Anzeige

Smishing

Kurz nach Ostern haben viele Menschen SMS angeblicher Paketdienste bekommen. Wer auf den enthaltenen Link getippt hat, konnte sich schädliche Apps einfangen, die unbemerkt und massenhaft SMS verschickt haben.

Bei Tarifen ohne SMS-Flatrate konnten da leicht mehrere hundert Euro zusammenkommen. Jetzt streiten sich Mobilfunkanbieter und Verbraucher:innen über die Kosten für diese SMS. Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, worauf Betroffene jetzt achten müssen.  

  • Hartnäckig bleiben: Sollte der Mobilfunkanbieter auf Zahlung der Kosten bestehen, die durch den automatisierten Versand von Massen-SMS verursacht wurden, sollten Verbraucher:innen eine Kopie der Strafanzeige übersenden und darlegen, dass der Versand der SMS durch die Schadsoftware verursacht wurde. Außerdem ist es ratsam, gezielt nachzufragen, welche Schutzmechanismen der Mobilfunkanbieter einsetzt, um untypisches Nutzungsverhalten – wie den Massenversand von SMS in einem kurzen Zeitraum – zu stoppen, bevor Kosten entstehen.
     
  • Nichts voreilig unterschreiben: Der Mobilfunkanbieter Mobilcom-Debitel und Tochtergesellschaften wie Klarmobil bieten ihren Kund:innen derzeit an, die Kosten für den SMS-Versand auf 100 Euro zu deckeln. Als Voraussetzung dafür sollten die Kund:innen allerdings eine Verpflichtungserklärung unterschreiben. Darin übertragen die Anbieter das Kostenrisiko künftiger Schadprogramme aus Sicht der Verbraucherzentrale NRW vollkommen auf die Nutzer:innen. Das heißt konkret: Der Mobilfunkanbieter trägt jetzt einmalig einen Teil der Kosten, aber künftig zahlen Verbraucher:innen die Rechnung in voller Höhe. Damit würden Verbraucher:innen über die Grenzen des Gesetzes hinaus zur Vergütung von Entgelten und Schäden belastet. Betroffene sollten zweifelhafte Klauseln streichen und versuchen, trotzdem ein Entgegenkommen des Anbieters zu erreichen. Dabei unterstützt auch die Rechtsberatung der Verbraucherzentrale NRW.
     
  • Hausratversicherung prüfen: Die Kosten für den unfreiwilligen Versand der SMS, könnte auch eine Hausratversicherung übernehmen. Einige solcher Verträge enthalten Schutz vor Schäden durch Phishing, wenn zum Beispiel missbräuchlich Einkäufe im Internet getätigt wurden.
     

 

www.verbraucherzentrale.nrw
 


Weitere Artikel

Smartwatch

Smartwatch: Die wichtigsten Vor- und Nachteile des beliebten Gadgets

In Zeiten von smarten Mobiltelefonen, handlichen Tablets und einer sprachgesteuerten künstlichen Intelligenz im eigenen Wohnzimmer verwundert es eigentlich nur wenig, dass sich auch die sogenannten Smartwatches nicht nur hierzulande stetig wachsender…
itsa 2021

Großes Wiedersehen der IT-Security-Experten auf der it-sa 2021

Der Restart ist gelungen: 274 Aussteller aus 18 Ländern und rund 5.200 Fachbesucher aus 28 Ländern machten die it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober zum Treffpunkt für IT-Sicherheitsexperten und -entscheider.

Stormshield: Neu native Chiffrierungslösung für Google Workplace

Stormshield stellt die mit Google entwickelte Lösung Stormshield Data Security (SDS) für Google Workspace vor. Sie ermöglicht Unternehmen, die Google Workspace einsetzen, alle Arten von Informationen (Inhalte, Kommunikation etc.) völlig unabhängig und unter…
PrintNightmare

Cyberangriffe über PrintNightmare bleiben gefährlich

Am Patch Tuesday dieser Woche gab es einmal mehr neue Security Patches von Microsoft, die helfen teilweise akute Sicherheitslücken zu schließen. Ein Kommentar von Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, zum aktuellen Patch Tuesday.
MysterySnail

MysterySnail: Zero-Day-Exploit für Windows OS entdeckt

Kaspersky-Experten haben einen neuen Zero-Day-Exploit entdeckt. ,MysterySnail' wurde im Rahmen der Analyse einer Reihe von Angriffen zur Erhöhung von Berechtigungen auf Microsoft-Windows-Servern identifiziert; zuvor hatten die automatisierten…
Acer

Massiver Cyberangriff auf Acer

Der Computergigant Acer hat bestätigt, dass seine Kundendienstsysteme in Indien kürzlich durch einen "isolierten Angriff" verletzt wurden, wie das Unternehmen es nannte.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.