Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Rechenzentrum ClouNetApp stellt heute eine aktualisierte Version ihrer ONTAP Software vor, präsentiert neue Flash-Speichersysteme und erweitert die Unterstützung von Public Clouds. Auf Grundlage dieser Lösungen gelingt es Unternehmen, den Mehrwert ihrer Daten bei Verwendung einer Hybrid Cloud zu maximieren. Das neue Angebot unterstützt Unternehmen bei ihrer IT-Transformation.

Damit dies gelingt, ist es notwendig, Datensilos zu integrieren, Prozesse durch Automatisierung zu beschleunigen und Barrieren bei der Skalierung zu beseitigen, die das Wachstum hemmen.

Die Neuheiten auf einen Blick:

  • Mit dem Update des Speicherbetriebssystems ONTAP 9 von NetApp wird der bestehende Funktionsumfang weiter ausgebaut. Neben integrierter Verschlüsselung für verbesserte Datensicherheit und Unterstützung für extrem skalierbare und hochperformante NAS-Container wurde die Provisionierung für Enterprise-Applikationen vereinfacht.
  • NetApp stellt sechs neue, Flash-optimierte Storage-Arrays vor, darunter schnelle All-Flash-Systeme* und hochskalierbare Hybrid-Flash-Arrays. Weitere Funktionen umfassen eine leistungsfähige Anbindung der Arrays, eine vereinfachte Installation sowie verbesserte Wartungsfreundlichkeit.
  • ONTAP Cloud arbeitet nun auch mit der Public Cloud-Plattform Microsoft Azure, in Ergänzung zur bereits vorhandenen Unterstützung der AWS Public Cloud (Amazon Web Services).
  • Ergänzend dazu sieht sich NetApp in einer Führungsrolle bei der Optimierung von Rechenzentren durch Flash, basierend auf den vielfältigen Optionen zur Anbindung der Systeme.

"IDC ist überzeugt, dass die Zukunft der IT in der Hybrid Cloud liegt. Wir stellen fest, dass Enterprise-Storage-Anbieter wie NetApp ihre Strategie ändern: Sie fokussieren sich auf Flash-Storage, Virtualisierung, hochperformante Hybrid Clouds und weitere Cloud-Technologien, die die Portabilität von Daten und Anwendungen ermöglichen", sagt IDC Storage Research Director Eric Burgener. "Anbieter wie NetApp sind Wegbereiter für Kunden, die den schnellen Übergang auf Flash-optimierte, Software-definierte Storage-Architekturen mit umfassenden Datenservices verfolgen. So lassen sich Big-Data-Analysen auf diese Weise schneller gewinnbringend nutzen und liefern Informationen, um unternehmenskritische, faktenbasierte Entscheidungen zu treffen."

Die neuen Funktionen von ONTAP 9 umfassen:

  • NetApp FlexGroup, ist ein extrem skalierbarer, hochperformanter NAS-Container, der sich ideal für die neueste Generation von Anwendungen in EDA (Electronic Design Automation), der High-Tech-Branche, der Öl- und Gasindustrie sowie im Medien- und Entertainmentbereich eignet. Ein einzelner Container kann auf bis zu 20 PB und 400 Milliarden Dateien skaliert werden.
  • NetApp Volume Encryption, bietet granulare, software-basierte Verschlüsselung von Daten auf Volume-Level auf beliebigen Laufwerken in AFF, FAS und ONTAP Select Systemen, ohne dass zusätzliche selbstverschlüsselnde Laufwerke erforderlich sind.
  • ONTAP Cloud Unterstützung für Microsoft Azure: ONTAP Cloud ist ein Software-definierter Storage, der in Azure läuft. Mithilfe von ONTAP lassen sich Daten in der Cloud effizient teilen, verschieben, schützen und verwalten. Durch die Integration der Azure Cloud Services in das Data-Fabric-Konzept erhalten Kunden mehr Flexibilität für ihre Infrastruktur.
  • ONTAP Select, unterstützt jetzt handelsübliche All-Flash-Server.

Die neuen All-Flash-Lösungen und Hybrid Arrays:

  • Das neue AFF A700 All-Flash-System wurde auf hohe Leistung und flexible Konfigurationsmöglichkeiten ausgelegt. Das ebenfalls neue AFF A300 All-Flash-System eignet sich besonders für den Einsatz in rein Flash-basierten Midrange-Konfigurationen. Im Vergleich mit früheren NetApp Systemen bieten die neuen Lösungen eine bis zu doppelte Performance bei halbierter Latenz. Die Installation erfolgt einfach und in weniger als zehn Minuten. Weitere Pluspunkte sind die verbesserte Wartungsfreundlichkeit und die erweiterte Unterstützung für Multi-Stream-Schreibtechnologie (MSW) sowie für SSDs mit 15 TB Kapazität.
  • Das neue Hybrid Flash-System FAS8200, unterstützt Workloads der Enterprise-Klasse, während die Lösungen FAS2650 und FAS2620 kleine und mittelständische Unternehmen adressieren. Dank integriertem Caching auf Basis von NVMe Flash Cache und einer bis zu 200 Prozent höheren Performance, verglichen mit früheren NetApp-Systemen, punkten diese neuen FAS-Systeme durch eine wesentlich höhere Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit.
  • Die neue Lösung FAS9000, wurde für geschäftskritische Workloads entwickelt. Das Array skaliert vertikal bis zu 14 PB in einem System und horizontal bis zu 172 PB in einem Cluster. Unternehmen erhalten somit die notwendige Unterstützung für aktuelle und künftige Anforderungen.
  • Mit der branchenweit ersten Unterstützung für eine Anbindung mit 32 Gb Fibre Channel und 40 Gb Ethernet sowie einer 12 Gb SAS-3 Storage-Verbindung optimieren Unternehmen ihre Flash-Infrastruktur.
  • Das modulare Konzept für die Systeme AFF A700 und FAS9000, verbessert die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und die Wartungsfreundlichkeit und vereinfacht zukünftige Upgrades. "Vereinfachung ist ein wesentlicher Schlüssel zur heutigen digitalen Transformation", sagt Joel Reich, Executive Vice President, Products and Operations, von NetApp. "Mit der neuen NetApp ONTAP Version und den neuen Flash-Systemen erhalten Kunden die Möglichkeit, ihre vorhandenen und neuen IT-Architekturen miteinander zu verbinden, um so ihre Hybrid Cloud einzurichten und weiterzuentwickeln." 

www.netapp.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet