Fachkräftezuwanderungsgesetz: Eine große Chance

Die Bundesregierung hat sich auf ein neues Fachkräftezuwanderungsgesetz geeinigt. Ein Kommentar von Sascha Plathen, Director Enterprise Sales EMEA von Trellix, zu den neuen Regelungen.

Wir begrüßen die Entscheidung der Bundesregierung, die Hürden für die Zuwanderung qualifizierter Fachkräfte aus dem Ausland zu senken. Der Bedarf an IT-Profis hierzulande ist groß: aktuell sind 137.000 Stellen unbesetzt und gerade im Bereich der Cyber-Sicherheit werden Talente dringender denn je benötigt. Die neuen Regelungen öffnen vielen geeigneten Fachkräften die Türen und sind eine große Chancen für Unternehmen und die Cyber-Sicherheit in Deutschland.

Anzeige

Die Kombination aus dem neuen Fachkräftezuwanderungsgesetz, einer höheren Investition in Aus- und Weiterbildung von Cyber-Sicherheitsprofis, der Förderung von Diversität sowie einer modernen technologischen Ausstattung, wie sie beispielsweise eine XDR-Plattform bietet, sehen wir als entscheidende Basis für Unternehmen, um sich in Zeiten des Fachkräftemangels optimal aufzustellen. 

Denn wie eine Untersuchung von Trellix unlängst gezeigt hat, gefährden fehlende Fachkräfte in 85 Prozent aller Unternehmen die Cyber-Sicherheit. Mit den neuen Bestimmungen und den geringeren Hürden für qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland, kann Deutschland einen wichtigen Schritt in Richtung „Living Security“ und einer umfassenden IT-Sicherheitsstrategie gehen.

Sascha Platten

Sascha Plathen

Trellix -

Director Enterprise Sales EMEA

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.