Die Nutzung von Microsoft Azure übertrifft 2022 zum ersten Mal AWS

Microsoft Azure

Laut einer Datenpräsentation von BanklessTimes hat Azure von Microsoft im Jahr 2022 erstmals AWS überholt, nachdem es mehr als 11 Jahre lang den zweiten Platz innehatte.

Die Adoptionsrate der Plattform stieg deutlich von 73 Prozent im Jahr 2021 auf 77 Prozent. Auf der anderen Seite musste AWS einen Rückgang hinnehmen. Im Jahr 2021 lag die Adoptionsrate bei 77 Prozent, im Jahr 2022 sank sie auf 76 Prozent.

Anzeige

Jonathan Merry, der CEO von BanklessTimes, sagt: “Immer mehr Unternehmen wenden sich jetzt Microsoft Azure zu, auf Kosten von AWS. So wurden beispielsweise während der COVID-19-Pandemie viele On-Premises-Workloads auf Cloud-basierte Lösungen verlagert. Dies wiederum hat die Popularität und das Wachstum von Microsoft Azure beschleunigt, so dass es AWS in mehreren Schlüsselkategorien überholt hat.”

Wie lange wird Microsoft Azure an der Spitze bleiben?

Die BanklessTimes-Analysten hatten bereits vorhergesagt, dass Azure AWS überholen würde. Es war also nur eine Frage der Zeit und ob sie (Azure) in der Lage sein würden, diesen Status zu halten. Microsoft Azure hat AWS in mehreren Bereichen überholt, z. B. im Rahmen des Joint Enterprise Defense Infrastructure-Vertrags des Verteidigungsministeriums.

Doch obwohl Azure die bevorzugte Option ist, sagt der Flexera 2022 State of the Cloud Report etwas anderes. AWS steht hier als wichtigster Cloud-Anbieter immer noch an der Spitze. Auf AWS entfallen 41 Prozent der bedeutenden Arbeitslasten für KMUs, verglichen mit 31 Prozent auf Azure.

Auch beim Marktanteil von Public Cloud IaaS ist AWS führend. Vom Bruttomarktanteil hat AWS 47 Prozent, während Microsoft Azure nur 14 Prozent hat.

Das zunehmende Interesse von Unternehmen bietet Azure jedoch die Möglichkeit, seinen Vorsprung vor AWS zu halten. Das wird jedoch nicht einfach sein. Azure dominiert nicht nur den IaaS-Markt für öffentliche Clouds, sondern hostet auch bedeutendere Workloads.

Die Trends der öffentlichen Cloud

Nur 26 Prozent der Unternehmen gaben zu, dass sie sich bei der Verwaltung ihrer öffentlichen Cloud-Plattformen auf Anbieter von Cloud-Diensten verlassen. Allerdings lagern mehr als 57 Prozent von ihnen ihre Public-Cloud-Aufgaben aus.

Die Analyse zeigt auch, dass 89 Prozent der Unternehmen Multi-Cloud-Konfigurationen für ihre Workloads bevorzugen. Darüber hinaus haben 96 Prozent mindestens eine öffentliche Cloud.

www.banklesstimes.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.