Anzeige

Otto SchellDas Diplomatic Council hat Otto Schell zum Chairman International Relations ernannt. Der 54-jährige Topmanager übernimmt mit dem Eintritt in das DC Führungsgremium Verantwortung für die internationalen Beziehungen des globalen Think Tank. 

Die "Denkfabrik", die unter anderem die Vereinten Nationen berät, verknüpft in einzigartiger Weise ein weltweites Wirtschaftsnetzwerk mit sozialem Anspruch mit der politisch-diplomatischen Ebene, um für die Menschheit wichtige Themen voranzutreiben.

Über 20 Jahre SAP-Erfahrung

Otto Schell bleibt in Personalunion ehrenamtlicher Vorstand der Deutschsprachigen Anwendergruppe der SAP AG (DSAG) für das Ressort Branchen / Geschäftsprozesse und Global SAP Business Architect und Head of Customer Center of Expertise (CCoE) bei General Motors mit Sitz in Detroit (USA). Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung und Kontakte im SAP-Umfeld, die er in das Diplomatic Council einbringt.

Schwerpunkt: Digitalisierung für alle Menschen

Der neue Chairman will einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit im Diplomatic Council darauf legen, dafür Sorge zu tragen, dass die über alle Branchen hinweg um sich greifende Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft möglichst vielen - allen - Menschen zugute kommt. „Die Digitalisierung bietet enorme Chancen für Milliarden von Menschen, die bislang abgeschnitten waren und jetzt auf einmal Zugang zu weltweiter Bildung, Wirtschaft und Informationsgesellschaft erhalten“, erklärt Otto Schell. Der DC Chairman gibt ein anschauliches Beispiel: „Heute besitzen Abermillionen von Menschen auch in weniger entwickelten Gebieten ein Smartphone, das noch vor 20 Jahren als der weltweit schnellste Computer gegolten hätte. Damit halten sie ein Werkzeug in den Händen, das ihnen potenziell Bildung und Wohlstand verschafft. Wir im Diplomatic Council haben uns auf die Fahnen geschrieben, dazu beizutragen, dass dieses Potenzial für Millionen und letzlich Milliarden von Menschen auch tatsächlich erschlossen wird.“

Soziale Grundlage für die Industrie 4.0

Um zur "menschenfreundlichen Digitalisierung" beizutragen, hat Otto Schell das DC Global IoT / Industrie 4.0 Forum gemeinsam mit Dr. Michael Fuchs, DC Sonderbeauftragter CIO, ins Leben gerufen. Das neue Forum wird eng mit den Foren für Informationstechnologie, Internet und Mobilkommunikation zusammenarbeiten. Ziel ist es, der Industrialisierung 4.0, also der Zusammenführung der klassischen Industrie mit Internet und IT zu einer weltweit vernetzten Industrie, eine soziale Grundlage zu verschaffen. Hier wird das Diplomatic Council einerseits verantwortungsbewußte Unternehmen rund um den Erdball zusammenbringen zu diesem Thema und andererseits seinen Beraterstatus bei den Vereinten Nationen nutzen, um diesem Thema im Kreis der Staatengemeinschaft Gehör zu verschaffen.

Das Diplomatic Council (UNO reg.) ist ein bei den Vereinten Nationen mit Beraterstatus akkreditierter globaler Think Tank zur Verbindung von Diplomatie, Wirtschaft und Gesellschaft. Hierzu verknüpft das Diplomatic Council ein weltweites Wirtschaftsnetzwerk mit der Ebene der diplomatischen Kommunikation. Als Mitglieder sind gleichermaßen Diplomaten und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft sowie verantwortungsbewusste Unternehmen, wissenschaftliche Forschungs- und akademische Bildungs­einrichtungen willkommen.

www.diplomatic-council.org


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Smart-Home

Handwerk profitiert vom Smart-Home-Boom

Das Smart Home wird in Deutschland beliebter: Schon 37 Prozent der Verbraucher haben in ihren eigenen vier Wänden mindestens eine Smart-Home-Lösung installiert – das entspricht 26 Millionen Bundesbürgern ab 16 Jahren. Besonders häufig sind intelligente…
Facebook

Facebook übersieht 99 von 100 Fake News

Facebooks Faktenchecker spüren weniger als ein Prozent der auf der Plattform verbreiteten Fehlinformationen über das Coronavirus auf. Das macht häufig die deutlich strengere Regulierung von Google-Tochter YouTube zunichte.
Cyberkriminalität

Jeder Vierte Opfer von Cyberkriminalität

Jeder Vierte in Deutschland ist nach einer aktuellen Untersuchung bereits Opfer von Cyberkriminalität geworden. Am häufigsten ging es dabei um Internet-Betrug, wie aus einer Online-Befragung hervorgeht. Das «Digitalbarometer 2020» wurde am Montag in Berlin…
TikTok

Gericht setzt Download-Stopp für Tiktok in den USA aus

Die populäre Video-App Tiktok ist im letzten Moment einem Download-Stopp in den USA entgangen. Kurz bevor Tiktok aus den amerikanischen App Stores von Apple und Google verschwinden sollte, setzte ein Richter die Anordnung der US-Regierung per einstweiliger…
Spotify

Umfragen in Podcasts: Spotify testet "Polls"

Spotify testet mit dem Feature "Polls" momentan Umfragen innerhalb von Podcasts. Die neue Anwendung soll es Moderatoren ermöglichen, ihr Publikum live über verschiedene Themen abstimmen zu lassen. Sie haben dabei die komplette Kontrolle über die Fragen, die…
Nachhaltigkeit

5 Tipps: Wie Smartphones, Laptops und Co. länger halten

Wer ein wiederaufbereitetes statt ein neues Smartphone erwirbt, spart über 80 Prozent CO2 ein und reduziert den benötigten Rohstoffverbrauch um 77 bis 91 Prozent. Das hat der Online-Marktplatz für gebrauchte und wiederaufbereitete Elektronikgeräte Back Market…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!