Wohin mit den Monolithen?

Das Thema der Modernisierung von Legacy-Systemen bzw. monolithischen Anwendungen beschäftigt momentan die deutschen Unternehmen und IT-Abteilungen wie kein anderes, da viele dieser Altsysteme eine strukturelle Zukunftsunfähigkeit der Unternehmen bewirken.

Diese integrierten und umfänglichen Systeme erweisen sich meist als änderungsresistent, daher besteht hier ein ernstzunehmender Handlungsbedarf. Hinzu kommt eine verspürte höhere Marktdynamik durch Globalisierung und Digitalisierung, die zu der Notwendigkeit führt, IT-Systeme als Differentiator zu verwenden.

Anzeige

Das vorliegende Whitepaper erläutert die grundlegende Problematik der Modernisierung von Altsystemen und gibt wertvolle Hinweise durch ein Aufzeigen der unterschiedlichen Handlungsoptionen bei der Transformation (sprich Modernisierung) dieser meist monolithischen Altsysteme.

Wir gehen auf das Refactoring des Monolithen, sprich die Weiterentwicklung unter Beibehaltung des Status quo als legitime Option ein und erläutern ebenso den anderen Pol, die Ablösung durch Einführung von Standardsoftware. Ferner beschreiben wir mögliche alternative weiche Übergangsszenarien, wie ein Re-Hosting, etwa durch ein Lift & Shift in eine Cloud-Umgebung, eine Portierung der Code-Basis oder eine erweiterte Nutzbarkeit des Monolithen durch Wrapping.

Diese Ansätze verändern den Monolithen, aber greifen diesen nicht im Kern an. Diesen nur veränderten Szenarien stellen wir Ansätze der Ablösung gegenüber. Zum einen kann dies komplette Neuentwicklung (Re-Write), die erwähnte Einführung von Standardsoftware oder ein Monolith-Crunching sein.

Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie im nachfolgenden Webinar erfahren:

 

Monolith Neu

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.