Anzeige

ISO 27001

Die Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach ISO 27001 ermöglicht es, Informationssicherheit im Unternehmen dauerhaft zu steuern und zu verbessern.

Die Norm stellt verschiedene Anforderungen an Design und Dokumentation von Prozessen und Verantwortlichkeiten, die es gilt, möglichst lückenlos zu erfüllen. „Die Praxis zeigt allerdings, dass es immer wieder unbemerkte offene Flanken gibt, die eine Zertifizierung vereiteln können“, so Ralph Freude, Experte für Managementsysteme zur Informationssicherheit bei TÜV Rheinland.

Beispielsweise haben die Unternehmen zwar die Sicherheit der IT-Infrastruktur im Fokus, aber nicht die physische Sicherheit im Blick. Ungesicherte Seiteneingänge am Gebäude sind eine ungewollte Einladung an Cyberkriminelle. Sie eröffnen unbefugten Dritten ungehinderten Zugang zum Unternehmen, zu Mitarbeiter-Arbeitsplätzen oder sogar zum Serverraum und damit zu Daten und digitalen Werten der Organisation.

Was ebenfalls immer wieder geschieht: Aufgaben innerhalb der Organisation sind nicht sauber voneinander getrennt, eine Kontrolle durch Dritte – etwa bei der Ausgabe von IT-Geräten – findet nicht statt. Oder: Unternehmenswerte werden nicht inventarisiert. Beim Ausscheiden des Mitarbeiters erfolgt keine geordnete Rückgabe der zuvor ausgehändigten Arbeitsmittel wie beispielsweise Laptops und Smartphones. Fast schon ein Klassiker stellt die unsachgemäße Entsorgung vertraulicher personenbezogener Daten dar. Gehaltsabrechnungen, Kundeninformationen, die unbefugten Dritten in die Hände fallen können – sind ein grober Verstoß gegen den Datenschutz und sind ein KO-Kriterium, die das Erfüllen der ISO 27001-Anforderungen vereiteln.

Anforderungen der Norm ISO 27001 mit der Realität im Unternehmen abgleichen

„Wer den Erfolg eines Prüfverfahrens und der Zertifizierung nicht gefährden will, sollte die Anforderungen der Norm ISO 27001 bei der Einführung des ISMS gewissenhaft mit der Realität im Unternehmen abgleichen“, erklärt Ralph Freude. Eine praktische Hilfe dazu ist der Leitfaden von TÜV Rheinland, der konkrete Sicherheitslücken aufzeigt, die bei der Implementierung eines ISMS oft unter den Tisch fallen.

Weitere Informationen:

Der zwanzigseitige Leitfaden stellt eine ganze Reihe typischer Sicherheitslücken vor und liefert Hinweise, wie sich diese effektiv beheben lassen. Geschäftsführer, CISOs und Informations-Sicherheitsbeauftragte, die bereits ein Informationssicherheits-Managementsystem implementiert haben, erhalten damit wichtige Ansatzpunkte, um bereits getroffene Sicherheitsmaßnahmen im eigenen Hause auf Konformität mit der ISO 27001 zu überprüfen.

Mehr unter www.tuv.com/27001-Leitfaden
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Sicherheit Steuerung

Hacken per Klimaanlage, Aufzug im freien Fall?

Der Aufzug in freien Fall gehört zweifelsohne in die Welt der Hollywood-Filme, aber ein digitalisierter Aufzug ist so smart wie angreifbar. Und schon vor mehreren Jahren spielte das Magazin Wired.com durch, wie man mittels Klimaanlage ein Stromnetz hackt.
Security

Lösungen für 4 oft übersehene Sicherheitsprobleme

Sämtliche Internetzugriffe des Unternehmens werden über Black- und Whitelists geschleust. Das betriebseigene WLAN nur für die Privatgeräte der Mitarbeiter ist auch physisch vom Firmennetzwerk völlig abgetrennt. Jeder neue Kollege im Haus bekommt durch die IT…
Cyber Attacke

TeamTNT nutzt legitimes Tool gegen Docker und Kubernetes

Bei einem jüngst erfolgten Angriff nutzten die Cyberkriminellen der TeamTNT-Gruppe ein legitimes Werkzeug, um die Verbreitung von bösartigem Code auf einer kompromittierten Cloud-Infrastruktur zu vermeiden und diese dennoch gut im Griff zu haben. Sie…
Cyber Security

Kosten-Explosion durch Cyber-Angriffe

Die Ergebnisse des Hiscox Cyber Readiness Reports 2020 zeigen eine positive Tendenz: Vielen Unternehmen ist mittlerweile bewusst, wie wichtig Cyber-Sicherheit ist. Die Zahl der gut vorbereiteten „Cyber-Experten“ steigt zum ersten Mal deutlich an…
Netzwerk-Sicherheit

Remote-Arbeit verschärft Herausforderungen für die Unternehmenssicherheit

Juniper Networks, ein Anbieter von sicheren, KI-gesteuerten Netzwerken, präsentiert die ersten Ergebnisse eines internationalen Marktforschungsprojektes. Diese zeigen, dass traditionelle Ansätze zum Schutz des Netzwerks die Herausforderungen angesichts von…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!