Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

WahrsagerVersicherer nutzen heute noch kaum die Möglichkeiten des Predictive Marketing – und das, obwohl sie eigentlich bereits über die nötige Datenbasis verfügen. Damit verschenken sie nicht nur Absatzchancen, sondern auch die Möglichkeit zur organisatorischen Entlastung. 

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, vom IT-Dienstleister adesso beauftragte und von den Versicherungsforen Leipzig durchgeführte Studie.

Die fortschreitende Digitalisierung stellt Versicherungen vor große Herausforderungen, bietet ihnen aber auch zahlreiche Chancen. Vor diesem Hintergrund identifiziert die aktuelle Studie „Geschäftsmodelle 4.0 – Was die Assekuranz von anderen Branchen lernen kann" neue Möglichkeiten, mit denen sich Versicherer zukunftsfähig am Markt positionieren können. Die Autoren der Studie analysieren dazu branchenübergreifende Entwicklungen und übertragen sie auf die Versicherungsbranche.

Eines der zentralen Ergebnisse der Studie: Das Marketing der Versicherer erfolgt momentan nicht zielgruppenspezifisch und ist meist zufallsgetrieben. Damit wird es den Wünschen der Kunden nicht gerecht. Kunden möchten von ihren Versicherern möglichst individuell angesprochen werden und Angebote erhalten, die exakt auf ihre persönlichen Präferenzen und konkreten Lebenssituationen zugeschnitten sind – so wie sie es beispielsweise von Amazons „Next Best Offer" kennen.

Die gute Nachricht ist, dass die Versicherer vielfach bereits über die nötigen Massendaten für Predictive Marketing verfügen. Da die Kunden mit ihnen über zahlreiche Online- und Offline-Kanäle in Verbindung treten, hinterlassen sie genügend Informationen zur Ermittlung ihrer individuellen Bedürfnisse. Allerdings fehlt es den Versicherern in der Regel an der nötigen Datenqualität und dem nötigen Know-how, um diese Daten gezielt auszuwerten. Voneinander losgelöste Datensilos verhindern außerdem eine ganzheitliche Analyse aller verfügbaren Informationen.

Verhaltensmuster der Kunden erkennen

Deshalb stehen Versicherer vor der Herausforderung, die Daten so zu verknüpfen und auszuwerten, dass die Verhaltensmuster ihrer Kunden sichtbar werden. Das ermöglicht ihnen ein profilbezogenes und emotionales Marketing sowie eine personengenaue Produktplatzierung. Die Ansprache der Kunden kann dann über den Kanal erfolgen, der dem Kundenverhalten am nächsten liegt und damit am erfolgversprechendsten ist – sei es das persönliche Gespräch, die Kommunikation über eine App oder in den Sozialen Medien. Die Reaktionen der Kunden auf ihre Ansprache lassen sich zur Validierung und weiteren Verfeinerung des Predictive Marketing nutzen.

Dadurch erhöht sich natürlich vor allem das Absatzpotenzial, weil der Kunde nur noch für ihn wirklich relevante Angebote erhält und die Werbemaßnahmen seltener als unpassend und nervig wahrnimmt. Die Vorteile des Predictive Marketing für Versicherer reichen aber noch weiter. Die Wirkung der Marketingmittel lassen sich detailliert messen und steuern, Streuverluste durch unbestimmte Marketingaktionen werden vermieden. Das Außendienstpersonal kann verstärkt echten Beratungstätigkeiten nachgehen und wird von organisatorischen und aussichtslosen Gesprächen entlastet.

„Die genaue Kenntnis der Kundenwünsche und eine daraus abgeleitete Ansprache werden auch auf dem Versicherungsmarkt den Wettbewerb der Zukunft prägen", sagt Burkhard Herold, Bereichsleiter Consulting Insurance bei der adesso AG. "Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, müssen Versicherer dringend damit beginnen, ihre bereits umfangreich vorhandenen Daten zielgerichtet aufzubereiten. Wenn sie auf dieser Basis die verschiedenen Marketingkanäle bedienen, können sie ihre Kunden in Echtzeit und ortsunabhängig erreichen."

Die ausführliche Studie „Geschäftsmodelle 4.0 – Was die Assekuranz von anderen Branchen lernen kann" steht bei adesso hier zum Download bereit (Registrierung erforderlich).
 

GRID LIST
Legacy IT

Über 50 Prozent der PC-Software ist veraltet

Avast hat seinen PC Trend Report 2019 veröffentlicht und herausgefunden, dass mehr als…
Technologie Concept

Neue Technologien: Deutschland muss aufholen

Neue Technologien wie Business Intelligence (BI) und Analytics werden von Unternehmen…
Tb W190 H80 Crop Int 81b3f2c96d4d93c174c60c3e11f27abf

Mitarbeiter halten Meetings für Zeitverschwendung

Strategie-Meeting, Telefonkonferenz, Brainstorming – im Idealfall dienen Besprechungen…
Hacker Industrie

Cybergefahren für Industrieanlagen unterschätzt

Hacker greifen zunehmend Industrieanlagen an. Doch viele Unternehmen wissen nicht genau,…
KI

Quo vadis, KI?

Künstliche Intelligenz ermöglicht Computern das Sehen, Hören und Sprechen – auf Augenhöhe…
Homeoffice

Vier von zehn Unternehmen setzen auf Homeoffice

Auf dem Sofa, im Gartenstuhl oder in der Bahn: Homeoffice ist bei vielen Unternehmen…
Smarte News aus der IT-Welt