Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Cloud LösungGroßer Vorteil von Content-Management-Systemen ist die Möglichkeit, mit verschiedenen Abteilungen auf einer gemeinsamen Plattform an Inhalten und deren Präsentationsmöglichkeiten zu arbeiten. Damit dies alles auch standort- und grenzübergreifend sowie unter Einbindung externer Content Zulieferer geschehen kann, sind bei Publishing-Anwendungen moderne SaaS und Cloud-Ansätze technologisch, organisatorisch und kommerziell besonders reizvoll. 

So ist censhare SaaS für viele Kunden eine attraktive Alternative zur On-Premise-Installation der ECM-Software geworden. Die Cloud-Lösung des Anbieter ist bei Bedarf schnell skalierbar, der externe Betrieb der anspruchsvollen Spezialsoftware entlastet die kundeneigenen IT-Abteilungen. Um seinen Kunden diese Vorteile zuverlässig bieten zu können, suchte sich das Unternehmen für seine SaaS-Infrastruktur einen leistungsfähigen Hosting-Partner mit eigenem Internet-Backbone. Mitte 2012 zog censhare SaaS in das Nürnberger Rechenzentrum NBG6. Das modernste Rechenzentrum der noris network AG ist ideal für das Hosting von Software asa Service, lässt sich flexibel an veränderliche IT-Lasten anpassen. 

Leistung und Sicherheit

Wie konsequent der Nürnberger ITDienstleister beim Thema Skalierbarkeit plant und umsetzt, zeigt der patentierte, modulare Aufbau von NBG6 mit autarken Zellen für Stromversorgung und Kühlung (CECC – Combined Energy and Cooling Cell). Das Kühlkonzept KyotoCooling erlaubt als indirekt freie Kühlung eine effiziente Nutzung des Rechenzentrums in jeder Ausbau- und Auslastungsstufe. 

noris network punktete im Auswahlverfahren unter anderem beim Thema Sicherheit. Mit einem Zugangskontrollsystem sind alle Mitarbeiter nach verschiedenen Berechtigungsstufen registriert. Die Berechtigungen der Kunden gelten nur jeweils für deren angemieteten Bereich. Sechs Sicherheitszonen vom videoüberwachten Sicherheitszaun bis zum abgeschlossenen Server-Rack
sind jeweils durch Vereinzelung, Video- überwachung und Identifikation mit biometrischen Ausweisen voneinander getrennt. Zertifizierungen und Regelwerke wie ITIL, ISO/IEC 27001 und ISO/IEC 20000, eco Datacenter Star Audit, BaFin und IT-Grundschutz des BSI dokumentieren den Anspruch des Betreibers, Kunden mit höchsten Geheimhaltungsstufen oder Datenschutzansprüchen versorgen zu können. Stefan Schluppeck, Head of IT Services bei censhare AG hat hier eine klare Position: „Wir haben verschiedenste, auch internationale Anbieter evaluiert. Letztlich haben wir aber die Nutzung der Ressourcen eines internationalen IaaS-Anbieters verworfen, weil hier die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen für eine Auftragsdatenverarbeitung nicht gegeben sind. Das aber ist ein K.-o.-Kriterium für viele unserer Kunden.“

censhare SaaS heute

Aktuell hat censhare bei noris network zweieinhalb Racks gemietet und betreibt censhare SaaS auf zehn Solaris-Servern verteilt auf zwei Brandabschnitten des NBG6. Der Rechenzentrumsdienstleister schützt das System seines Kunden mit einer Next-Generation-Firewall. Derzeit nutzen etwa 30 censhare-Anwender die Mietversion – mit beachtlichem Traffic von 12 TB pro Monat. Die Lösung wird von den Kunden als Standardpaket in den Ausprägungen „Magazin“, „Geschäftsbericht“ und „Web-2Print“ für 12 oder 36 Monate gemietet. 

Mit der SaaS-Lösung Magazin erhält der Kunde beispielsweise sämtliche Tools für die Erstellung von Zeitschriften bis zur Produktion. Interne und externe Mitarbeiter der Kunden arbeitenmit dem System gleichzeitig an Layouts, Texten und Bildern, wobei alle gängigen Standardapplikationen, Medien und Plattformen integriert sind. Aufgaben wie die Veröffentlichung verschiedener Sprachversionen eines Mediums sind mit dem System komfortabel lösbar.

Die Zukunft sind Cloud Services

Längst sieht censhare in noris network nicht mehr nur den reinen HostingDienstleister, sondern einen echten IT-Partner. Gemeinsam hat man ein neues Angebot entwickelt, in dem beide Unternehmen großes Potenzial sehen: individualisierte Cloud-Lösungen. Stefan Schluppeck erläutert: „Im Cross-Mediabereich fahren Kunden häufig Projekte, deren Ressourcenbedarf schwer planbar ist. Schlägt beispielsweise eine neu entwickelte App am Markt ein, ist eine Skalierbarkeit gefragt, die weit über den Standardbedarf bei Cloud-Lösungen liegt.“

Der Wunsch und Bedarf bei einigen Kunden für eine extreme Skalierbarkeit war die eine Motivation für die Planung eines neuen Dienstes. Die andere lag in Verfügbarkeits- und Datensicherheitsansprüchen mancher Kunden und dem Bedarf an integrierten Lösungen. So macht es für viele Kunden Sinn, interne Systeme wie Active Directory, ERPoder Verlags- und Anzeigenmanagementsysteme über Standleitungen anzuschließen und darüber Prozesse zu optimieren und den Nutzen der Anwendung zu steigern. Kurzum: Viele censhare-Kunden wollten die Vorteile einer Cloud-Lösung, hatten aber zugleich besondere Ansprüche, die sich in einer standardisierten Cloud-Lösung weder technisch noch ökonomisch sinnvoll abbilden ließen. 

Das censhare IT-Team sprach mit den Technikern der noris network über diese Ansprüche an individuellen Services und Qualitätsanforderungen. Aus den Diskussionen entsprang die Idee, zukünftig gemeinsam den Kreis besonders anspruchsvoller Kunden anzusprechen, für den das standardisierte Cloud-Angebot noch Wünsche offen lässt. Gerhard Kaiser, Key Account Manager bei noris network, erinnert sich an die Diskussionen: „Diese Kunden wollen die Vorteile einer Cloud-Lösung. Aber gleichzeitig haben diese Kunden Anforderungen, die sich über eine standardisierte Cloud-Lösung nicht abdecken lassen. Natürlich kann ich die Verfügbarkeit einer Standard-Cloud-Lösung hochfahren und hier auch hochwertige Back-up Lösungen anbieten, aber beides treibt den Preis hoch und die weniger anspruchsvollen Kunden werden das nicht zahlen wollen.“

Um dieses Dilemma aufzulösen, entwickelten beide Unternehmen ein arbeitsteiliges Angebot: noris network bietet censhare-Kunden individualisierte und hochskalierbare Infrastrukturund Konnektivitätsdienste an. censhare übernimmt auf diesen dedizierten Ressourcen den Betrieb der censhare-Software als Managed Service.

Verlängerung der eigenen IT

Das gemeinsame Konzept bietet die Flexibilität und Entlastung einer Cloud-Lösung, aber viel individueller als dies mit einem Standardpaket möglich ist. Der Betrieb von censhare als Managed Service macht das Publishing-System so zu einer Verlängerung der eigenen IT des Kunden. „Unternehmen stellen besondere Anforderungen an Verfügbarkeit oder Back-up-Prozesse. Oder sie wollen unsere Publishing-Lösung in ihre hauseigenen Systeme integrieren und über Standleitungen anschließen. In Kooperation mit noris network können wir alle diese Wünsche erfüllen“, begründet Stefan Schluppeck das neue Angebot. „Der Kunde erhält Infrastruktur und Service Levels nach Wunsch und genießt gleichzeitig allen Komfort und alle Vorteile einer Cloud-/SaaS-Lösung.“

www.noris.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet