Deutsche Bahn bekommt neue IT-Chefin

Quelle: DB Systel GmbH / Andreas Varnhorn

Nicole Göbel übernimmt zum 1. Februar 2022 den Vorsitz der Geschäftsführung der DB Systel GmbH. Die IT-Tochter der DB beschäftigt rund 5.400 Mitarbeitende an den Standorten Frankfurt, Erfurt und Berlin.

DB Systel ist IT-Provider und Digitalpartner der DB: Die Mitarbeitenden vereinen IT-Kompetenz und Bahnexpertise und entwickeln neue Technologien und IT-Lösungen.

Anzeige

Dr. Daniela Gerd tom Markotten, Vorständin Digitalisierung und Technik der Deutschen Bahn AG: „Eine starke IT ist das Fundament für die Digitalisierung der Bahn und damit entscheidend, um die Bahn für noch mehr Kund:innen zum Verkehrsmittel der Wahl zu machen. Ich freue mich, dass wir für diese Schlüsselposition Nicole Göbel gewinnen konnten, die Technologie- und Branchenkenntnisse vereint.“

Vor ihrem Wechsel zur DB war Göbel Geschäftsführerin bei Accenture, einer weltweit führenden Unternehmensberatung. In dieser Funktion unterstützte sie Kunden aus den Bereichen Transport, Reise und Logistik bei komplexen digitalen Transformationsprozessen. Göbel war in den vergangenen 20 Jahren in verschiedensten Projekten bei Bahnunternehmen weltweit tätig. Zuletzt fungierte sie bei Accenture als European Rail and Public Transport Lead und war dabei unter anderem für Kunden wie die Deutsche Bahn zuständig.
 
Nicole Göbel folgt auf Christa Koenen, die im September als Digitalvorständin zu DB Schenker gewechselt ist.

Vier Fakten zur DB Systel: 

  • Cloud-First bei der Bahn-IT seit 2020: Über 450 Anwendungen in die bahneigene Cloud migriert, über 535 Terabyte Storage in der Cloud aufgebaut, flexible Nutzung von 7.000 bis 15.000 virtuellen Servern in der Cloud.
     
  • DevOps: 70 Teams entwickeln und betreiben Anwendungen in der Cloud.
     
  • Innovationshub: Mitarbeitende können ihre Geschäftsideen im Innovationslabor Skydeck Realität werden lassen. So entstand zum Beispiel eine Virtual-Reality-Umgebung zur Schulung von Mitarbeitende. Auszubildende können hier etwa das Kuppeln von Zügen zunächst mit der Virtual-Reality-Brille erlernen.
     
  • Diversität: Über 5.400 Mitarbeitende aus 90 verschiedenen Nationen. Hoher Frauenanteil mit 24,5 Prozent im deutschen IT-Branchenvergleich (ca. 17 Prozent).

deutschebahn.com
 

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.