Corona-Warn-App: Eine Erfolgsgeschichte made in Germany

Corona Warn App
Bildquelle: Firn / Shutterstock.com

Nur noch bis zum 30. April können positive Testergebnisse in der Corona-Warn-App hochgeladen werden. Danach soll die App in einen Schlafmodus gehen. Ein Kommentar von Bitkom-Präsident Achim Berg.

Die Corona-Warn-App ist eine Erfolgsgeschichte made in Germany. Mit fast 50 Millionen Downloads und mehr als 270 Millionen empfangenen Warnungen hat sie vielen Menschen in Deutschland geholfen, sich selbst zu schützen und andere zu warnen. Noch im Dezember 2022 haben 37 Prozent der Deutschen die Corona-Warn-App aktiv genutzt. Sie hat Menschenleben gerettet und wurde stetig weiterentwickelt und durch viele sinnvolle Zusatzfunktionen ergänzt.

Anzeige

Die Corona-Warn-App war dabei anonym, in höchstem Maße datenschutzkonform und wurde von den Mobilfunknetzbetreibern nicht auf das mobile Datenvolumen angerechnet. Bei der App-Entwicklung haben die beteiligten Unternehmen einen Open-Source-Ansatz gewählt, den Quellcode der App veröffentlicht und so für ein größtmögliches Maß an Transparenz gesorgt.

Bei hohen Infektionszahlen konnte die App leisten, woran sich die Gesundheitsämter die Zähne ausgebissen haben. Wichtig ist, dass die Corona-Warn-App im Fall der Fälle schnell wieder aus dem Schlafmodus geweckt werden kann.

Achim Berg Bitkom
Achim Berg Bitkom

Achim Berg

Bitkom -

Präsident

Anzeige

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.