Cloud Expo Europe
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

Data Centre World
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

IT-Tage 2017
11.12.17 - 14.12.17
In Frankfurt, Messe Kap Europa

Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

Mit SEPA-Express hat der IT-Dienstleister adesso einen Projektablauf entwickelt, der SAP-Anwender in die Lage versetzt, fristgerecht zum 1. Februar 2014 SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften aus dem SAP-System heraus bedienen zu können.

Ein eintägiger Workshop schafft die Grundlagen dafür. In diesem Workshop werden die kundenindividuellen Geschäftsprozesse und die Gestaltung der SAP- und IT-Landschaft ermittelt. Auf den Ergebnissen der Analyse setzt das SEPA-Express-Projekt auf. So wird das Ziel erreicht, die vollständige SEPA-Fähigkeit der Abläufe bis zum Februar 2014 sicherzustellen.

SEPA ist weit mehr als die Umstellung von Bankleitzahl und Kontonummer. Neben neuen Formaten müssen sich alle Beteiligten auch an neue Regeln bei Überweisungen und Lastschriften gewöhnen. Obwohl die SEPA-Änderungen bereits im Februar 2014 wirksam werden, sind noch nicht alle Unternehmen optimal darauf vorbereitet. Nicht selten stellen die Fach- und IT-Verantwortlichen nach den ersten Analysen fest, dass mehr Abläufe und Abteilungen von SEPA betroffen sind als ursprünglich gedacht. Auch wenn SAP die Anwender durch Updates und Patches unterstützt, sind Unternehmen gefordert, ihre eigenen Prozesse und IT-Strukturen zu prüfen und anzupassen. Je nachdem, welches Release ein Unternehmen einsetzt, wie stark die Installation individualisiert wurde und welche SEPA-Aktivitäten bereits angegangen wurden, sieht die Situation von Unternehmen zu Unternehmen anders aus. Pauschale Aussagen über Aufwand und Dauer eines SEPA-Projektes im SAP-Umfeld sind deswegen kaum zu treffen.

Die Grundlage für den SAP-SEPA-Express von adesso ist deshalb ein Ein-Tages-Workshop. adesso besetzt das Workshop-Team mit SAP- beziehungsweise SEPA-erfahrenen Beratern; von Seiten des Anwenderunternehmens nehmen das Management sowie Vertreter der wichtigsten Anwendergruppen teil. Dank fertiger Checklisten und Werkzeugen zur SAP-Systemanalyse werden die kritischen SEPA-Handlungsfelder identifiziert. So können sich die Beteiligten im anschließenden SEPA-Projekt auf diese Themen konzentrieren. Das Ergebnis des Workshops ist eine Zeitplanung mit Meilensteinen, eine Übersicht über die Projektorganisation sowie ein Kalkulationsschema. Die Verantwortlichen können sich anhand dieser Informationen ein detailliertes Bild des SEPA-Projektes machen.

Auch beim anschließenden Projekt setzen die adesso-Experten auf bereits erprobte Prozesse, Konzepte und Vorlagen. Dank dieser vorbereiteten "SEPA-Drehbücher" können viele Aspekte der Umstellung zügig abgehakt werden.

"Die Zeit, SEPA generell anzugehen und umfangreiche Projekte aufzusetzen, haben nur noch die wenigsten Unternehmen", erläutert Andreas Seidel, Leiter Competence Center Utilities bei adesso. "Deswegen konzentrieren wir uns mit dem SAP-SEPA-Express auf die Themen, mit denen die erfolgreiche Umstellung bis zum Februar 2014 steht und fällt. Innerhalb eines Arbeitstages erarbeiten wir genau diese Aufgaben und einen Plan, um sie noch fristgerecht in Angriff zu nehmen."

www.pr-com.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet