IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Delphix 5.0Vollautomatisch: Die Version 5.0 sichert Daten und stellt sie Entwicklungs-, Test-, Analytics- und Migrationsumgebungen zur Verfügung.

Delphix hat ein umfassendes Update seiner Plattform herausgebracht. Die drei Neuerungen unterstützen Anwender dabei, Applikationen schnell, einfach und sicher in der Cloud zu entwickeln. Version 5.0 enthält eine neue Datenmaskierungsfunktion und selektive Datenverteilung. Dadurch lassen sich maskierte Daten sofort aus Produktions- in Entwicklungsumgebungen überführen. Als einziger Anbieter in der Branche integriert Delphix Software 5.0 Datenmaskierung und –virtualisierung auf einer Plattform. Außerdem unterstützt die aktuelle Version IBMs DB2-Datenbank erstmalig auf Linux- und Unixsystemen. Der Support für die Oracle E-Business Suite wurde erweitert.

Mit der aktualisierten Lösung ziehen Unternehmen den maximalen Nutzen aus ihrer bestehenden IT-Landschaft. Gleichzeitig erhalten sie die Möglichkeit, sich in Richtung zukünftiger IT-Modelle zu entwickeln.

Neue Software muss von Unternehmen heutzutage in immer kürzeren Abständen veröffentlicht werden. Bisher hemmte vor allem die Infrastruktur Entwickler dabei, Applikationen schnell zu erstellen. Aktuell besteht der Engpass jedoch darin, Daten außerhalb von Produktionsumgebungen schnell und sicher bereitzustellen und zu verwalten. Genau das sind aber die Voraussetzungen, um Anwendungen zügig entwickeln zu können.

Die Kundenliste von Delphix deckt weltweit zahlreiche Branchen ab, so zum Beispiel Banking, Versicherungen, Industrie, Gesundheit, Handel sowie Behörden. Viele dieser Kunden können Anwendungen zehn Mal so schnell erstellen und dabei die Anzahl der Softwaredefekte erheblich reduzieren sowie solche schneller im Entwicklungsprozess identifizieren.

Vertex, ein Anbieter von Steuersoftware für große und kleine Unternehmen, setzt Delphix in Entwicklungs- und Testumgebungen ein.

„Seit wir Delphix nutzen, können wir unsere internen ERP-Anwendungen viel schneller und effizienter weiterentwickeln und testen. Delphix ist zu einem wichtigen Standbein unserer Applikationsentwicklungs-Plattform geworden“, sagt Chris Kohl, Vice President, Corporate Technology und Chief Information Officer bei Vertex. „In Zukunft wollen wir Delphix auch dazu verwenden, den Entwicklungslebenszyklus unserer Kundensoftware zu managen. Das Unternehmen unterstützt uns dabei, diese Vision umzusetzen. So können wir weiterhin Lösungen entwickeln, mit denen unsere Kunden mit der Steuerbearbeitung einen strategischen Mehrwert erzielen.”

Die Neuerungen im Überblick

Selektive Datenverteilung:

Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, sensible Daten außerhalb ihrer Produktionsumgebungen zu schützen. Dabei bilden gerade diese Daten bis zu 90 Prozent der Angriffsfläche, um Informationen zu stehlen. Mit Delphix 5.0 können Kunden dieses Risiko beseitigen: Sensible Daten lassen sich in der Produktionsumgebung maskieren. Anschließend werden diese in alle anderen Zielumgebungen maskiert kopiert.

Neuer Support für IBM DB2:

Delphix unterstützt ab sofort IBM DB2 auf IBM AIX und Red Hat Enterprise Linux. Dadurch lassen sich auf diesen Systemen virtualisierte Daten bereitstellen, verwalten und schützen. Anwender können so ihre Applikationsprojekte noch zügiger auf DB2-Datenbanken ausführen.

Erweiterter Support für Oracle E-Business Suite:

Oracle E-Business Suite-Anwender stehen unter dem Druck, neue Applikationsfunktionen schnell zu veröffentlichen. Entwicklungs- und Testumgebungen zu erstellen, erweist sich jedoch als sehr zeitaufwendig. Delphix 5.0 unterstützt Nutzer dabei, in sehr kurzer Zeit geschützte E-Business-Suite-Umgebungen aufzubauen, die sich über Multi-Node-Anwendungsschichten erstrecken. Kunden können dadurch viel schneller aktualisieren, patchen und Anpassungen vornehmen.

„Der internationale Wettbewerb hat weiter zugenommen. Umso wichtiger, dass Unternehmen ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern um ein Vielfaches verbesserte Anwendungen zur Verfügung stellen“, sagt Theresa Lanowitz von voke. „Jedes Unternehmen sollte darüber nachdenken, Datenmaskierung und Datenbankvirtualisierung einzusetzen. Denn dadurch erhöht sich die Produktivität von Applikationsteams. Außerdem lassen sich Daten außerhalb von Produktionsumgebungen sicherer verwalten. Solche Technologien werden dabei immer mehr zu einem Must-Have in der Referenzarchitektur, um Anwendungen zu entwickeln.“

„Mit schnelleren Entwicklungszeiten kann die IT einen strategischen Mehrwert für das Unternehmen bieten. Jedoch bremsen das Datenmanagement sowie die Sicherheitsaspekte die notwendigen Abläufe immer noch aus“, sagt Daniel Graves, Vice President, Product Management bei Delphix. „Die Delphix-Plattform kombiniert effiziente Datenvirtualisierung mit dem Schutz von Datenmaskierung zu einer einheitlichen und sicheren Lösung für den täglichen Betrieb. Delphix 5.0 ist ein großer Schritt nach vorn, um Applikationsentwicklung schneller, einfacher und sicherer für eine große Bandbreite an Plattformen und Anwendungsszenarios zu gestalten. Außerdem ermöglicht die Lösung unseren Kunden, das volle Potenzial ihrer bestehenden Infrastruktur auszuschöpfen. Gleichzeitig bleiben sie offen für zukünftige hybride IT-Modelle.“

Verfügbarkeit

Die Version 5.0 ist ab sofort bei Delphix und seinen Business-Partnern in Deutschland sowie weltweit erhältlich.

Weitere Informationen:

www.delphix.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet