Anzeige

eBay

Quelle: Natee Meepian - Shutterstock.com

Das Internetportal eBay Kleinanzeigen hat eine neue Bezahlfunktion eingeführt, die Käufer und Verkäufer vor verschiedenen Risiken beim Online-Kauf schützen soll. Das kündigte das Unternehmen am Donnerstag in Kleinmachnow an. Das Portal reagiert damit auf einen Trend, dass das Anzeigenportal immer stärker auch als Marktplatz genutzt wird.

Die neue Funktion sorgt dafür, dass Käufer den Kaufpreis zurückerhalten, falls sie einen Artikel nicht erhalten oder dieser wesentlich von der Beschreibung abweicht. Das Portal verlangt für den Schutz vom Käufer eine Gebühr in Abhängigkeit von der vereinbarten Kaufsumme. Für Verkäufer ist die Nutzung des Services kostenlos. Sie müssen dazu allerdings den Artikel versichert, mit Nachweis, an den Käufer oder die Käuferin schicken.

Der vom Käufer gezahlte Betrag werde bis zu 14 Tage treuhänderisch verwahrt. «Bestätigt der Käufer den Erhalt des Artikels, wird der Betrag unmittelbar an den Verkäufer ausgezahlt. Ebenfalls abgesichert sind wesentliche Abweichungen von der Artikelbeschreibung. Sollten Käufer und Verkäufer bei Unstimmigkeiten keine Einigung erzielen, können sie eine Schlichtung in Anspruch nehmen.»

Bei der Umsetzung der Bezahlfunktion kooperiert eBay Kleinanzeigen mit dem niederländischen Unternehmen Online Payment Platform. Der Service wird schrittweise in verschiedenen Kategorien eingeführt.

Die ehemalige Kleinanzeigensparte der Handelsplattform eBay war im Juli an den norwegischen Online-Marktplatz Adevinta für rund acht Milliarden Euro verkauft worden. Die Übernahme ist aber noch nicht umgesetzt. Zu dem Bereich gehört neben eBay Kleinanzeigen auch das Portal mobile.de.

dpa


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Facebook

Facebook verteidigt Vorgehen im Medienstreit in Australien

Facebook hat die umstrittene Blockade von Nachrichteninhalten in Australien verteidigt und zugleich eine Milliardenzahlung an die Medienbranche in Aussicht gestellt.
Youtube

YouTube launcht neue Sicherheitsfunktion für Eltern

Verantwortung und Sicherheit haben bei YouTube oberste Priorität und damit einhergehend auch der Schutz von Kindern und deren Privatsphäre.
Twitter

Twitter warnt vor Daten-Leaks durch Hacker

Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter warnt User ab jetzt vor Tweets, die auf von Hackern gefundenen Informationen oder Daten-Leaks basieren.
Handschlag

ALOS GmbH und DG Verlag schließen Kooperationsvertrag

Die ALOS GmbH ist ab sofort Kooperationspartner des Deutschen Genossenschafts-Verlags eG, dem Dienstleistungspartner der Volks- und Raiffeisenbanken.
Australien

Australien verabschiedet umstrittenes Mediengesetz

Der Senat in Australien hat am Mittwoch ein neues Mediengesetz verabschiedet, das zuletzt zu einem heftigen Disput mit Facebook geführt hatte.
Spotify

155 Millionen Spotify Premium-Kunden

Spotify hat mittlerweile 155 Millionen Premium-Nutzer. Insgesamt verzeichnete der Musikstreaming-Dienst zuletzt 345 Millionen monatlich aktive Nutzer.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!