Anzeige

SPONSORED

Bild: chuttersnap

Viele Unternehmen sind dabei ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren und überlegen, wie sie zusätzliche Potenziale für ihr Business ausschöpfen können. Hier spielen Industrial IoT, Sensorik und Data Analytics als Treiber der Digitalisierung eine wichtige Rolle.

Auf Basis aktueller Technologien können Prozesse weiter optimiert, neue, digitale Geschäftsanwendungen schneller aufgebaut und einfach in die bestehende Infrastruktur integriert werden. 

Wie das geht, hat SPIRIT/21 in vielen verschiedenen Anwendungsfällen erfolgreich bewiesen. Der Böblinger IT-Dienstleister entwickelt und testet neue Konzepte für Industrial IoT-Lösungen und setzt bei der Implementierung neben Bluetooth, LTE, WLAN und LAN schwerpunktmäßig auf LoRa-WAN™. Das Low-Power-Wireless-Netzprotokoll LoRa-WAN™ bietet eine Reihe von Vorteilen: Es sind viele verschiedene Sensoren verfügbar, die Daten verschlüsselt über große Entfernungen übertragen, und einfach zu handhaben sind. Über die IIoT & Automation Platform von SPIRIT/21 können damit unterschiedlichste Use Cases mit einer einzigen Softwareplattform umgesetzt werden. Diese basiert auf Open Source Software, ist äußert flexibel und hoch skalierbar. Das Resultat sind Dienste und Applikationen, die den (Betriebs-) Alltag einfacher machen. (siehe Infokasten)

Es hat sich in der Praxis bewährt, die verschiedenen Use Cases in enger Kooperation mit den betroffenen Fachabteilungen zu realisieren. Erfahrungsgemäß werden die besten Ergebnisse erzielt, wenn alle Beteiligten das Vorhaben als interdisziplinäre Zusammenarbeit verstehen. Das Fachwissen auf Anwenderseite und das IT-Knowhow des IIoT-Dienstleisters verschmelzen so zu einer integrierten Gesamtlösung. Die Verwendung einer Low Code-Plattform mit flussbasierter Programmierung macht diesen Ansatz besonders effizient und kundenfreundlich. Denn durch die Flexibilität der Plattform hat das Anwenderunternehmen völlig freie Hand bei der Entwicklung neuer Angebote. Folgekosten durch Softwarelizenzen oder für die Verarbeitung von Datenvolumen entstehen nicht. 
 

EINE PLATTFORM FÜR JEDEN ANWENDUNGSFALL 

Die Spannbreite der realisierten Use Cases reicht von Lösungen im Smart City-Umfeld und innovativen Gebäudemanagement-Konzepten, über die automatische Auslesung von Smart Metern, digitalen Lösungen für Crashtests bis hin zur Datenerfassung von Industriemaschinen und der Automatisierung großer IT-Umgebungen.
 

ZWEI AKTUELLE BEISPIELE AUS DER PRAXIS 

ELEKTROMOBILITÄT UND STADTWERKE

Die Zulassungszahlen für Elektroautos steigen, der Bedarf an öffentlichen Ladesäulen steigt. Damit die Kommunen einen attraktiven Service bieten können, dürfen die Ladesäulen nicht von Falschparkern blockiert sein. LoRa-WAN™ Sensoren für Parkplätze und die IIoT- & Automation Platform sorgen dafür, dass Falschparker binnen Minuten automatisch und lückenlos erkannt werden. So stehen die Ladesäulen zeitnah wieder für Elektrofahrzeuge zur Verfügung, unabhängig von der Zahl und dem Betreiber der Stationen. 

TEMPERATURÜBERWACHUNG VON E-AUTO-BATTERIEN IM CRASHTEST

Elektrofahrzeuge sind aus dem heutigen Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Auch sie müssen vor der Zulassung die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitstests durchlaufen. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Hochvolt-Batterien. Da sie bei den Crashversuchen beschädigt werden können, muss ihre Temperatur nach den Tests permanent überwacht werden. Mit der IIOT & Automation Platform wurde dafür eine vollautomatische, ausfallsichere Lösung implementiert, die das verantwortliche Personal selbstständig alarmiert, wenn ein kritischer Wert überschritten wird oder Messsensoren ausfallen. So können Brände verhindert werden. 

www.spirit21.com


Weitere Artikel

Logistik

Lagerbetrieb mit Automatisierung optimieren

Die Automatisierung von Lagern hat für alle Bestandteile von Lieferketten höchste Priorität. Im letzten Jahr steigerte die COVID-19-Pandemie den E-Commerce und Logistikunternehmen stellten saisonale Mitarbeiter für die Hochsaison ein.
Landwirtschaft IoT

Zukünftige Technologien zur Verbesserung der Landwirtschaft

Mit der Einführung der Mechanisierung in der Landwirtschaft wurde der Prozess der großflächigen Bewirtschaftung eingeleitet. Heute gibt es neue Technologien, die neue Anwendungen und Fortschritte versprechen und eine uralte Praxis mit neuem Schwung erfüllen.
Supply Chain

Lieferketten fit für die Zukunft machen

Wenn wir im Winter Spargel essen oder Hightech-Automobilkomponenten vom anderen Ende der Welt beziehen, haben wir leicht das Gefühl, dass wir die Entfernung überwunden und den Globus beherrscht haben. Und dann kam die Pandemie.
Internet of Things

Unternehmen setzen auf geografisch breit aufgestellte IoT-Anbieter

Europäische Unternehmen bevorzugen für die Einführung und Verwaltung ihrer IoT-Netzwerke (IoT, Internet of Things) Dienstleister, die mehrere geografische Regionen abdecken. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die von der Information Services Group…
Smart Factory

Der Weg von der vernetzten Produktion bis hin zur Smart Factory

Gerade, wenn es um die Produktion geht, muss diese vernetzt sein und in den Gesamtprozess integriert werden. Denn Vernetzung schafft Synergien und Erfahrungswerte, die in die Entwicklung einfließen können, so dass Produkte kontinuierlich verbessert werden.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.