Anzeige

KRITIS

Die im Auftrag von Tenable durchgeführte Studie des Ponemon Institute findet heraus, dass 62 Prozent der Befragten in den letzten zwei Jahren mehrmals angegriffen wurden. 9 von 10 Sicherheitsverantwortliche kritischer Infrastrukturen berichten hingegen von mindestens einem Cyberangriff innerhalb der letzten zwei Jahre.

Tenable veröffentlicht einen neuen Report: „Cybersecurity in Operational Technology: 7 Insights You Need To Know“ ist eine unabhängig durchgeführte Studie des Ponemon Institute und zeigt das tatsächliche Ausmaß der Cyberattacken, denen Betreiber kritischer Infrastrukturen gegenüberstehen. Betroffene sind Unternehmen, die Industrial Control Systems (ICS) und Operational Technology (OT) nutzen. Zentrale Ergebnisse: 90 Prozent der Befragten geben an, dass ihre Umgebungen in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal einem Cyberangriff ausgesetzt waren, 62 Prozent verzeichneten sogar zwei oder mehr Attacken.

Weitere Studienergebnisse:

  • Mangelnder Einblick in die Angriffsoberfläche: 80 Prozent der Teilnehmer wissen nicht genau, welche Systeme Teil ihrer IT‑Umgebungen sind. Diese fehlende Transparenz sei das größte Hindernis, um geschäftsschädigende Cyberangriffe zu verhindern.
     
  • Personalmangel und manuelle Prozesse bremsen das Schwachstellenmanagement aus: Die Befragten nennen fehlendes Personal (61 Prozent) und die Abhängigkeit von manuellen Prozessen (55 Prozent) als größte Hürde, um Schwachstellen durch gezieltes Schwachstellenmanagement zu bewerten und zu beheben.
     
  • Engagement der Unternehmensleitung ist entscheidend: 70 Prozent der Teilnehmer sehen eine bessere Kommunikation mit den Entscheidungsträgern und dem Vorstand als ein Hauptziel im Jahr 2019.

IT und OT sind in der digitalen Ära längst eins geworden. Doch eröffnet diese Anbindung der zuvor isolierten OT‑Systeme verschiedene Angriffsmöglichkeiten. Die im Rahmen der Ponemon‑Studie durchgeführte Befragung von OT- und ICS-Experten bestätigt, dass kritische Infrastrukturen tatsächlich ständig gefährdet sind.

„Die Zuständigen für das Management kritischer Systeme in Produktion oder Transportwesen, geben fast einhellig zu Protokoll, dass sie regelmäßig Cyberangriffe abwehren müssen“, stellt Eitan Goldstein, Senior Director of Strategic Initiatives bei Tenable, fest. „Unternehmen brauchen deshalb Einblicke in ihre konvergenten IT/OT‑Umgebungen. Sie müssen nicht nur wissen, welche Schwachstellen es gibt, sondern auch wie diese zu priorisieren und zu beheben sind. Die Sicherheitsherausforderungen konvergenter IT/OT-Systeme können die jeweiligen Teams für kritische Infrastrukturen und Cybersicherheit nur gemeinsam angehen.“

Weitere Informationen erhalten Sie im Gesamtreport, den Sie hier herunterladen können.

Den Tenable-Blogbeitrag zu den Ergebnissen der Ponemon-Studie finden Sie hier:
https://www.tenable.com/blog/cybersecurity-pros-face-significant-challenges-with-ot-security-ponemon-report
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!