Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
25.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

It´s urgent

Die neue Smartphone-App "NOSE" weist Nutzer auf unangenehmen Körpergeruch hin. Sie misst den Körperdruft duch eine Handyhülle, in die Elektronikkomponenten integriert sind.  (Foto: youtube.com/Screenshot)

Die Anwendung ist vom Hautpflegeunternehmen Nivea  in Kooperation mit der vietnamesischen Werbeagentur Happiness FCB entwickelt worden. Um NOSE zu verwenden, muss der User die App aktivieren und das Handy kurz in die Nähe seines Achselbereichs halten.

Geruch wird klassifiziert

Die App analysiert den Geruch auf Basis einer Datenbank, die aus 4.000 Männergerüchen besteht. NOSE funktioniert mithilfe eines speziellen Gehäuses, in das kleine Elektronikkomponenten integriert sind, die als Sensoren fungieren. Durch ein Brechen chemischer Verbindungen, die sich in der Luft befinden, erfolgt die Einschätzung des Körpergeruchs. Anschließend wird der Schweregrad des Schweißgeruchs bestimmt. Dieser variiert zwischen "okay", "es wird Zeit" sowie "es ist dringend".

"Normalerweise haben Männer keine Ahnung, wenn sie unangenehm riechen. Das andere Problem besteht darin, dass die Nase so an unseren eigenen Geruch gewöhnt ist, dass wir diesen kaum wahrnehmen", heißt es von Nivea. Ursprünglich ist NOSE in Belgien eingeführt worden. In den nächsten Monaten ist jedoch eine Expansion in andere Länder geplant. Die App soll voraussichtlich im Apple- und Google Play-Store verfügbar sein.

www.pressetext.de

GRID LIST
Emojis

Werbetreibende schnüffeln auch bei Emojis

Werbeagenturen tracken absichtlich Emojis, die User in sozialen Netzwerken nutzen, um…
Glasfaserkabel

Gigabit-Internet auf dem Weg zu jedem Bürger

Der Ausbau der deutschen Breitbandnetze auf Gigabitgeschwindigkeiten (1.000 MBit/s) hat…
Google

Das Jahr 2018 bei Google

Wer wissen will, was die Menschen hierzulande über das Jahr bewegt hat, bekommt in der…
Rest In Peace

Best of Hacks: Highlights Oktober 2018

Im Oktober rückten neben der Investorenkonferenz Future Investment Initiative in…
Google

Google verkauft Gesichtserkennung vorerst nicht

Google wird keine Allzweck-Gesichtserkennung anbieten, solange wichtige technische und…
Save the Children

Save the Children: Hacker bedienten sich bei Wohltätigkeitsorganisation

Weihnachten ist traditionell die Zeit, in der man auch einmal an andere denkt und die…
Smarte News aus der IT-Welt