgelegt.

Heute liegt die durchschnittliche Dauer bei weniger als fünf Jahren. Generell verzeichnete die Branche in den vergangenen 20 Jahren einen Trend zu nicht nur kürzeren, sondern auch kleineren Vertragsabschlüssen – in einem insgesamt wachsenden Markt. Dies meldet die Information Services Group (ISG) auf Basis eigener Marktzahlen.

Anzeige

So folgt auch der jährliche Vertragswert (Annual Contract Value, ACV) für Mega-Deals diesem Muster. Vor drei Jahren machten Mega-Deals noch 20 Prozent des ACV des gesamten IT-Services-Marktes aus. Heute sind es nur noch rund 12 Prozent. Dieser Rückgang ist nicht nur darauf zurückzuführen, dass der ACV von Mega-Deals zurückgegangen ist. Es liegt auch daran, dass der ACV-Kuchen insgesamt größer geworden ist. So stieg zum Beispiel der ACV für Managed Services im Jahr 2021 um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr an. Ein großer Teil dieses Wachstums stammt von Aufträgen mit einem ACV von weniger als 20 Millionen US-Dollar. Diese kleineren Abschlüsse bilden heute das Rückgrat der IT-Dienstleistungsbranche.

image002

IT-Services – Laufzeit von Mega-Deals 2000-2021

 

www.isg-one.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.