Mit der Multicloud IT-Services mittel- und langfristig aufsetzen

Die aktuelle Situation hat Unternehmen in vielerlei Hinsicht gefordert: Eine Herausforderung war es komplette Belegschaften von einem Tag auf den anderen ins Home Office umzuziehen und trotzdem Sicherheit und Verfügbarkeit von IT-Services zu gewährleisten.

Dies hat gezeigt, dass insbesondere die Rolle der IT neu definiert werden muss, um langfristig sicher, zuverlässig und innovativ arbeiten zu können: Mit den neu entstandenen Arbeitsweisen und veränderten Nutzungsgewohnheiten sowie der weltweit unsicheren Wirtschaftslage haben sich auch die Prioritäten und Erwartungen an die IT-Abteilungen verschoben.

Anzeige

Unternehmenstransformation

Mehr denn je enthüllt die aktuelle Lage, dass langfristig gesehen die Unternehmenstransformation für Organisationen an erster Stelle stehen sollte. Statt mit punktuellen Lösungen auf aktuelle Probleme zu reagieren, ist es daher notwendig, an Instrumenten, Systemen und Prozessen zu arbeiten, die kurz- und langfristig Ergebnisse bringen. Denn wer situativ reagiert, statt für die Zukunft zu planen, benötigt mehr Personal für die Wartung der bestehenden Systeme und zusätzliche Entwicklungszeit, um neue Kompetenzen zu schaffen. Hinzu kommt: Die Chancen, sich an die Anforderungen des Marktes anzupassen, werden auf diese Weise geringer. Unternehmen sollten daher ihre IT-Strategie auf einen proaktiven Umgang mit IT-Security, die Überwachung von Leistung und Kosten im Betrieb, Kundenzufriedenheit und neue Arbeitsweisen legen. So gilt es beispielsweise, Lösungen zu finden, mit denen Mitarbeiter im Home-Office sicher, zuverlässig und in gewohnter Qualität auf IT-Services zugreifen können. 

Eine ideale Technologie stellt hier die Multicloud dar. Sie ermöglicht eine ganzheitliche Perspektive auf IT-Architektur: Passend zu ihrem individuellen Bedarf kombinieren Unternehmen die Tools und Plattformen, die am besten zu ihnen passen. Mit der Multicloud wählen Unternehmen die für sie am besten geeigneten Kombinationen von Cloud-Technologien. Auf diese Weise eröffnet sich ihnen die Chance auf flexibles, individuelles und effizientes Wirtschaften – und sie finden zudem Ansatzpunkte für Innovationen in der Zukunft.

Der Weg in die Cloud ist ein komplexes Unterfangen

IT-Führungskräfte, die Cloud-Lösungen implementieren und bestehende Strategien verbessern möchten, stehen jedoch vor Herausforderungen: Denn die Cloud erweist sich als komplexes IT-System – um dieses entsprechend strategisch aufzusetzen, zu verwalten und zu sichern, bedarf es dem entsprechenden Know-how und Erfahrung. Noch komplexer gestaltet sich die Situation bei der Multi- oder Hybrid Cloud, die die Spezifika verschiedener Plattformen und Anbieter kombiniert. So weisen die unterschiedlichen Plattformen jeweils eigene Sicherheitsspezifika und entsprechende Update-Zyklen auf, die es zu kennen und umsichtig zu managen gilt. Ein weiteres Beispiel sind die Bereiche Leistung und Budget: Damit die Kosten auch bei schwankender Auslastung nicht aus dem Ruder laufen, bedarf es einer Kombination aus Fachwissen, strategischer Kostensteuerung und guten Automatisierungstechniken.

Ein erfahrener Dienstleister kann hier entsprechend unterstützen. Allerdings gilt es hier, bedeutende Qualitätsunterschiede im Blick zu behalten: Denn damit Unternehmen Digitalisierung und Innovation leben können, müssen IT-Services heute analog zu Marktplätzen funktionieren: dynamisch, flexibel, schnell und individuell anpassbar. Nur so sind technologischer und kultureller Wandel realisierbar. Entsprechend bringt ein geeigneter Service verschiedene Elemente von IT-Infrastruktur zusammen: Klassische IT, Multi- und Hybrid-Cloud-Umgebungen, sowie damit auch die Plattformen der Hyperscaler. Zu berücksichtigen ist dabei, dass sich die Anforderungen der Fachabteilungen dynamisch entwickeln. 

NL Icon 1
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Everything-as-a-Service

Everything-as-a-Service stellt deshalb den Schlüssel zu einer erfolgreichen IT-Strategie dar, gerade in der aktuellen Situation. Denn Innovation und Entwicklung werden dann möglich, wenn IT dynamisch auf die Anforderungen aller Akteure eingehen kann. Die Cloud ist in ihrer Grundstruktur genau auf diese Flexibilität ausgerichtet. Als Service, der sich mit den Anforderungen von Unternehmen agil entwickelt. So können Betriebsmodelle stets effizient gehalten, modernisiert und optimiert und dadurch die zahlreichen Vorteile der Cloud voll ausgenutzt werden.

Verlagern Unternehmen ihre IT-Anwendungen also nicht nur einfach in die Cloud, sondern wird diese gleichzeitig intelligent und ökonomisch verwaltet und betrieben, so eröffnen sich für sie die Chancen auf effizientere und flexiblere Geschäftsabläufe und innovative, digitale Geschäftsmodelle. Dennoch sollten sie im Blick haben, dass die Cloud eine komplexe Technologie ist, deren Handhabung entsprechendes Know-how und Erfahrung erfordert. Entsprechend stellen die große Bandbreite und Häufigkeit von Aktualisierungen eine Herausforderung für die Nutzer dar. Wer hier auf einen Dienstleister mit flexiblen IT-Services setzt, kann das Potenzial der Cloud voll ausnutzen.

Jürgen Stauber

Rackspace Technology -

General Manager DACH

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.